Die Zelte

Die allgemeinen Forderungen zu beliebigen Zelten ist ein kleines Gewicht, die gute Warmedammung, die Schnelligkeit der Anlage(Installation) und der Sortierung(Zerlegung), den Komfort, die Haltbarkeit, die Bequemlichkeit des Tragens im Rucksack, die Beschütztheit von der Durchdringung der Mücken.

Die Industrie befriedigt die vielfältige Nachfrage der Touristen und der Bergsteiger auf die Zelte, deshalb die Mehrheit der Konstruktionen - selbstgemacht nicht.

Für die Herstellung des Zeltes vor allem muß man die technische Aufgabe bilden, das Ziel(Zweck) ihrer zukunftigen Nutzung bestimmen. Die Konstruktionen der Zelte sind - von einfachst, erleichtert, für die leichten Reisen, bis zu kompliziert karkasse-verschieden. Der Umfang(Größe) des Fußbodens(Geschlechtes) des Zeltes klärt sich von der Fläche(Platz), die einem Menschen notwendig ist. Für den akzeptablen Kompromiss zwischen dem Komfort und das Gewicht des Zeltes kann man den Umfang(Größe) des Fußbodens(Geschlechtes) auf einen Menschen ungefähr 45-50 h 200 siehe rechnen. Die optimale Variante des Umfanges(Größe) des Fußbodens(Geschlechtes) drei - chetyrehmestnoj Zelte - 135-150 h 200 cm und 180-200 h 200 siehe. Im vielsitzigen Zelt leichter falls notwendig noch eines Menschen aufzustellen.

Die Höhe des Zeltes bestimmt ihren Komfort und parusnost'. Je höher das Zelt, desto besser ihr Komfort, aber ist mehr(grösser) parusnost'. Bei der Höhe 90 cm im Zelt kann man, bei 130 cm - nur sitzen, auf kolenjah, bei 160 cm - zu stehen!gebogen worden zu stehen. Kompromiss-ist die Höhe unter kon'kom 140-150 siehe.

Das Gewicht des Zeltes im Hinblick auf einen Menschen - der sehr wichtige Parameter. Die Anwendung kapronovyh der Stoffe mit dem Gewicht nicht mehr 150 /2 und der hohen Haltbarkeit ermöglicht, das Gewicht weniger 1 Kilogramm im Hinblick auf einen Menschen für beskarkasnyh der Zelte zu bekommen.

Für die Winter-und Bergwanderungen verwenden die doppelten Zelte mit dem Spielraum 3-5 cm zwischen den Wänden oft. Sie, natürlich, wärmer einfach, aber nicht weniger als in 1,5 Male stärker, selbst wenn das innere Zelt wird aus dem feineren und leichten Stoff herstellt.

Die Zelte kann man einstufen:

* Nach der Jahreszeit - auf winter-und sommer-;

* Nach den Bedingungen der Reise - für die Waldzone(Waldgebiet) (Taiga), für die offenen(geöffneten) Räume (die Tundra, der Steppe) und für die Berge;

* Nach dem Stützsystem - beskarkasnye, aufgestellt(eingeführt) auf zwei Theken(Stände) und die Seitenspannstangen; aufgestellt(eingeführt) auf zentrale Stütze und die Spannstangen; halbkarkasse-, in die klärt sich die Form des Pfefferschnitts von den harten(starken) Elementen, und längslaeufig - auf Kosten tortsevyh der Spannstangen; karkasse-, in die wird ganze Konfiguration des Zeltes mit der Spannung auf das Skelett(Karkasse) gewährleistet;

• nach der Warmedammung - einfach und doppelt;

• nach der geometrischen Form svoda - dvuskatnye, drei, vier, shestiskatnye, shatrovye (einschließlich "chum"), bogen-(als die "Hangar"), vielseitig (acht, zehn Rände).
Die Abb. 20. Die allgemeine Art(Gestalt) der Reihe der Zelte, die unter den Touristen des ehemaligen Bündnisses(Konjunktion) verbreitet sind.
1. Dvuskatnaja. 2. "Pamirka". 3. Trehskatnaja. 4. CHetyrehskatnaja. 5. Pjatiskatnaja. 6.- shatrovaja. 7. Vos'migrannyj das Zelt mit dem quadratischen Grund(Gründung). 8. "Furgonnaja". 9. "JUrta" mit zontichnym vom Skelett(Karkasse). 10. Raznoskatnaja. 11. Zweisitzig kosushka. 12. "Arktis". 13. "Kabriolette".

Für den Haupttyp des Zeltes in den Wanderungen des freien Tages, wie auch in peshih und die Wasserwanderungen, kann man dvuskatnye des Zeltes in der Form des "Häuschens" rechnen. Zum Material(Stoff) für sie dient der Regenmantel - palatochnyj die Plane, den gummierten Perkal (der Fußboden(Geschlecht) und das Dach aus dem wasserabweisenden Stoff), kalandrirovannyj das Nylon. Den Umfang(Größe) des Fußbodens(Geschlechtes) - 1,3-1,5 h 1,8-2 m. Die im Verkaufe existierenden Zelte solchen Typs wiegen 4-5 Kilogramm, da vorzugsweise aus schwer (und dazu nicht wasserabweisend) der Stoffe gemacht sind. Bedeutend leichter wird das Zelt aus dem Fallschirmnylon im Satz mit dem Polyäthylenaufschlag.

Es sind die Forderungen zu den Sommerzelten für die Waldzone(Waldgebiet) am einfachsten. Der Wald(Holz) schützt vor dem Wind und der Sonne, in ihm gibt es geringere Gefälle der Tagegelder der Temperaturen, fast ist es immer möglich, das Zelt zwischen den Bäumen auszubreiten. Im Wald(Holz) und Taiga im Sommer, vom Unwetter bedeckt werden es kann unter dem Stück des Stoffes oder des Filmes - tentom, und von gnusa marlevym sich vom Bettvorhang zu verteidigen.

Im Winter des Zeltes in der Waldzone(Waldgebiet) ist es uteplit' von der zweiten inneren Schicht gut, in sie können(dürfen) die Öfen für die Beheizung und das Kochen eingerichtet sein.

Die Zelte für die Reisen sollen nach der Steppe und der Tundra den starken Winden entgegenstehen, vor dem Regen, der Wärme, der Sonne und der Kälte schützen. Im Winter in bezlesnyh die Bezirke häufiger muß man die Nahrung auf den Petroleumkochern vorbereiten.

Die Zelte für die Bergreisen sollen den Schutz(Verteidigung) vor dem Regen, die Schneen, des Windes und der Kälte, die Bequemlichkeit der Anlage(Installation) in das Unwetter, die Möglichkeit der Vorbereitung der Nahrung in nenastnuju das Wetter gewährleisten. In den Bergen dazu ist ist es manchmal schwer gut, das Zelt wegen der kleinen Fläche(Platzes) für die Anlage(Installation) der Ungleichmäßigkeit auszubreiten.

Einige Qualitäten der Zelte (vetroustojchivost' und obitaemost', die spezifischen Kosten(Aufwand) des Materials(Stoffs), die Bequemlichkeit der Anlage(Installation) etc.) hängen von ihrer Form ab. Die Übersicht der allgemeinen Art(Gestalt) der Zelte, hauptsächlich selbstgemacht, am meisten verbreitet bei unseren Touristen, ist auf der Abb. 20 vorgestellt.

Auf die einfachsten Zelte - ukrytijam kann man bivachnyj den Sack, oder das Zelt - Sack (das Zelt Zdarskogo), gewährleistend y, die Erholung oder das Nachtlager in sitzend oder lezhachem die Lage beziehen. Es wird ein solches Zelt aus dem leichten wasserdichten Stoff (zum Beispiel, des gummierten Nylons) hergestellt. Auf dem tauben Ende des Sackes wird das Ventilationsventil. Die Umfänge(Größen) des Sackes ungefähr 160 h 200 cm, das Gewicht - bis zu 1,5 Kilogramm. In das trockne Wetter in den Sack vlezajut von den Beinen(Füßen) vorwärts, laßend den Kopf offen(geöffnet). In nenastnuju das Wetter den Sack ziehen auf den Kopf an so, dass sich das Ventil gegen die Person(Gesicht) befand. Für uteplenija kann man teploizolirujushchy die Kappe in den Sack legen.

Den meisten Vertrieb bei den Touristen für die Sommerwanderungen haben bekommen, wie, dvuskatnye die Zelte - Häuschen die (Abb. 21) schon erwähnt wurde: "pamirki", "poludatki", "ohotnich'i", "serebrjanki" und dgl.m. Sie haben einfach und rational "abfallfrei" öffne, gut obitaemost', sind in der Anlage(Installation) einfach.
Die Abb. 21. Dvuskatnaja das Zelt ), ) die allgemeine Art(Gestalt); ), ), ) öffne der Details(Einzelteile); ) die doppelte Naht. 1. Konek. 2. Den Abhang. 3. Den Flügel. 4. Die senkrechte Wand. 5. Die Befestigung der Verschleppungen. 6. Den Fußboden(Geschlecht). 7. Es ist auch der Verschluß - Blitz standhaft. 8. Die Verschleppungen.

