Des Zettels einer Wanderung

Geschrieben von         ber die Wanderung " das Wasser und die Steine " den 7-12. Juni 2009.
Wir waren das erste Mal in der Wanderung, wollten die neue Erfahrung(Versuch) und die Emotion bekommen, sich vom Kind zu erholen und die Zivilisationen entzogen zu werden. Allen, dass wollten - wir haben vollstndig bekommen. Ausgehend von dem, habe ich diese des Zettels - hauptschlich die emotionalen Empfindungen geschrieben. Fr die, sucht wer der neuen Emotionen. . . Die ersten Eindrcke
Mit dem Anlauf nehmen wir die untere Hochebene CHatyrdaga-500-und den Geruch des Waldes(Holzes) ttet einfach. Jemand erzittert morshchitsja, jemand, unser Schaffner Andrey ist munter so sagt(spricht): « Ja, gehen die Leute(Kinder), da solchen da nicht vergessenen Geruch in allen Krimwäldern(Krimhölzern), wo die Touristen » …
« Behalten Sie unsere Personen(Gesicht) »
Nach dem Weg mit uns ging die Gruppe « der Frauen und der Kinder », wie sich der Schaffner nachsichtig ausgeprgt hat. Die Kinder haben sich leidenschaftlich und obidchivymi eingefunden(erwiesen). Jemand von uns mimohodom hat von ihm geworfen: « Behalten Sie unsere Personen(Gesicht). Jetzt werden Sie nur unsere Rcken » sehen(verstehen). Die Kinder haben bei der Stelle(Ort), nicht beendet das Mittagessen abgestrzt, mit der Wut haben uns berholt und schrien vom Gipfel(Spitze): « Es werden Sie unsere Rcken sehen(verstehen)! » Die Kinder haben wir fr lange Zeit behalten. Noch zwei Tage sie atmeten nerovno zu uns, wetteifernd wo ist es mglich und es ist verboten. Man mute die Reiseroute unserer Gruppe leicht(ein wenig) ndern.
In die Steppe
Irgendwie haben wir den Tag mit Anej einige auf der Berghochebene geblieben, die Ruckscke zu beschtzen. Eigentlich, sah die Hochebene wie die Steppe aus. Zerstrt worden auf die Ruckscke, soshchureno schauend in die Ferne, einatmend die eigenartigen Aromen der Steppengrser, anhrend dem Summen(Surren) der Bienen und der Hummeln, wir glckselig zadremali. Uns hat die friedliche Ruhe, umirotvorenie, das Gefhl der Rckgabe der Quellen, der Natur ergriffen, und sogar machten die bei unseren Beine(Füßen) vorbeifahrenden Maschinen(Auto) (was sie dort?) konnten(durften) nicht uns stren, das Gefhl der Einigkeit mit der Natur zu genieen, wenn sich dein Bewusstsein in die Steppe, wie den Zucker im Wasser … auflst
Die Steingrotte
Die Stelle(Ort) unserer ersten bernachtung zeigte sich im hohen krftigen grnen Gras bei der Steingrotte, fern von der Zivilisation, wo sogar die mobile Verbindung glohla. Sofort wurde der Kontrast zum gewhnlichen Leben - die Gebühr(Sammeln) der Brennholze gefhlt, der Buchweizenbrei in kotelke mit dem Fett unter der Bezeichnung(Namen) "tushenka", den Tee - vino-pivo, die erste ausfhrliche Bekanntschaft … Schliefen wie erschossen. Am Morgen wurden die Mnner hinter dem Wasser in die Hhle Den bodenlosen Brunnen hinuntergelassen. Ihren Worten nach, beeindrckt, es ist schade, wir haben nicht gesehen(verstanden). Und da hat Emine-Bair-Hosar sehr beeindrckt, wer - war wird verstehen.
Den schwersten Aufstieg
Wir unterwarfen CHatyrdag von neuem. Der Aufstieg auf 500 m auf die obere Hochebene wurde von allem - wir breli wie die Treidler auf Wolga, ohne Hoffnung auf das schnelle und leichte Ende behalten. Einige nicht dobredali … stellte der Schaffner, aufgeflogen wie ptichka naverh, die Perlen aus: « Da wenn du oben, auf karabkajushchihsja der Leute irgendwo dort so komisch zu sehen, unten Liebe ich » « koz'i des Pfads, heftig, nicht pologie, und chtob podol'she, " « Eh zu gehen, wollte ich, wie Sie … Also, obwohl ein bisschen damit so zu ermden … ist Also, nicht ermdet ich kann … » Vom grausamen Mord des Schaffners hat nur das Mittagessen gerettet. Unsere Bemhungen uvenchalis' vom hchsten Punkt der Krim 1527 m - der Berg die Ekklizi-brandung! (also, fast hchst, aber werden wir …) An jenem Moment ganzer Berg nicht przisieren war von der Bande der Pilger, der Pfaffen in den Priesterrcken geliehen(eingenommen), die den Dienst, und jemandem tatschlich MCHS-nikov, der beschtzenden Gottesleute hier dienten.         -
Der Verlust des Glaubens in den Schaffner.
