Die Quelle bei dem Berg Kokljuk

 Im Lauf(Gang) der Erarbeitung der neuen Reiseroute nach Der stlichen Krim, habe ich mich auf die Suchen der Quelle im Bezirk des Berges Klementievs begeben. Er war im Atlas "Sojuzkarty" bezeichnet, nebenan gab es den knstlichen See (augenscheinlich fordernd der Quelle der Feuchtigkeit) so dass, alle Chancen waren auf meiner Seite. . .     

    

Auf dem Gipfel(Spitze) des Berges Kokljuk, bei dem Bogen " den Sternschnuppenfall der Erinnerungen " habe ich den Hirten begegnet, der die Existenz der Quelle besttigt hat und hat navodku " gegeben man mu zum Weg " lange hinuntergelassen werden .

 -    Und die Quelle wurde wirklich gefunden! Insgesamt in 200 Metern von der Stelle(Ort) bezeichnet in den Atlas.

GPS der Koordinate der Quelle bei dem Berg Kokljuk: 45°0,6051 ′ N 35°11,7447 ′ E WGS-84 (snjato im Gelände(Ort)).

Die Quelle befindet sich geradeaus bei gruntovoj der Weg verbindend Nanikovo und Otvazhnoe. Das eiserne Rohr(Trompete) kaptazha torchit aus der Erde neben der Spur. Buchstblich im Paar der Meter hinter der Quelle - die Abzweigung der Weg, die nach unten zum See und auf andere Seite des Tales fhrt.

Vom Gipfel(Spitze) der Hochebene des deutlichen Pfads zur Quelle ist nicht gefunden. Ich wurde nach dem Azimut, manevriruja unter dem undichten Gebsch hinuntergelassen. Nach dem Weg hat traversirujushchuju den Abhang gruntovku berquert. Sie gibt es auf der Karte nicht, und sie ist ungefhr auf den Halb-weg zu gesucht, "rodnikovoj" dem Weg gelegen(angeordnet;vorhanden).

Neben der Quelle sind genug viel PlAtze des fr die Anlage(Installation) brauchbaren zeltes, aber das Gelände(Ort) viel zu offen(geöffnet). Im Tal stndig vypasajut das Vieh, gehen die Khe und ovtsy zur Quelle, es laufen die Hunde und die Hirten. Es ist wenig Brennholze, die Vegetation ringsumher koljuche-kustistaja. In allgemein, ist bei der Quelle auf das Nachtlager besser geradeaus, nicht zu werden.

Die Fotografien sind in der Mitte des Aprils gemacht. Die Kosten(Aufwand) des Wassers in dieser Zeit vollkommen solide(stattlich). Bei weitem nicht wurde ganzes Wasser durch das Rohr(Trompete) rckgestellt, ihr bedeutender Teil sochilas' ist nach dem Weg einfach. Nach allem (die Glasbank bei der Quelle), das Wasser trinkbar.



Cyril Jas'ko, fr das Projekt(Entwurf) Jurijs Ezerskogo " die Quellen der Krim " .