"Pamirka" - dvuskatnaja odnoslojnaja beskarkasnaja ist das Zelt mit vosem'ju von den Verschleppungen, die auf zwei Theken(Ständen) (aufgestellt(eingeführt) werden, zerlegbar) wünschenswert. Das Dach se ist aus odnoslojnogo gummiert perkalja mit der Aluminiumdeckung oder aus kalandrirovannogo des Nylons hergestellt. Den Fußboden(Geschlecht) - von solchem, aber dvuhslojnogo des Materials(Stoffs), seiten-und tortsevye der Wand - aus nicht gummiert perkalja oder nekalandrirovannogo des Nylons, gewährleistet was die Ventilation. Den Eingang(Zutritt) - aus zwei Dverok-stoffbahn, zastegivaemyh auf klevanty. Im Zelt werden drei Menschen aufgestellt. Zerlegbar sind standhaft man ist aus djuralevyh der Röhren(Hörer) den Durchmesser 10-15 Mm und die Länge 40-50 siehe möglich zu machen. Kolyshki können(dürfen) aus leicht djuralevyh der Winkel, die Plaste, der Drahtspindeln gemacht sein.

Das Zelt ist hauptsächlich für die Sommerwanderungen, für die Winter-und Bergwanderungen sie ungenügend warm vorbestimmt, hat den dichten Eingang(Zutritt) auf der inneren Seite des Daches nicht es versammelt sich das Kondensat. Bei dem Schneefall die Abhänge provisajut unter der Schwere des Schnees, verringernd der innere Raum des Zeltes.

Sind odnoskatnye des Zeltes weniger bekannt. Kroit' sie ebenso ist einfach, im Wald(Holz) sind sie sehr bequem, aber schlechter stehen den Winden entgegen.

Einfach odnoskatnaja kann(darf) das Zelt mit dem rechteckigen Grund(Gründung) aus verschiedenen Materialien(Stoffen) die (Abb. 22) hergestellt sein.
Die Abb. 22. Odnoskatnaja das Zelt 1. Den Abhang. 2. Die Seitenwand. 3. Den Flügel. 4. Vertikalnaja die Wand. 5. Die Befestigung der Verschleppungen. 6. Den Fußboden(Geschlecht). 7. Stoika und der Verschluß - Blitz. 8. Die Verschleppungen.

Eine der Varianten: den Abhang aus gewöhnlich, und der Wand aus kalandrirovannogo des Nylons. Für die Haltbarkeit den Abhang proshivajut nach dem Perimeter und den Diagonalen kapronovoj vom Band. Für den Schutz(Verteidigung) vor dem Regen verwenden polyäthylen-tent in der Absicht, dass vor dem Eingang(Zutritt) tambur für die Sachen gegründet(gebildt) wurde. Den Abhang auch aus kalandrirovannogo des Nylons wenn zu machen, so kann man ohne tenta behandeln(auskommen). Der Eingang(Zutritt) hat den Verschluß - "repejnuju" oder auf den Blitz.

Auf 6 Menschen werden die Umfänge(Größen) des Fußbodens(Geschlechtes) 2 h 3 m, die Höhe der Vorderwand 1,2 m und der hintere 0,5-0,6 m empfohlen. Das Gesamtgewicht des Zeltes - neben 2,6 Kilogramm (das Zelt 1,2 Kilogramm, sind und kolyshki - 0,5 Kilogramm, tent - 0,9 Kilogramm) standhaft.
Trehskatnaja das Zelt.

Für das Dach und des GrUndes verwenden den wasserdichten Stoff, und für die Vorderwand - kapronovuju das Netz 1 (Abb. 23). Im Halbmeter von ihr nähen den Bettvorhang von zwei überdeckend einander polovinok (das Fallschirmnylon, sitets) an, zweit tesemkami können(dürfen) podvjazyvat'sja zu den Wänden des Zeltes, anpassend dostupsvezhego der Luft. In die kalte Zeit fällt der Bettvorhang herab. Das Skelett(Karkasse) versammelt sich innerhalb des Zeltes und besteht aus senkrecht sind standhaft, kon'ka und L-bildlich hinter sind standhaft. Den Vorderstoß kann man L-bildlich auch machen. Für das montierbare Skelett(Karkasse) werden djuralevye der Röhre(Hörers) 10-16 h 1 Mm von der Länge bis zu 60 siehe passen. Insgesamt sind 10 Röhren(Hörer) notwendig. Zum GrUnd des Zeltes nähen kapronovye der Schlinge an, in die kolyshki einstellen. Tent ist nicht nötig.
Die Abb. 23. Trehskatnaja das Zelt 1. Kapronovaja das Netz. 2. Sittsevyj den Bettvorhang. 3. Der Verschluß - Blitz. 4. Das Skelett(Karkasse).

Schlafen im Zelt von der Person(Gesicht) zum Eingang(Zutritt). Die gegebenen(vorliegenden) Umfänge(Größen) sind für die Unterbringung(Anlage) drei-vier Menschen gebracht(angeführt). Das Gewicht des Zeltes neben 4 Kilogramm.

Die einfachen Zelte haben einen wesentlichen Mangel: bei den regendichten Abhängen tortsevye und der Seitenwand des Zeltes, selbst wenn sie sind aus vozduhopronitsaemogo des Materials(Stoffs), otpotevajut gemacht. Auf inner bezüglich der kalten Oberflächen der Abhänge wird das Kondensat, das aus der feuchten warmen Luft ausfällt, gegründet. Je mehr(grösser) Gefälle der Temperaturen der äusserlichen und inneren Luft, desto wird des Kondensates mehr(grösser) gegründet. Deshalb wäre es in den einfachen Zelten wünschenswert nach Möglichkeit, offen(geöffnet) die Flügel der Türen zu halten.

Die Luftschicht des doppelten Zeltes (die Abb. 24 ), in erster Linie auf dem Dach, wird den Effekt der Warmedammung geben, infolge wessen es sich auf ihrer inneren Oberfläche solchen Gefälles der Temperatur, wie im einfachen Zelt schon nicht zeigt. Der Effekt des Lüftens der am meisten diesen Luftschicht wird von der Nutzung der Bewegung der äusserlichen Luft - der schwache Wind (die Abb. 24 ) oder natürlich konvektsiej mit dem allmählichen Produktionsausstoß des oberen erwärmten Teiles dieser Luft (die Abb. 24 ) geschaffen.

Deshalb machen die am meisten vollkommenen Zelte doppelt. Das äusserliche Zelt wird aus dem wasserdichten Stoff, inner - aus dem leichten Stoff genäht.

Wenn das Dach des Zeltes naß wird, so ist tent - bevorzugt aus leicht nekalandrirovannogo des Nylons oder aus dem Polyäthylenfilm zusätzlich notwendig, der besser natjagivat' so, dass zwischen ihm ist und ein Dach des Zeltes war der Spielraum für das beste Lüften. Tent soll ganzes Zelt mit dem Vorrat(Bestand) überdecken. Die Haltbarkeit tenta wird dem Test bei dem Wind untergezogen.
Die Abb. 24. Die Schemen des Lüftens dvuhslojnyh der Zelte oder der Zelte mit tentom

Das Zelt aus kapronovyh der Stoffe muß man kapronovymi nitkami nähen, die Spannstange muß man zu usilitel'nym kapronovym den Bändern der Armatur annähen. Die Details(Einzelteil) der Zelte aus dem Nylon sind oplavljat' nach der Kontur, damit die Ortsnahten nicht raspolzalis' notwendig.

In den Bezirken mit dem warmen trocknen Klima groß tent 3 h 2,5 m oder 4 h 3 m kann(darf) von der Deckung für sechs Menschen werden. Dabei kann man und ohne Zelt die (Abb. 5) behandeln(auskommen). Tent, wie auch das Zelt, soll 8 Verschleppungen haben. Die Stellen(Ort) der Befestigung der Verschleppungen steigern sich. Tent kann(darf), wie auch das Zelt, dvuskatnyj und odnoskatnyj (mit der Neigung zu einer Seite) bei der Höhe des oberen Randes(Landes) bis zu 2 m sein.

Doch sind die Zelte - Häuschen bei allem ihrer Einfachheit und das kleine Gewicht im Herbst oder den Winter bei den niedrigen Temperaturen ungeeignet. In diese poru kommen(passen) die grossen Zelte anderen Typs auf 9-12 Menschen besser heran, wo ganze Gruppe unterbracht werden kann(darf).

In der Tabelle, die untenangeführt wird, werden ein, dvu-, drei und chetyrehskatnye des Zeltes die (Abb. 25) verglichen.

