Die touristischen Petroleumkocher

     Bei der langwierigen(langen;andauernden) Reise in bezles'e nehmen mit sich die Petroleumkocher (als die "Hummel" oder der "Tourist") mit dem Vorrat(Bestand) des Benzines in den Kanister auf 5 oder 10 l meistens. Die Benzinpetroleumkocher haben den meisten Vertrieb unter den Touristen und der Bergsteiger bekommen. Die Petroleumkocher haben als die "Hummel" senkrecht, und als der "Tourist" - die horizontale Zusammenstellung. Die Petroleumkocher haben als die "Hummel" etwas Modifikationen:

• die "Hummel" mit dem Umfang des kleinen Behälters 0,65 l und dem Gewicht 1 Kilogramms;

• wiegt die "hummel - 2" 1,5 Kilogramm, hat den kleinen Behälter des Umfanges 0,74 l, die etwas grosse Macht(Leistung) und die grosse Immunität(Stabilität) (die grosse Fläche(Platz) des GrUndes und die kleinere Höhe);

• “Ўмсль-3” hat zwei Brenner, den Umfang des kleinen Behälters 1,5 l, es wiegen 3 Kilogramm;

• gewährleistet die "hummel - 4" mit dem Umfang des kleinen Behälters 0,95 l das stetige Brennen im Laufe von 4,4-б der Stunden, sicher arbeitet bei den Temperaturen von-30°до +40 °; die Masse des nicht angemachten Petroleumkochers ohne Futteral 1,2 Kilogramm.

Den raumsparenden Petroleumkocher der "Tourist" (das Gewicht 0,65 Kilogramm, den Umfang des kleinen Behälters 0,125 л) verwenden meistens als ersatz-oder hilfs-. Bei ihm der einfache sichere Brenner.

Der Petroleumkocher die "hummel - 4" die (Abb. 58) besteht aus dem kleinen Behälter 1, in den die Pumpe 15, das Sicherheitsventil 2, der Brenner 3 durch die Verlegung des Stutzens 14 eingeschraubt sind. In den Brenner ist der Nippel 5, den schließenden Kegel 4 eingeschraubt. Dieser Kegel überdeckt in der unteren Lage die Öffnung des Brenners und wird bei der Wendung der Spindel 12 mit Hilfe des Schlüssels der Verwaltung(Steuerung) 13 versetzt. Die Verdichtung der Spindel 12 podzhimaetsja von der Mutter 11. In rastrube des Brenners befinden sich kolpachok 8 und den Reflektor 7. Auf den Brenner ist vetrozashchitnyj den Mantel 9 aufgesetzt. Die Pumpe 15 hat den Stock mit den Scheiben 16 und dem Gummiring 11. Zur Stirnseite der Pumpe privernut das rückgängige Ventil 10.
Die Abb. 58. Das Schema des Petroleumkochers “ die Hummel - 4.

Vor dem Schüren des Petroleumkochers wenden die Pumpe ab und überfluten in den kleinen Behälter das Benzin durch die Öffnung für die Pumpe, benutzend voronkoj. Danach kehren dicht die Pumpe, vorläufig(vorher) geprüft den Zug des Deckels der Pumpe bezüglich seines Körpers(Gehäuses) 15 um. Weiter muß man die Öffnung des Brenners, umgedreht der Schlüssel 13 nach rechts oder nach links bis zum Anschlag überdecken, die Dichtheit, umgewandt der Petroleumkocher zu prüfen.

Dann nakachivajut die Luft von der Pumpe 15 (15-20 energisch kachkov) und progrevajut den Brenner, anzündend der Brennstoff (das Benzin, den trocknen Spiritus(Alkohol)) in der Vertiefung 14. Den Mantel 9 muß man abnehmen oder aufheben. Es wird das Warmlaufen vom Benzin, das aus dem Brenner nach dem Pumpen des Petroleumkochers zusammengezogen ist, zugelassen: dafür muß man den Schlüssel nach links oder nach rechts, folgend(aufpassend), damit das Benzin nicht perelilsja durch den Rand(Land) der Vertiefung an der kurzen Zeit umdrehen. Das Warmlaufen das Benzin muß man nur in der offenen(geöffneten) Luft machen. Manchmal kann(darf) sich das nochmalige Warmlaufen (bei dem Mangel des Brennstoffes oder auf dem Frost) benötigen. Anzündend der Petroleumkocher, werden geneigt über ihm nicht Sie, halten die Person(Gesicht) podal'she.