Im Buchenwald(Buchenholz) uns hat der Schaffner, ujdja in der unbekannten Richtung fr lange Zeit geworfen. Meistens lief er oft von der Gruppe (mit tualetnoj vom Papier oder in den Suchen der neuen Quellen) fort, aber diesmal antwortete sein mobil nicht, dunkelte, und die Mcken wurden allen strker gebissen. Die Mnner sind weggegangen, Andreys, gelassen der Mdchen mit dem Invaliden zu suchen. Smerkalos' … Wenn unsere haben in die Gruppe des Schaffners doch zurckgegeben, er wurde rechtfertigt: « Dort wußte(kannte) der Grovater, er den Weg nicht, so habe ich ihn … durch den Wald(Holz) geleitet, nach den Bergen … » Es war der schwere Tag, emotional und physisch. Von Obeshchannye Andrey « hier nahe, 5 Minuten "" noch 50 Meter » erwiesen sich auf poverku von der Stunde des Gehens und das Paar der Kilometer nach dem durchschnittenen Gelnde zur Stelle(Ort) der bernachtung mit der sinnlosen und grausamen Menge(Anzahl) der Mcken. Und hier haben wir begonnen, den Glauben an den Schaffner, versichert worden zu verlieren, dass nesprosta er uns koz'imi von den Pfaden fhrt und den Anschein gibt sich, dass allen in Ordnung. Wie die Gruppe einstimmig entschieden hat, war ihn vrazheskoj von der Mission maximal schwer, in den langen Umweg koz'i tropki berall zu finden, wo die guten, schnellen und breiten Wege mit dem minimalen Geflle der Hhen sind. Andrey nett otbivalsja, behauptend, dass er die schpferische Natur und das Gehen(Kursieren) entwickelt nach einem und selben geraden(direkten) Wegen ihn wie die Persnlichkeit nicht, als dessen Ergebnis sich bei ihm der innere Konflikt mit sich entwickelt. Auf solche Weise, wurde unser Plan der Reiseroute stndig unter die schpferische Persnlichkeit Andrjuhi korrigiert.
Ozernyj das Paradies
Aller geht(vergeht), und unsere Qualen auch. Gestiegen auf das Paar - Drei der Berge mit den malerischen Bezeichnungen(Namen) Lockig Mar'ja, Kahler Iwan, Demerdzhi, sind wir, schlielich, zum ungesalzenen(abgeschmackten) See, verloren tief in den Bergen und die Wälder(Hölzer) angekommen, aus dem, ungeachtet des Eiswassers lange hervortreten nicht wollten, neben dem flammten, gespuckt darauf lange auf, dass man nach den Brennholzen suchen mu und das Abendessen vorbereiten. Und dem Abend smachno spielten die Mafia, erstem traditionsgem ttend des Schaffners.
Den Abstieg nach « dem Tal der Gespenster »
Ja, sind wir auf den Gipfel(Spitze) Sdlich Demerdzhi gestiegen und haben die Steinriesen, das nicht berschaubare Panorama der Krim und die sowjetische Fahne gesehen(verstanden). Es war 1200 mit etwas der Meter. Aber wir zahlten fr das alles vom Mehruhrabstieg nach dem Tal der Gespenster aus. Da fingen hier wir eben an, zu verstehen, zusammengenommen(getastet) spter und manchmal vom Blut die Hhe … Einige wie qualvoll schmerzhaft zu verlieren fuhren auf dem Pfaffen, vor den Ruckscken, andere wurden des Aases oder in die Steine, die Stachel eingesetzt, brachen die Zweige der Bume in der vergeblichen Hoffnung, stehenzubleiben, dritte demonstrierten die Autorentechnik des Gleitens nach der lokalen Aufschttung.      Zu dieser Zeit die Halbgruppen ging mit perebintovannymi kolenjami. Am meisten gefordert in der Wanderung von den Sachen waren: die elastische Binde, das Sacharin, die Zitronensure (in der Gruppe bytovalo pover'e, nicht ohne unsere Teilnahme, dass verringert die Zitronensure shchelochnost' des Wassers, erhht den Suregehalt, nhernd ihrer dadurch zum uns gewohnten Bestand(Zusammensetzung) des Wassers und machend ihr Gebrauch sicher).
Dzhurla
Klein, zart, fein vodopadik mit den kleinen Gefllen und die Bder der Jugend hat allen gefallen. Die weibliche Hlfte der Gruppe hat dort entschieden und perelozhila auf die Mnner alle Schwierigkeiten der Organisation des Alltages begrndet zu werden. Und dem Abend spielten wir die Kuh, sie das Furnier, sie das Krokodil, und haben zwei Amerikaner kennengelernt, die nach der Krim mit der russischen Karte reisten.