Piramidal'nye trehskatnye des Zeltes ist leichter odnoskatnyh und dvuskatnyh, fordern weniger Material(Stoff), besser stehen den Winden entgegen, es ist einfacher in der Anlage(Installation), aber ist in der Herstellung komplizierter.

Die Kapazität des Zeltes klärt sich bei der identischen Länge (meistens 2 ) ihrer Breite. Für die normale Erholung soll die Breite des Fußbodens(Geschlechtes), der auf einen Menschen gekommen wird, daneben 50 siehe bilden(zusammenstellen). Die Kosten(Aufwand) des Stoffes und verbunden damit den Wert(Preis) und das Gewicht des Zeltes, natürlich, hängen von se der Umfänge(Größen) und der Konstruktion ab.

Das Zelt mit tentom aus dem gut ausgewählten Material(Stoff) ist stärker nur unbedeutend, aber dafür sicherer schützt vor dem Regen, der Kälte, der Sonne. Tent kann man und abgesondert, ohne Zelt ausnutzen(verwenden).

Manchmal, muß man in das Unwetter, im Zelt die bedeutende Zeit durchführen(leiten). Es ist deshalb wichtig, dass man in ihr (die Zone(Gebiet) des Komfortes sitzen konnte soll die Höhe nicht weniger als 85-90 cm) haben.
Die Abb. 25. Die Schemen ein, zwei, drei m chetyrehskatnyh der Zelte.

Für den Schutz(Verteidigung) von gnusa und der Verbesserung der Ventilation auf den Eingang(Zutritt) naveshivajut den Bettvorhang aus dem Mull oder oft tjulja.

Auf die Zelte gehen die nächsten Materialien(Stoffe) meistens:

• das Leinen(Band) palatochnoe (260 /2);

• plashchevaja den Stoff (200 /2);

• den Perkal (60-100 /2);

• das Nylon (40-50 /2);

• die regendichten Materialien(Stoffe) - gummiert verdoppelt den Perkal (“ den Stoff 500 ”, 250 /2);

• kalandrirovannyj das Nylon (100 /2).

Für tentov verwenden auch den Polyäthylenfilm (50-100 /2),

Trehskatnye des Zeltes sind nach den Kosten(Aufwand) des Stoffes am sparsamsten: auf zwei - chetyrehmestnuju Zelt ist es durchschnittlich auf 2 2 dem Stoff weniger, als auf dvuskatnuju (und unter Berücksichtigung tenta - auf 5 2) erforderlich; das Gewicht wird entsprechend auf 10-20 % weniger erhalten. Die Zone(Gebiet) des Komfortes in trehskatnoj dem Zelt kann man, hinzugefügt 10-20 cm nach der Höhe vergrössern.

Einsitzig trehskatnaja das Zelt der Breite 80 cm (wiegt die hintere Wand 50-60 cm), sshitaja aus perkalja, zusammen mit den Verschleppungen 0,6-0,8 Kilogramm.

Für die Wanderungen nach den Waldstellen(Waldorten) kommt(passt) odnoskatnaja das Zelt heran. Sie ist in der Herstellung einfach, hat die grosse Zone(Gebiet) des Komfortes und die Fläche(Platz) des Eingangs(Zutritts). Die Vorderwand wenn zurückzuziehen, im Zelt können(dürfen) noch zwei - drei Menschen aufgestellt werden.

Für die Bergreisen ist trehskatnaja das Zelt mit der Breite nach dem Eingang(Zutritt) 1,4-1,5 m akzeptabel. Vom Kopf zum Eingang(Zutritt) wenn zu schlafen, so kann man bis zu 1,2 m die hintere Wand verengen, was das Gewicht und parusnost' des Zeltes verringern wird. Das Dach für die Zelte, die in den Bergen verwendet sind, ist es besser, regendicht zu machen, da tenty - hier ungeeignet sind vergrössern das Gewicht, parusnost', die Menge(Anzahl) kolyshkov für die Spannstange, komplizieren die Anlage(Installation) bei dem starken Wind. In das Oberteil des Zeltes nähen den Ventilationsärmel vom Durchmesser 10-15 siehe ein. Im Vergleich zu "pamirkoj" ist ein solches Zelt leichter, es ist einfacher in der Anlage(Installation) und hat eine Theke(Stand).

Damit in das kalte Wetter das Kondensat auf dem Dach nicht gebildet wurde, unter sie hängen den Mull auf, den es leicht ist, abgesondert vom Zelt auszutrocknen.

Bei den starken Winden ist es besser, L-obraznys zu verwenden sind standhaft, die prodavlivaniju der WAnde vom Seitenwind behindern, machen den freieren Eingang(Zutritt).

Trehskatnuju die Kammer(Krankenzimmer) mit tentom kann man für die offenen(geöffneten) Räume (die Tundren, der Steppe) vorziehen. Tent dabei muß man bis zu der Erde senken und vorn(von vorn) und hinten(von hinten) schließen.

Dvuskatnyj tent bis zu der Erde ist für odnoskatnyh und dvuskatnyh der Zelte bequem. Doch nimmt dabei parusnost', das Gewicht, die Installationszeit, die Menge(Anzahl) festigend kolyshkov zu.

In der Tabelle 1 sind niedriger die Waagedaten sind für plashchevoj des Stoffes gebracht(angeführt): der dichte Perkal wiegt doppelt so wenig, das Nylon - viermal. Palatochnoe das Leinen(Band) und gummiert verdoppelt den Perkal wiegen auf 30 % mehr(grösser) plashchevoj des Stoffes, und kalandrirovannyj übertritt das Nylon (verschiedene Dichte) se nach dem Gewicht nicht. (Im Nenner der Tabelle sind die Kosten(Aufwand) des Stoffes unter Berücksichtigung tenta) gebracht(angeführt).

Gut spart(sichert) die Wärme dvuhslojnaja das Zelt auf. Das äusserliche Zelt wird zu inner mit Hilfe der Bänder(Knoten) oder rezinok mit den Haken gefestigt. Den Spielraum zwischen den äusserlichen und inneren Zelten 50-80 Mm, gewährleistet was luft-(luftig)teploizoljatsionnuju die Schicht. Beide Zelte kann man abgesondert ausnutzen(verwenden).

Die Zelte proshivajutsja kapronovymi von den Bändern der Verstärkung nach der Diagonale des Abhanges. Die Schlingen der Spannstangen festigen zu den Winkeln(Ecken) und den Zentren der Abhänge, des Fußbodens(Geschlechtes), der Schlittschuhe - Daches. Zwei erlauben(ermöglichen) tubusnyh des Eingangs(Zutritts), die Zelte dicht den Eingang(Zutritt) zum Eingang(Zutritt) oder mit tamburom zu stellen. Tambur festigen mit Hilfe prishityh durch 15-20 cm zum Zelt der Knöpfe. Die Tiefe tambura 1-1,5 m. Die Wände - mit dem Vorrat(Bestand) auf podvoroty (20-30 cm), die von den Sachen drücken. Die Abhänge des äusserlichen Zeltes ist es besser, aus kalandrirovannogo des Nylons zu machen (ist es aus serebrjanki oder Bolognas), die Wände und die Stirnseiten - aus dem dichten Nylon möglich. Das innere Zelt nähen aus leichter (fallschirm-) des Nylons oder perkalja.

Das Gewicht des komplettierten(vervollständigten) Zeltes (mit tamburami, den zerlegbaren Theken(Ständen), dem Polyäthylen unter das Zelt und tentom über dem Dach) neben 4 Kilogramm.
Die Abb. 26. Zelt " Taiga ".

Zelt " Taiga ". Ist für die Wanderungen in lesistyh die Bezirke die (Abb. 26) vorbestimmt. Von den traditionellen "Häuschen" unterscheidet sie sich asimmetrichnost'ju der Abhänge - konek des Daches aus ist zu einer Seite verschoben. Es erhöht den Komfort des Zeltes: sitzen es kann im höheren Teil, dort den Ofen, die Brennholze aufstellen. Ganze Fläche(Platz) unter pologim vom Abhang - das Schlafzimmer.

Das Durchhängen der Abhänge, besonders bei dem starken Schneefall, kann man mit Hilfe der zusätzlichen Verschleppungen, prishityh zu den Zentren der Abhänge verringern. Den Eingang(Zutritt) machen als tubusa oder auf den Verschluß - Blitz. Den "Blitz" knöpfen oben(von oben) nach unten zu. Von der inneren Seite nach ganzer Länge des "blitzes" nähen materchatuju den Streifen an, der die Durchdringung der kalten Luft etwas verringert.

Die Öffnung des Rohres(Trompete) obshivajut vom Glasfasergewebe oder stellen die Platte der haltbaren(starken) Folile ein. Die Nahten, besonders nach den Linien der maximalen Spannung, ist es proshit' kapronovoj vom Band (stropoj) gut.

