Auf dem Rand der Erde

Das Dorf Grn - die Wege, die Dorfrander, die Garben Seine, LEP, des Hauses mit den Tellern des Satellitenfernsehens. Noch die Brcken rukotvorny, aus dem Beton und der Armatur.

Des Pferdes jemandes, mit den Hufeisen und die Sttel. Aber ist ein wenig mehr hoch nach der Strömung(Lauf) manchmal nur Du siehst die einsame Htte, wie im Trickfilm " Auf dem Rand(Land) der Erde "



Du gertst in das Tal " der alpinen Wiesen ", postrizhennyh, wie die besten Fuballfelder der Welt(Friedens)

 -

Und die Brombeere … du lopaesh' von ihren Handvolln, versuchst du, sie in listik der Klette, nicht hervortretend aus den stacheligen Bschen zu sammeln



Der Wald(Holz) wird nicht freundlich. Die trocknen Zweige norovjat vpit'sja, bei dir das Stck der Jacke auszureien. Die Moose sind auch weich wie die Matratze tief. Zwischen ihnen zijajut die schwarzen Lcher - jenes nory, toli der Brenhhle … riefen(nannten) die Steine raz'ezzhajutsja von den Beinen(Füßen) … " dich hierher nicht, beregi des Auges " sagen(sprechen) die lokalen Tannen. Es mu prodirat'sja, aber SO ist es angenehm, aus ihren Umarmungen und auf polonine ausgerissen zu werden, sich tropinke zu freuen

 -

Auf dem Oberteil und auf den Abhngen des Feldes der Steine, als ob irgendeiner unsichtbare Riese "kaum" prisypal des Gipfels von seiner(ihr) riesenhaft werde ich zusammenziehen.



Ripna - siehst Du und darfst(kannst) Du nasmotret'sja auf die blauen fernen Gipfel(Spitze) nicht. Hell - rusye erstrecken sich die Grser ringsumher, sie solche weich, ist man wnschenswert utknut'sja von der Nase und einschlafen. Einzuschlafen, und im Schlaf farbig korotkometrazhki zu sehen. Der Himmel ist noch gengend hell, damit du dazugekommen bist, in dich alle Schattierungen grn, gelb, blau einzusaugen. Und sich hier, wie der Strahl des kosmischen Scheinwerfers die Sule des Lichtes(Welt) durchsetzt(durchbricht), ist es und dir so von dieser letzten scheuen Wrme gut

Die Steine, porosshie von der Flechte, peremezhajutsja mit der Preiselbeere und slannikom. Der Pfad - die sehr bedingte Bezeichnung(Namen) der Weg, nach der gehst Du entlang dem Grat(Wirbelsäule), ein wenig ergreifend nach oben. Die Plantagen der Preiselbeere - berfllt die Freude der Verfressenheit von solchen umfangreichen Weiden.



Und da kostest(stehst) dort, auf dem Steingipfel(Steinspitze), du auf dem riesigen gerippten Findling und die Empfindung seiner(ihrer) Geringfgigkeit kmpft mit egoistichnym und gonornym " habe ich es " gemacht . Der Geringfgigkeit vor der Natur, die solches … schuf Ergreift den Geist von diesen Arten(Gestalten).



Dort, rauscht auf dem Rand(Land) der Erde, den Wind voet in den Steinspalten, er in den Wacholdern, er schlgt von den Beinen(Füßen) ab. WAHRSCHEINLICH von ihm slezjatsja des Auges und dir SCHMERZHAFT, in die Ferne zu schauen, du MUT in das Lager zurckkehren, damit SPTER, im Zug oder der Maschine(Auto), zu verstehen, dass es dort, dort, darin d'javol'skom dem Wald(Holz), dir gut ist. Dich s'edaet die Trauer nach den Leuten, vergangenen diesen Weg mit dir.



Dir ist es und einsam in seiner(ihrer) verwandten(nahen) Stadt aufrichtig schlecht, du verstehst alle diesen Leute in der Metro nicht, du wunderst dich ber die weichen Sessel in den Restaurants, du wirst nach anderem auf das heisse Wasser und dem Vorhandensein in der Wohnung des Badezimmers bezogen, du schlfst auf dem Kissen, und nicht auf zusammengelegt flise oder der Jacke. Das scharfe(heftige) Gefhl der Raffiniertheit des Lebens erfasst dich. Du hast das Teilchen(Partikel) des Herzes - dort, in den Moosen, in den Wäldern(Hölzern), in den Gerchen, in der klingenden Luft verloren. Du verbreitetest nach ein bisschen von dir deiner Gruppe, du erinnerst dich den Schaffner, wie des Hauptmenschen in der Welt(Frieden).

 - .

 Sipina Olga. Moskau 2009.