Das Sacharin und die brigen Narkotika
Zu allen anderen Snden des Schaffners, er podsadil die Gruppe auf die schdlichen Tabletten, den Ersatz des Zuckers. Und wenn die Amerikaner aus schwarz unerwartet aufgetaucht sind, wie das Harz, die Nachte, aus dem Wald(Holz) und bei uns des Zuckers gebeten haben, hat und Andrey ihnen diese Tabletten, natrlich gegeben, sie haben gefragt: « die Leute(Kinder), scherzen Sie ber uns? Es was, krek? » berzeugten wir lange sie, dass wir nicht die Rauschgiftschtigen. Spter haben ihnen den Tee mit lang, nicht von der zerrissenen Minze aus kotelka angeboten. Ich weiß nicht(kenne nicht), dass sie ber uns nachgedacht haben, aber das Sacharin und der Tee haben …    ,   .   ...    -  20   ..    genommen
Die Pflanzen und zapahi
Whrend mittglich perekusa in den Bergen ist pahlo von der Minze stark, und wir fingen an, einen hinter anderem und kaum einzuschlafen haben die Beine(Füß) von da fortgetragen. Es schwcht wie auf das Mohnfeld - durmanit eben. Aus dem Gesprch: - Mu man gehen, sonst schwcht die Minze uns. Ja, mu man gehen.- jenes jetzt werden wir geschwcht werden und wir werden einschlafen. Ja, werden wir einschlafen. Befriedigend. Geben polezhim polchasika. Hei, mu man sich nachmittags … - (Ganze Gruppe) Ja erholen!!! - (Durch polchasika) Also, dass. Sind gegangen? Jetzt, noch minutochku … Usw. Anderes wurde auch behalten: wie wir des Mittages, eindringend durch die wilden Gestrppe ipritnika, fhlend die Pioniere auf das Minenfeld, ohne Halte und der Erholungen gingen. Dieses tdlich gefhrlich, und die usserlich harmlose Pflanze: man braucht oder postojat' nebenan zu ihm anzurhren und podyshat' - sind die chemischen Brandwunden gewhrleistet. Ob - in den Berg die Gruppe zu sagen(sprechen) braucht sprang ohne Unterbrechungen(Haltestellen).   - In Wirklichkeit, war es wirklich gefhrlich, wir gingen nach « Den unerforschten Pfaden der Krim » wahrscheinlich, das geliebte Nachschlagewerk Andreys, wo sehr die Leute selten gehen.
Dzhur-Dzhur
Während(Bis) wir bis zu ihm gelangen sind, sind die Krfte nicht nur bei uns, sondern auch bei dem Schaffner versiegt. Endlich! Im Unterschied zu Dzhurly, war dieser Wasserfall majesttisch, moguchim, nachsichtig zu den Touristen und rief solche netten und zarten Gefhle wie Dzhurla nicht herbei. Schneller(eher), das Entzcken, das Erstaunen, die Begeisterung. Wieder badeten im Wasserfall, und das Eiswasser aus irgendeinem Grunde rief solche starken Emotionen wie frher … schon nicht herbei
ber Andrey
Schnell gerieten napivshis', allen, zu schlafen, uns trumten die Aufstiege und die Abstiege, und seitens des Zeltes, wo lebte der Schaffner mit zwei Kerlen, donosilis' die Schreie « die Gruppe, vorwrts! Den Aufstieg! », das wilde Gelchter und die Laute(Töne) der Knockouts … Am Morgen Andrey nichts erkannte an. Im allgemeinen wurde der Schaffner lustig(fröhlich) und zufrieden vom Leben, mit dem schnen Sinn fr Humor geraten, der uns mehrmals verdiente, und ich wnsche ihm nicht raspleskat' den Wunsch, sich mit der geliebten Sache(Ding) zu lernen(beschäftigen)!
Die Hauptfrage

Die Hauptfrage: und ob ich wieder zur Wanderung gehen werde? Nach dem Aufstieg auf Dzhur-Dzhur habe ich gesagt, dass von mir die Schwierigkeiten ausreichen wurde, es war, besonders in die Hitze schwer, und jetzt kann ich sagen, dass ich - ja, gehen werde, kann(darf), nicht in solchen kompliziert oder nicht mit jenem Niveau des Trainings, aber ich werde gehen. Andrey uns podsadil nicht nur auf das Sacharin, sondern auch auf die Berge. Nach der Wanderung wir hatten even Woche ruhig matrasnogo der Erholung in Laspi bei dem Meer(See) … und erraten Sie: wir sind zu den Bergen …   - ( ) wieder gegangen

Alla Mel'nik,
Charkow 2009