Das Zelt kann man aus der feinen Plane, palatochnoj des Stoffes oder des Stoffes die "Safari" herstellen. Die Wände und die Stirnseiten kann man und aus "Bologna" erfüllen. Bei der Anlage(Installation) des Zeltes wäre es wünschenswert, die Bäume und die Büsche, in den lichten Wald den langen Abhang auszunutzen(zu verwenden), zum Wind zu wenden, und die niedrige Wand schnee-haufenweise oder den Schneeziegel zu schützen. Unter kon'kom innerhalb des Zeltes ist man möglich natjanut' die Schnur und auf ihm die Kleidung, die Socken, die Schuhe trocknen.

Die Umfänge(Größen), die auf dem Schema erwähnt sind, gewährleisten die bequeme Unterbringung(Anlage) sechs Menschen.
Die Tabelle I
Die Charakteristiken einiger Arten(Gestalten) der Zelte für die Sommer-und Bergwanderungen (nach A.Korobkovu)
Art(Gestalt) des Zeltes      Kapazität      Breite      Höhe      Fläche(Platz) des Fußbodens(Geschlechtes)      Kosten(Aufwand) des Stoffes      spezifisch Kosten(Aufwand) des Stoffes auf Q. m Fußboden(Geschlecht)      Gewicht      Gewicht auf

Des Menschen
     Die Fläche(Platz) des Eingangs(Zutritts)      die Zone(Gebiet) des Komfortes
Ohne tenta      mit tentom
chel      m      m      kv.m      kv.m      kv.m      kv.m      das Kilogramm      das Kilogramm      kv.m      mhm
Odnoskatnaja      2      1,3      1,3      2,6      11,4      17,4      4,3/6,7      2,3      1,15      2,6      0,52
4      2      -      4,0      17,4      24,4      4,4/6,1      3,5      0,88      -      1,12
Dvuskatnaja      1      0,6      0,7      1,2      5,6      -      4,2      1.0      1,0      0,27     -
1      0,8      1,0      1,6      7,5      -      4,6      1,5      1,5      0,5     -
1-2      1,0      1,0      2,0      8,5      14,5      4,2/7,3      1,7      1,7      0,65     -
2      1,3      1,3      2,6      10,5      16,5      4,0/6,4      2,1      1,0      0,96      0,42
3      1,5      1,5      3,0      13,0      19,5      4,3/6,5      2,6      0,88      1,5      0,72
4      2,0      1,8      4,0      17,2      25,2      4,3/6,3      3,5      0,86      2,3      12
Trehskatnaja      1      0,6      0,7      1,2      4,4      -      3,7      0,9      0,9      0,27     -
1      0,8      1,0      1,6      6,2      -      3,9      1,25      1,25      0,5     -
1-2      1,0      1,0      2,0      7,0      10,5      3,5/5,3      1,4      1,4      0,65     -
2      1,3      1,3      2,6      8,7      13,7      3,3/5,3      1,75      0,88      0,96      0,10,9
3      1,5      1,5      3,0      11,5      17,0      3,8/5,6      2,3      0,75      1,5      0,71,0
4      2,0      1,8      4,0      15,0      21,5      3,7/5,4      3,0      0,75      2,3      11,2
CHetyrehskatnaja      4      2. 0      1,8      4,0      14,4      -      3,6      2,9      0,72      -      11
Die Abb. 27. Zelt " ".

Zelt " ". Die Zelte für die offenen(geöffneten) Räume, besonders in nord-tundrovyh die Bezirke, sollen viele komplizierte und widersprüchlichen Forderungen befriedigen.

Während des polaren Tages, wenn die Sonne die runden Tage nicht vorbeikommt, erreicht die Temperatur manchmal 25-30 ", es ist wenig sinkend die "Nacht". Die Abwesenheit der Vegetation gibt der Möglichkeit nicht, das Zelt vor der Sonne und der starken Winde zu schützen. Die Winde streben zapalit' das Zelt, und wegen der Lockerheit des Grundes se nicht überall kann man haltbar festigen, deshalb muß man klein parusnosti des Zeltes streben.

Der Mangel des Brennstoffes in der Tundra erzwingt, die Petroleumkocher, anzündend und verwendend ihrer in das Unwetter im Zelt zu verwenden. Also sollen die Form und die Außenabmessungen des Zeltes ihren ausreichenden Komfort gewährleisten.

Die angebotene Konstruktion die (Abb. 27) besteht aus haltbar(stark), aber leicht tenta und des Zeltes aus leicht vozduhopronitsaemogo des Materials(Stoffs) (perkalja, des Leinens(Bandes), sittsa). Ändernd die Spielraüme zwischen tentom und dem Zelt, kann man die nötige Warmedammung schaffen und sich gegen die Sonne und des Windes verteidigen.

Kleinst parusnost'ju verfügen shatrovye des Zeltes, doch ist es bei der kleinen Höhe der Seitenwand schwer, die Wasserdichtheit des Eingangs(Zutritts) und die gute Ventilation in die Hitze zu gewährleisten. Deshalb kommt(passt) hier mehr das Zelt mit einer Theke(Stand), die zum Ausgang(Erscheinen) verschoben ist, heran. Tent naklonno wird bis zu die Erde seitens des Eingangs(Zutritts) hinuntergelassen und schützt ihn vor dem Wind. Zwischen tentom und dem Eingang(Zutritt) des Zeltes - tamburom - kann man die Küche, zwischen den Wänden und tentom - die nasse Kleidung, die Produkte(Nahrungsmittel) und dgl.m in das Unwetter unterbringen.

Im Zelt wäre es wünschenswert, den regendichten Eingang(Zutritt) mit der Schwelle zu haben, da man in der Tundra das Lager auf sirom die Stelle(Ort) oft zerschlagen muß. Unter das Zelt ist es postelit' den Polyäthylenfilm möglich.

Der Eingang(Zutritt) des Zeltes wird auf den Blitz oder auf die "Klette" zugeknöpft. Anpassend die Länge der Verschleppungen tenta, ändern den Spielraum zwischen ihm und dem Zelt. In das windige(leichtsinnige) kalte Wetter tent senken bis zu der Erde.

Für 4-6 Menschen die Umfänge(Größen) des Fußbodens(Geschlechtes) - 1,6-2,1 h 1,8-2 m. Die Höhe der WAnde - ist weniger 30-35 cm (anders nicht es wird der Komfort verschlimmert) und nicht mehr(größer) als 45-50 cm (nimmt parusnost') anders zu. Die Höhe zentral sind 1,35-1,8 m standhaft. Bei der größeren Höhe nehmen parusnost', die Kosten(Aufwand) des Materials zu(Stoffs zu), aber wächst(steigt) den Komfort, es wird die Ventilation verbessert.

Die rationalsten Umfänge(Größen) des Zeltes auf 4-6 Menschen: die Länge und die Breite 2 m; die Höhe 1,75 m; das Gewicht des Zeltes aus perkalja 1,4 Kilogramm, des Fallschirmnylons 0,7-0,8 Kilogramm, das Gewicht tenta aus kalandrirovannogo des Nylons, serebrjanki 1,1-1,5 Kilogramm.

Zu den Winterzelten legen die zusätzlichen Forderungen vor. Sie sollen ganze Gruppe enthalten, die erhöhte Haltbarkeit, vetroustojchivost' haben, die Möglichkeit der Anlage(Installation) der Öfen und der Petroleumkocher zu haben.
Die Abb. 28. Die Konstruktionen der Winterzelte: ) beskarkasnye auf der zentralen Stütze; ) karkasse-; ) halbkarkasse-"gribki". 1. "CHum". 2. Das "Zelt". 3. "Leningrader". 4. "Arktis". 5. "Hangaren".

Unterscheiden die nächsten Hauptkonstruktionen der Zelte für die Winterwanderungen: beskarkasnye auf der zentralen Stütze, die Halbkarkasse-und Karkasse(Abb. 28).

Auf die erste Gruppe werden alle "weichen" Zelte, des Zeltes als "chum" und die zahlreichen Zelte bezogen. Es hauptsächlich die leichten Zelte. Sie stellen(einführen) oft mit der Nutzung lyzh und der SkistAbe auf.

Die zweite Gruppe ist mit der Nutzung der zentralen Stütze verbunden; und zontichnogo des Oberteils - gribka. Aufgesetzt auf diesen gribok die Stoffbahn festigen ohne Fixierung der Rände von den harten(starken) Elementen.

Die dritte Gruppe verwendet verschiedene Skelette(Karkassen), schaffend die an der Hemisphäre nahe Form und gewährleistend bei Vorhandensein von den zusätzlichen Verschleppungen die Landimmunität(Landstabilität) zu einem beliebigen Wind. Die Abwesenheit der zentralen Stütze trägt zur Bequemlichkeit der Unterbringung(Anlage) bei. Die Mängel solcher Zelte - die grosse Masse des Skelettes(Karkasse) (bis zu 1,5 Kilogramm), die Komplexität(Schwierigkeit) der Herstellung, die Notwendigkeit (in einigen Konstruktionen), die Hülle auf das Skelett(Karkasse) oben(von oben) anzuziehen, was schwer stattfindet, auf dem starken Wind zu machen. “ Sind die Karkassezelte mehr prochny eben standfest, erlauben(ermöglichen) besser, den Umfang auf Kosten zylindrisch oder sphärisch svoda auszunutzen(zu verwenden). Für das Skelett(Karkasse) kommen(passen) der Röhre(Hörers) aus den leichten Aluminiumlegierungen am besten heran.