Zünden den Petroleumkocher nach progreva von der langsamen Wendung des Schlüssels 13 von äusserst (linke oder recht) der Lage zu mittler an. Man muß den Brenner öffnen(entdecken) und die Paare des Benzines bei der Öffnung des Reflektors 7 anzünden. Die Sprachen(Zungen) der Flamme bei der Öffnung des Reflektors sollen blaß - blau, und um den Reflektor - die durchsichtige orange Krone sein. Wenn die Flamme von der Fackel aufgeflammt ist, wiederholen Sie pogasite den Petroleumkocher von der Wendung des Schlüssels in eine beliebige äusserste Lage und das Warmlaufen des Brenners. Wenn die Sprachen(Zungen) der Flamme nicht gegründet werden, wird und der Reflektor erhitzt und wird gudjashchy den Lärm, pogasite den Petroleumkocher und noch einmal zazhgite ihn gehört. Wenn die Situation wiederholt wird, muß man den Nippel reinigen. Reinigen den Nippel von den einigen Wendungen des Schlüssels zu beiden Seiten. Dabei kann(darf) nicht nur die nochmalige Zündung, sondern auch das nochmalige Pumpen gefordert werden. Bei der Entzündung(Begeisterung) des Petroleumkochers, die Flamme abdecken es kann, bedeckt der Petroleumkocher vom dichten Stoff. Für die Regulierung der Flamme muß man den Schlüssel 13 zur Seite der äussersten Lage langsam umdrehen. Man muß nicht die Flamme von der Wendung zur Seite der mittleren Lage vermindern, da die Nadel dabei verdirbt. Nach dem Löschen des Petroleumkochers von der Wendung des Schlüssels in die nächste äusserste Lage geben Sie ihm ostyt' und stellen Sie den Druck vyvinchivaniem der Pumpe rück.

Sogar muß man den neuen Petroleumkocher für die vorläufige(vorhergehende) Prüfung ordnen, und dann erproben. Prüfen die Arbeit der Pumpe: bei den heftigen Schaukeln soll das rückgängige Ventil srabatyvat' (worüber zeugt den Nasenstüber). Die Spindel 12 und das Sicherheitsventil ordnen nicht. Prüfen die freie Bewegung der Spindel und das Sperren des Kanales des Brenners vom Ventil, und auch prochistku des Nippels von der Nadel.

Den Petroleumkocher, gebraucht, muß man beschauen, ordnen, den Brenner vom Rußansatz reinigen, sammeln, zur Arbeit erproben und vorbereiten.

Im Bestand(Zusammensetzung) des marschmässigen Satzes für die Reparatur der Petroleumkocher muß man haben: passatizhi, nähte die Pinzette, die kleinen Flachzangen, die Drahtscheren - bokorezy, den Schraubenzieher, nadfili, den Gummi benzostojkuju von der Dicke 2-3 Mm, die Scheren, das Schmieren als solidol, voronku mit dem Netz.

Wenn die Gruppe in die Wanderung mit einem vom Petroleumkocher abreist, so muß man den Ersatzbrenner und die Pumpe in der Gebühr(Sammeln) haben. Es wäre wünschenswert doch, den Ersatzpetroleumkocher als der "Tourist" zu haben.

Einer der Teilnehmer soll die Petroleumkocher doskonal'no studieren, auf ihren technischen Zustand folgen(aufpassen), falls notwendig reparieren.

Die Kosten(Aufwand) des Benzines im Winter auf 9-10 Menschen bilden daneben 1 l am Tag, dem Sommer - daneben 0,7 l zusammen. Für die Einsparung des Benzines der Kessel - Kochtopfes bedecken von der Kappe aus asbo-entweder der Glasfaser. Die Kessel oder die Kochtöpfe sollen dicht prilegajushchie des Deckels haben. Es ist noch besser, wenn sie nach dem Typ der Autoklave mit dem Ventil, das sich bei kleiner, gemacht sind öffnet, als es läßt das Geschirr, den Druck das Paar zu. In diesem Fall kann man die Kosten(Aufwand) des Benzines bedeutend verringern.

Die Kanister für die Beförderung oder perenoski und der Aufbewahrung des Benzines ist es besser, metallisch zu haben, mit ist gut pritertymi es, ist prilegajushchimi probkami und den Schlössern dicht. Den Umfang der Kanister 10, 5 und 2 l.