In den einfachen Wanderungen kann man chetyrehgrannye die Planezelte oder sshitye von den Stirnseiten zwei "pamirki" mit tubusnym vom Eingang(Zutritt) ausnutzen(verwenden).

Die Öffnungen für den Schornstein fassen vom Einsatz aus asbotkani oder des Glasfasergewebes ein.

Wir werden etwas Konstruktionen der selbstgemachten Zelte, die in der Ausbeutung geprüft sind, bringen(anführen).

SHatrovaja das Zelt - vos'miklinka für die Gruppe wiegen 9-12 Menschen, habend der Durchmesser 3,5-4 m, die Höhe der senkrechten WAnde bis zu shatrovoj des Teiles 0,7 m, die Höhe bei dem Gipfel(Spitze) 1,8-2 m, 6 Kilogramm, wenn aus dem Regenmantel - palatochnogo der Plane gemacht ist. Sshitaja aus dem dichten Nylon, wiegt ein solches Zelt 3-4 Kilogramm. SHatrovaja kann(darf) das Zelt kleenyh und bezlesnyh die Bezirke - sie vetroustojchiva verwendet werden. Für die Haltbarkeit des Randes(Rippe) solchen Zeltes verstärken vshitymi kapronovymi shnurkami oder den Füßen. In den Winterwanderungen für uteplenija und der Verkleinerung obmerzanija kann man tent ausnutzen(verwenden), aber besser, dvuhslojnuju das Zelt - dann tent machen es sich gleichsam innerhalb ihrer ergibt.
Die Abb. 29. "Hoch-" dvuskatnye und dvuhslojnye des Zeltes: ) 1- die Konstruktion, der innere Teil; ) 2- die Konstruktion.

"Hoch-" dvuskatnye und dvuhslojnye des Zeltes. Die erste Konstruktion, ist auf 4 Menschen (die Abb. 29 ) berechnet. Kann(darf) mit zentral oder in der Halbkarkassevariante mit L-bildlich rohr-djuralevymi von den Theken(Ständen), die in die Ränder(Länd) der Stoffbahnen des Daches eingestellt sind, ausgenutzt werden(verwendet werden). Es gewährleistet die Härte des querlaufenden Schnitts. Das Dach des äusserlichen Zeltes - aus kalandrirovannogo des Nylons; die Wände, den Fußboden(Geschlecht) und das innere Zelt - aus dem feinen Fallschirmnylon (zum Beispiel, aus dem Bremsfallschirm). Für die Vergrößerung der Haltbarkeit auf die Abhänge perekrestno nashita kapronovaja das Band.

In den Zentren der Abhänge auf den Kreuzungen des Bandes machen zusätzlich tjazhki, behindernd ihrem Durchhängen unter dem Gewicht des Schnees.

Das Zelt hat den Eingang(Zutritt) als der festgezogene Ärmel.

Die Umfänge(Größen) der Zelte: äusserlich - der Fußboden(Geschlecht) - 210 h 160 cm, die Höhe - 160 cm, inner - der Fußboden(Geschlecht) - 200 h 150 cm, die Höhe - 150 cm; das Gesamtgewicht _ 3 Kilogramm

Die zweite Konstruktion ähnlich dvuskatnoj vetroustojchivoj des Zeltes auf 3-4 Menschen für die Bergreisen ist auf der Abb. 29 gebracht(angeführt).

Das innere Zelt ist aus dem feinen Fallschirmnylon den Fußboden(Geschlecht) - aus dekorelana hergestellt. Tent auch aus dekorelana und bedeckt das innere Zelt, gründend bei dem Eingang(Zutritt) zwei tambura vollständig.

Das innere Zelt schließt sich an die Ringel, prishitym zu tentu kapronovymi von den Bändern an, die von den Punkten ihrer Befestigung abfahren.
risunok3630.jpg (19520 bytes)
Die Abb. 30. SHestigrannaja shatrovaja das Zelt: ) die allgemeine Art(Gestalt); ) die Draufsicht, die Unterbringung(Anlage) im Zelt; ) öffne der Keile.

Das Zelt und tent werden in der Gebühr(Sammeln) verlegt. Die Verschleppungen verbinden sich mit den Schlingen, prishitymi zu tentu, mit Hilfe der Dämpfer, dass die Immunität(Stabilität) des Zeltes bei dem starken Wind wesentlich erhöht. Die L-bildliche mittlere Wand entfernt das Durchhängen kon'ka und der Seitenabhänge tenta.

Die Würden(Wert) dvuskatnyh der Zelte: die Einfachheit öffnend die Stoffe und der Herstellung des Skelettes(Karkasse), die komfortabelen Bedingungen innen.

Die Mängel: die grosse Menge(Anzahl) der Verschleppungen und ihre Abschwächung(Lockerung) bei der langwierigen(langen;andauernden) Haltestelle.

SHestigrannaja shatrovaja das Zelt die (Abb. 30) ohne Fußboden(Geschlecht). Ist für die gebrachten(angeführten) Umfänge(Größen) auf 6 Menschen berechnet. Es ist die Stelle(Ort) für den Ofen (die Petroleumkocher) und der Sachen.

Semigrannaja shatrovaja ist das Zelt die (Abb. 31) für die gegebenen(vorliegenden) Umfänge(Größen) auf 6 Menschen berechnet. Auf Kosten der Winkel(Ecken) auf beiden Seiten nimmt die Fläche(Platz) etwas zu. Vetroustojchivost' steigert sich bei der Anlage(Installation) chetyrehgrannoj von der Seite zum Wind.

Vos'migrannyj das Zelt auf dem quadratischen Grund(Gründung) die (Abb. 32). Unterscheidet sich von anderen shatrovyh der Zelte durch die Kupplung des vielseitigen Oberteils mit quadratisch (möglich und mit rechteckig) dem Grund(Gründung) aus. Eine solche Form des Fußbodens(Geschlechtes) gewährleistet die grosse nützliche Fläche(Platz) im Vergleich zu dem runden Fußboden(Geschlecht). Es erlaubt(ermöglicht) mehr bequem, im Zelt aufgestellt zu werden. Die Wände kann man senkrecht oder geneigt bis zu 15 ° machen. Es erlaubt(ermöglicht) etwas, die Länge der Abhänge und ihr Durchhängen vom angesammelten Schnee zu verringern.
risunok3731.jpg (16508 bytes)
Die Abb. 31. Semigrannaja shatrovaja das Zelt: ) die allgemeine Art(Gestalt); ) die Draufsicht; ) die Art(Gestalt) daneben; ) öffne der Keile; ) die Variante für die Unterbringung(Anlage) sechs Menschen; ) die Stelle(Ort) für den Ofen und der Petroleumkocher; ) die Stelle(Ort) für die Sachen.

Das Zelt nähen man kann in solche Reihenfolge(Folgerichtigkeit) zu empfehlen:

• das neue nicht synthetische Material(Stoff) namochit', und progladit' auszutrocknen, um ihn usadki nach der Herstellung des Zeltes zu meiden;

• das synthetische Material(Stoff) (das Nylon, nitron), gebraucht, zu waschen, kann man anstreichen, bis vier mittlere 1 und Winkel-3 Keile, die rechteckig 2 und acht Kunst-(Figur-)4 Details(Einzelteile) der WAnde vier sind, zuschneiden(einsparen);

• tubus zu einer der mittleren WAnde zuzuschneiden(einzusparen) und anzunähen;

• zum Winkelabhang, der levee des Eingangs(Zutritts) wird, ventilations-tubus und die Öffnung für das Ofenrohr mit nakladkoj aus dem hitzebeständigen Stoff anzunähen;

• die Keile und die Wände zu nähen;

• die Stoffbahnen untereinander einfach nitkami, beginnend vom Punkt “”, zum Gipfel(Spitze) und dem Fußboden(Geschlecht) zeitweilig zu nähen;

• die zeitweiligen Schlingen und die Verschleppungen anzunähen;

• das Zelt aufzustellen(einzuführen); die Stellen(Ort) des Durchhängens und skladok, wonach von neuem proshit' diese Stellen(Ort) zu bezeichnen(begehen);
Die Abb. 32. Vos'migrannyj das Zelt auf dem quadratischen Grund(Gründung): ) die allgemeine Art(Gestalt); ) die Art(Gestalt) seitens des Eingangs(Zutritts); ) die Art(Gestalt) vom Winkel(Ecke); ) die Draufsicht; ) öffne der Abhänge (1, 3) und der WAnde (2, 4).

• von neuem, das Zelt aufzustellen(einzuführen) und sich, dass alle Stoffe natjagivajutsja ohne Falten, skladok und des Durchhängens zu überzeugen;

•, die Rände kapronovymi nitkami von der Wäschenaht zu nähen und das Zelt auszuschrauben, damit sich alle Nahten innen eingefunden(erwiesen) haben;

• von innen den Kegel der Verstärkung für die zentrale Stütze, der Schlinge und der Verschleppung anzunähen;

• skroit' und, den GrUnd des Zeltes anzunähen, wenn entschieden ist, das Zelt mit dem GrUnd zu haben; wenn das Zelt ohne GrUnd entworfen wird, machen die Details(Einzelteil) der WAnde (2 und 4) auf 20 cm ist (100 cm anstelle 80 cm) länger.

Im Zelt können(dürfen) 6 Menschen mit den Bequemlichkeiten aufgestellt werden. Vetroustojchivost' des Zeltes kann man mit Hilfe vetrozashchitnoj der Wand aus den Schneeblöcken gewährleisten.

Desjatigrannaja shatrovaja Zelt " Winter " die (Abb. 33). Es ist ein industrielles Zelt, das für die Winterwanderungen (Solnechnogorsky den mechanischen Betrieb) vorbestimmt ist. Die erhöhte Zahl der Rände nähert im Plan die Form des Zeltes dem Kreis(Ring), dass in der Kombination mit der Wand aus den Schneeziegel ermöglicht, dem starken Wind entgegenzustehen. Die fast senkrechten Wände erlauben(ermöglichen), fast dicht zu ihnen aufgestellt zu werden, die Höhe erlaubt(ermöglicht) im Zelt, zu stehen.
Die Abb. 33. Desjatigrannaja shatrovaja Zelt " Winter ": ) die allgemeine Art(Gestalt); ) die Draufsicht; ) öffne der Keile; ) die Variante der Unterbringung(Anlage) der Gruppe in zwei - chetyrehspal'myh Säcken.

Dieses Zelt aufstellen(einführen) es kann auf zwei verbundenen Ski als zentral sind standhaft. Die Verschleppungen festigen es kann auch auf 10 Ski und stol'kih die StAbe für die Fixierung der Rände. Den Eingang(Zutritt) in das Zelt tubusnyj (die Öffnung mit dem Ärmel). Für den Schutz(Verteidigung) vor dem Raureif, der auf der inneren Seite des Zeltes, auf 2/3 Flächen(Plätz) skatok naveshen die zweite Schicht des Materials(Stoffs) gegründet(gebildt) werden kann(darf).

Das Zelt kann man ist selbständig den nach gebrachten(angeführten) Zeichnungen nähen, ihre kompakter, aber berechnet, wie auch industriell, auf die Unterbringung(Anlage) 8-10 Menschen zu machen. Das Zelt wird mit dem Fußboden(Geschlecht) ausgegeben, sie wiegt 6 Kilogramm.

SHestiskatnye des Zeltes für die Bergreiserouten. Die angebotenen Konstruktionen ermöglichen bei den minimalen Kosten(Aufwand) des Materials(Stoffs) und das Gewicht, die Zone(Gebiet) des Komfortes zu vergrössern und vetroustojchivost' zu erhöhen.

Die erste Variante des "Häuschens - Zeltes" ist auf zwei Menschen (die Abb. 34 ) berechnet. Die Form des GrUndes ist zu den Beinen(Füßen) etwas verengt (schlafen von den Köpfen zum Ausgang(Erscheinen)), und die hintere Wand ist niedriger den Flur.

Das Zelt stellen(einführen) auf die L-bildliche zerlegbare Theke(Stand) auf, die sich innerhalb des Zeltes nach der Kontur AVZDE befindet. Seiten-sind ständig standhaft befinden sich in den speziellen Taschen. Die Enden der Theken(Stände) können(dürfen) etwas niedriger des Fußbodens(Geschlechtes) auftreten(hervortreten), damit, eingesteckt worden in die Erde, festzulegen(zu fixieren) ihn. Das Gewicht solchen Zeltes aus dem Fallschirmnylon übertritt 1 Kilogramm nicht. Wenn die Abhänge, aus kalandrirovannogo des Nylons zu machen, wird das Gewicht bis zu 1,5 Kilogramm zunehmen.
    risunok3835.jpg (20762 bytes)
Die Abb. 34. SHestiskatnye des Zeltes für die Bergreiserouten: oben(von oben) - ) das Häuschen - Zelt - 1. Die Art(Gestalt) daneben. 2) die Art(Gestalt) vom Eingang(Zutritt). 3 Draufsichten; unten(von unten) - ) desjatigrannik - 1 Vorderwand mit den Verschlüßen - Blitzen. 2) die Seitenabhänge (Und, 1), der Seitenwand (In, 1). 3 Seitenkeile (In, 1, D, Ä1).

SHestiskatnuju das Zelt nach der zweiten Variante (die Abb. 34 ) stellen(einführen) auf vier Theken(Ständen) auf. In den Bergen als die Seitentheken(Seitenstände) sind ledoruby und in den Winterbedingungen - der Skistab oder verlängert al'penshtoki brauchbar.

Die Schnitte sind ohne Zugaben auf die Nahten gebracht(angeführt). Vor werden öffnen der Keile ist es nach kosym den Linien vorläufig(vorher) nützlich, kapronovye des Bandes die nicht anzunähen werden geben, sich dem Material(Stoff) auszubreiten und werden die Haltbarkeit des Zeltes vergrössern.

Für die Abhänge und der SeitenwAnde schneiden(einsparen) acht Dreiecke zwei Umfänge(Größen) zu. Zu den Seitenwänden kann man von innen die Taschen annähen.

Die Reihenfolge(Folgerichtigkeit) des Nähens: die Keile Und und 1 zu nähen, zum Keil Und die Keile In und 1, zum Keil 1- und Ä1 anzunähen; die Seitenkeile und Ü1, der end-und Seitenschlinge für die Verschleppungen, die Vorder-und hinteren Wände anzunähen, den Fußboden(Geschlecht) und die unteren Schlingen wonach anzunähen.
Die Abb. 35. Konusnaja oder shatrovaja desjatigrannaja das Zelt. 1. Ventilations-tubus. 2. Eingangs-tubus. 3. Die Schlingen.

Desjatigrannaja das Zelt auf der zentralen Stütze (kann(darf) die selbstgemachte Variante Zeltes " Winters ") wie shatrovaja hergestellt sein oder, dass es einfacher, wie konusnaja ist. Der Unterschied besteht darin, dass bei shatrovoj des Zeltes den Rand peregibaetsja. Konusnuju das Zelt ist es einfacher, herzustellen, mit se der Rände ist der Schnee skatyvaetsja leichter. Ein negativer Strich ist einiger Verlust der nützlichen Fläche(Platzes) wegen des verhältnismäßig scharfen(heftigen) Winkels(Ecke) zwischen dem Abhang und den GrUnd.

SHatrovyj die Variante vergrössert die (Abb. 35) des Zeltes die nützliche Fläche(Platz) auf Kosten der fast senkrechten WAnde und schafft dadurch einige Bequemlichkeiten: man kann dicht bei den WAnden, dass vysvobozhdaet das Zentrum sitzen. Bei der Anlage(Installation) des Zeltes muß man die Rände mittels der entsprechenden Neigung der Verschleppungen oder verwendend des Skistabs festlegen(fixieren).

Den Eingang(Zutritt) erfüllen als tubusa vom Durchmesser 80-90, festgezogen kapronovym von der Schnur, oben - ventilations-tubus vom Durchmesser 15 siehe. Der GrUnd - aus dem feinen Fallschirmstoff, erlaubt(ermöglicht), das Perimeter bei der Anlage(Installation) nicht zu verzerren. Die Höhe des Zeltes - 2 m, die Kosten(Aufwand) des dichten Nylons - 21-22 2, das Gesamtgewicht des Zeltes - 3,6 Kilogramm. Für die Vermeidung obmerzanija des Zeltes von innen oder der Bildung des Raureifs wäre es wünschenswert unter den Abhängen des Zeltes, den Kegel aus dem feinen Fallschirmnylon zu befestigen.

Beskarkasnaja desjatigrannaja Zelt " " nach der Außenseite napominast chum oder jarangu die (Abb. 36). Das Zelt ist in der Herstellung einfach, verfüge gut vetroustojchivost'ju, schnell wird aufgestellt(eingeführt). Den Schnee fast nicht osedaet auf se die Abhänge. Außer dem Band der Verstärkung des Perimeters des Zeltes für bezlesnogo tundrovogo der Variante des Zeltes, solche Bänder der Verstärkung, zu dem die Schlingen für die zusätzlichen Verschleppungen befestigt sein können(dürfen), kann man in der Höhe 50 cm und 120 siehe machen. Bei der Anwendung der zusätzlichen Verschleppungen nimmt der Umfang des Zeltes, ihre Haltbarkeit und vetroustojchivost' zu. Der Eingang(Zutritt) des Zeltes ist als der Ärmel - tubusa erfüllt. Die Höhe des Zeltes - 2 m, den Durchmesser - 4 m, das Dreieck des Keiles hat den Umfang(Größe) 125 cm bei dem Grund(Gründung) und 275 cm nach der Höhe; der Keile - 10.
risunok3937.jpg (15534 bytes)
Die Abb. 36. Beskarkasnaja desjatigrannaja Zelt " ": ) die allgemeine Art(Gestalt); 6) öffne des Keiles. 1. Die Vergrößerung des Umfanges von der Spannstange der Abhänge. 2. Das hitzebeständige Material(Stoff) mit der Öffnung für das Ofenrohr. 3. Ventilations-tubus. 4. Den Kegel der Verstärkung. 5. Die Stütze. 6). Die Verschleppungen. 7. Die Schlingen für lyzh. 8. Das Band der Verstärkung des Perimeters des Zeltes.

Für bezlesnyh der Bezirke wird das Zelt aus kalandrirovannogo des Nylons erfüllt. Möglich den Beitritt des inneren Zeltes aus dem feinen Fallschirmnylon, das das Zelt wärmer und geschützt von Bildung des vor macht der Bildung

Das Gewicht kapronovoj des Zeltes: einfach - 3,5 Kilogramm, doppelt - 5,5 Kilogramm. Für die Taigabezirke wird ein solches Zelt aus der feinen Plane mit der Öffnung für das Ofenrohr erfüllt. Das Gewicht des einfachen Zeltes - neben 5,5 Kilogramm. Das Zelt ist ohne Fußboden(Geschlecht) auf 7-9 Menschen berechnet.

Zu shatrovoj dem Zelt, wie schon bezeichnet(begangen) ist, ist es nützlich, die zusätzlichen Spannstangen (ungefähr entfernt 1/3-1/2 Abhange vom senkrechten Teil) anzunähen. Diese Verschleppungen kann man zu lyzhe obmetat' um den Griff des Stabs befestigen, wenn vetrozashchitnoj der Wand (die Abb. 37 ) nein. Bei Vorhandensein von vetrozashchitnoj der Wand der Verschleppung empfehlen, an den Ski, die unmittelbar neben der Wand (die Abb. 37 ) eingerichtet sind, zu befestigen. In diesem Fall nähert sich die Form des Oberteils des Zeltes zu sphärisch und die Verschleppungen gelten(handeln) besser.
Die Abb. 37. SHtormovye der Verschleppung. 1. Die etatmässige Verschleppung. 2. SHtormovaja der Verschleppung. 3. Die Schneewand. 4. Kosaja die Stütze von zwei lyzh. 5. Die Verlegungen aus den kleinen Teppichen. 6. Imeninnik (der Kochtopf, schnee-lopata).

Bei dem sehr starken Wind, der sich zu shtormovomu nähert, für den Schutz des Zeltes vom Bruch kann man naiskosok die Stütze aus lyzh innerhalb des Zeltes machen und ihn festhalten, und zwischen dem Ende die Ski und den Abhang des Zeltes den Dämpfer (der kleine Teppich und dgl.m.) (die Abb. 37 ) zu legen.

Wenn sich auch dieses Maß(Maßnahme) ungenügend einfinden wird und es erscheint(entsteht) die Bedrohung des Bruches des Zeltes, es bleibt nur übrig, die zentrale Stütze zu senken, die Abhänge und perezhdat' das Unwetter zusammenzubinden und zu drücken.

Popukarkasnaja das Zelt die (Abb. 38). Ihre Stützelemente sind zentral ist auch das Skelett - Regenschirm standhaft. Das Skelett(Karkasse) besteht aus sechs radialen Röhren(Hörern) 1, gefestigt auf gleitend nach der senkrechten Theke(Stand) 4 Sternchen 2 und radial geneigt raskosov 3 repshnura. Raskosy schließen sich an den Flansch 5 und den Enden der radialen Röhren(Hörer) an. Der geöffnete Regenschirm wird transitiv muftoj 6 festgelegt(fixiert), deren obere Ende nakidnuju die Mutter mit dem Schnitzwerk 16 hat, und unter stützt sich auf die zentrale Theke(Stand) von der Länge 1550-1600 Mm. Als sind standhaft ist man zwei Ski, zazhatye strubtsinami möglich auszunutzen(zu verwenden). Mufta 6 stützt sich auf ober strubtsinu.

Bei der Anlage(Installation) des Zeltes stellen die Enden der radialen Röhren(Hörer) des geöffneten Regenschirmes von innen in die speziellen Taschen in den Winkeln(Ecken) der Kuppel des Zeltes ein, dann stellen die Theke(Stand), glätten die Stoffbahn, untere seinen Rander(Land) legen(fixieren) auf den Schlingen von den SkistAben fest und drücken vom Schnee. Dann werden an den Ski die Verschleppungen befestigt.
Die Abb. 38. Das Halbkarkassezelt: ) das Sternchen ober; ) mufta. 1. Der radialen Röhre(Hörers). 2. Das Gelenk mit muftoj. 3. Radial geneigt raskosy aus repshnura. 4. Senkrecht sind standhaft. 5. Den Flansch (). 6. Transitiv mufta.

Der radialen Röhre(Hörers) vom Durchmesser 10-12 Mm sind aus dem Düraluminium erfüllt, senkrecht ist - aus titanovoj der Röhre(Hörers) vom Durchmesser 13-15 Mm standhaft. Das Sternchen ist aus titana gedreht. Die Masse des Skelettes(Karkasse) 0,9-1 Kilogramm.

Zelt " Leningrader ". Das einfache und leichte Karkassezelt. Ihr Skelett(Karkasse) besteht aus zerlegbar zontichnoj des Teiles und lyzh, verwendet für die Seitenstützen. Oben(von oben) bekleidet sich auf das Skelett(Karkasse) die Stoffbahn des Zeltes ohne Fußboden(Geschlecht) (die Abb. 39 ).

Das Zelt kann(darf) 6-10 Rände je nach der Größe haben. Die Seitenrände sind zum Grund(Gründung) unter dem Winkel(Ecke) 50 ° geneigt, das Dach hat die Neigung zum Horizont 15-20 °. Zerlegbar zontichnyj besteht das Skelett(Karkasse) aus den radialen Röhren(Hörern) 1, und anderem - werden auf die Spindel(Stift) trojnika 4 angezogen. In trojniki werden der Röhre(Hörers) des Perimeters 3 eingestellt und werden vom Riegel(Fixatoren) 5 gefestigt. Auf trojnike ist skoba 8 für noska die Ski und die Spindel(Stift) 7 für die Fixierung der Kuppel.

In der Klappvariante des Skelettes(Karkasse) aller radialen Röhre(Hörers) sharnirno werden zum zentralen Sternchen gefestigt und haben upory, beschränkend ihre Wendung bis zu 15-20 ° zum Horizont. Der Röhre(Hörers) des Perimeters mit trojnikami werden wie auch in der zerlegbaren Variante gefestigt.

Der Knoten des zentralen Sternchens kann(darf) einfacher (die Abb. 39 ) erfüllt sein, wenn aller radialen Röhre(Hörers) 1 auf einem Ende das Pfötchen 2 mit der Öffnung, die unter dem Winkel(Ecke) 15-20 ° gebogen ist, und auf dem Freund - das Kummet 3 haben. Die Pfötchen nanizany auf shpil'ku von 4 Durchmesser 8-10 Mm mit dem Schnitzwerk werden von der Mutter mit barashkom 5 eben befestigt. Anstelle trojnika wird das Knie 6 verwendet, für das das Kummet 3 radiale Röhren(Hörer) angezogen wird. Der Unterschied im Niveau zwischen den oberen und unteren Pfötchen auf dem Gipfel(Spitze) des Regenschirmes, und auch einige nesoosnost' der radialen Röhren(Hörer) sind unwesentlich.
risunok4040.jpg (34317 bytes)
Die Abb. 39. Zelt " Leningrader ". ) das Skelett(Karkasse) (1. Der radialen Röhre(Hörers). 2. Das zentrale Sternchen. 3. Der Röhre(Hörers) des Perimeters); ) die vereinfachte Variante des Knotens des zentralen Sternchens; ) die Variante des Klappskelettes - Regenschirmes.

Noch ein Varianten des Klappskelettes - Regenschirmes (die Abb. 39 ) bestehen aus den radialen Röhren(Hörern) 1, verbunden mit dem Sternchen 2, die auf dem Oberteil des Stutzens 3 gefestigt ist. Nach dem Stutzen bewegt sich das untere Sternchen 4 mit befestigt podkosami 5, die zweiten Enden podkosov sind mit radial trubkami, die stjanuty fein, dem Tau(Seil) 6 verbunden. Auf dem Ende der radialen Röhren(Hörer) werden die Schlingen 7 of dem selben Tau(Seil) für die Socken lyzh gefestigt. Solche Schlingen gibt es auf dem Perimeter in der Mitte des Fluges. Das Tau(Seil) in jedem Flug wird muftoj aus der kupfernen Röhre(Hörer) festgelegt(fixiert). Den geöffneten Schirm legen(fixieren) shpil'koj durch die Öffnung im Stutzen fest. Die Konstruktion erlaubt(ermöglicht), das Zelt auf der zentralen Stütze ohne lyzh aufzustellen(einzuführen). Den Schirm kann man bequemer für perenoski erfüllen, wenn die radiale Röhre(Hörer) zwei Knien, die vom Gelenk verbunden sind, zu machen aus. Das zusammengelegte Bündel(Strahl) der Röhren(Hörer) wird, aber kurz in diesem Fall dicker sein.

Der radialen Röhre(Hörers) der letzten Konstruktion sind aus dem Düraluminium vom Durchmesser 14 Mm und die Dicke 1 Mms, podkosy - 12 Mm und 1 Mm entsprechend erfüllt. Die Sternchen sind aus djuralevogo der Legierung von der Dicke 2,5 Mm, die Gelenke 9 - aus titana von der Dicke 1,2 Mm hergestellt. Das Tau(Seil) stahl-, dem Durchmesser 1,8 Mm, in der Kappe aus hlorvinilovoj der Röhre(Hörers). Die Masse der Konstruktion 1,8 Kilogramm.

Karkasse-dvuhslojnaja Zelt " Arktis " die (Abb. 40). Das Skelett(Karkasse) ist als acht Strahlen 1 djuraljuminievyh der Röhren(Hörer) den Durchmesser 12 Mm und die Dicke 1,5 Mm gemacht. Jeder Strahl besteht aus drei Teilen, die Oberteile werden zur Scheibe 2 gefestigt. Die Strahlen im mittleren Teil werden auf den Schlingen, prishityh von innen zur äusserlichen Schicht des Zeltes gefestigt. Den Durchmesser des Zeltes - 3,5 m, die Höhe - 1,7 m. Den Mangel des Zeltes - das große Gewicht des Skelettes(Karkasse), neben 5 Kilogramm; die äusserliche Schicht - 4,5 Kilogramm, inner - 1,4 Kilogramm.

"Arktis" wird für die Wanderungen in den polaren Bezirken bei der Möglichkeit ihrer Beförderung, und nicht perenoski im Rucksack empfohlen.
Die Abb. 40. Karkassezelt " Arktis ": ) die allgemeine Art(Gestalt); ) öffne der Keile der äusserlichen Schicht; ) den Keil der inneren Schicht; ) den Keil des Fußbodens(Geschlechtes); ) die Stoffbahn tubusa mit proshivom für die zurückziehende Schnur.

Karkassezelt " Hangar " - das doppelte Zelt kibitochnogo oder furgonnogo als die (Abb. 41). Svod des äusserlichen Zeltes ist aus kalandrirovannogo des Nylons, tortsevye der Wand und der Fußboden(Geschlecht) - aus dem feinen Fallschirmnylon hergestellt. Der Fußboden(Geschlecht) des inneren Zeltes ist aus dem Stoff als "Bologna", allen übrig - aus dem Fallschirmnylon hergestellt. Die Eingänge(Zutritte) sind von beiden Stirnseiten (die festgezogenen Ärmel in das äusserliche Zelt und zugeknöpft auf die Haken der Stoffbahn des inneren Zeltes) gelegen(angeordnet;vorhanden).

Die Form dem querlaufenden Schnitt geben drei zerlegbare Bogen aus djuralevyh der Röhren(Hörer) - zwei von den Stirnseiten und eine nach dem mittleren Schnitt des Zeltes. Die Enden der Bogen werden in die Ringe auf usilitel'nyh die Bänder, prishityh zum Fußboden(Geschlecht) eingestellt. Die Bogen werden in die Schlingen, prishitye zu svodu eingestellt.

Das Zelt sechslokal, falls notwendig - achtlokal, werden in ihr quer aufgestellt, was alle Stellen(Ort) gleichwertig nach der Bequemlichkeit macht.

Die Form svoda diesen Zeltes verringert parusnost', vergrössert den inneren Umfang. Das Kondensat in ihr fehlt wegen der doppelten WAnde praktisch. Der Schnee wird von innen auf Kosten der Vergrößerung der Neigung svoda leicht abgeschüttelt. Das Zelt ist im Vergleich zu dvuskatnoj komfortabeler.

Die Umfänge(Größen) der sechslokalen Variante des Zeltes: äusserlich - der Fußboden(Geschlecht) - 244 h 200 cm, die Höhe - 142; inner - der Fußboden(Geschlecht) - 240 h 196 cm, die Höhe - 140 siehe. Das Gewicht des Zeltes - 3,5 Kilogramm (ohne Skelett(Karkasse)).

Auf der Abb. 41 ist die Variante des umfangreicheren achtlokalen Zeltes vorgestellt. Das Zelt kann man und einfach machen. Der Bogen der allgemeinen Länge mehr 300 cm besteht aus sieben Röhren(Hörern) (zwei gerade(direkt) und fünf gebogen). Das Zelt spart(sichert) die Form gut auf, erfolgreich steht dem starken Wind und dem Schneefall entgegen. Solche Zelte werden deshalb für die Winterwanderungen in den Hochgebirgsbezirken empfohlen.

Das Zelt für die komplizierten Bergwanderungen. Für die Bergwanderungen geben die ausländischen Firmen kupoloobraznye des Zeltes des Typs jurt im grossen Sortiment aus. Es ist das selbstgemachte Zelt, das auf den Ideen solcher Konstruktionen gegründet ist, niedriger beschrieben.
Die Abb. 41. Zelt " Hangar ": ) die allgemeine Art(Gestalt); ) das Skelett(Karkasse).

Das Zelt die (Abb. 42) kupoloobraznaja, dvuhslojnaja (das innere Zelt und äusserlich tent), karkasse-, mit den Außenabmessungen nach dem Platz 280 h 230 cm und die Höhe 130 cm, mit zwei Eingängen(Zutritten) von den entgegengesetzten Seiten. Die Kapazität - 4 Menschen mit dem ausreichenden Komfort. Die allgemeine Masse - 4 Kilogramm, einschließlich das Skelett(Karkasse) - 1 Kilogramm. Das innere Zelt mit svodom aus gazopronitsaemogo des Fallschirmnylons und den wasserdichten Fußboden(Geschlecht) die Anzüge singt auf Kosten des Raumskelettes(Raumkarkasse), das aus vier identischen elastischen metallischen Kernen von der Länge 4 m besteht. Die Kerne prosovyvajutsja durch die Taschen, vshitye in die Nahten des Zeltes, und den Enden werden in die Ohrringe, die in den Winkeln(Ecken) des Fußbodens(Geschlechtes) fixiert sind, eingestellt. Tent (wird das Zelt ohne Fußboden(Geschlecht)) aus dem wasserdichten Stoff natjagivaetsja oben(von oben) auf das Zelt eben zu den Enden der Karkassekerne gefestigt. Zwischen dem Zelt und tentom wird der Luftspielraum 5-6 siehe gegründet.

Eine solche Konstruktion gewährleistet die hohe Warmedammung svoda, die Abwesenheit des Kondensates und das Regenwasser im inneren Zelt, da die Feuchtigkeit von der inneren Oberfläche tenta nach unten auf den Boden abfließt. Namerzajushchy wird der Raureif leicht bei dem Verpacken(Lagerung) des Zeltes abgeschüttelt. Vetroustojchivost' des Zeltes ist auf Kosten kupoloobraznoj der Form und des elastischen Skelettes(Karkasse) hoch. Die Abwesenheit der Ebenen im Oberteil svoda und seine zunehmende Neigung auf geben skaplivat'sja dem Schnee (wenn er fällt) auf dem Dach aus, und nalipshy wird der nasse Schnee leicht von innen abgeschüttelt.

Die Zuverlässigkeit des Zeltes ist und auf Kosten kapronovoj des Stoffes, des metallischen Skelettes(Karkasse) hoch, und auch die Konstruktionen, bei der kupoloobraznyj tent, aufgesetzt auf das elastische Skelett(Karkasse) macht "jurtu" standfest bei den am meisten extremen Belastungen.
Die Abb. 42. Das Zelt für die komplizierten Bergwanderungen.

Für den Schutz von den zufälligen Verlusten alle Elemente des Karkassekernes (besteht jeder Kern aus 6 polyh der Knie) nanizany auf das Gummi, das innerhalb des Kernes geht(vergeht). Das Knie des Kernes ist aus der Röhre(Hörer) 8 h von 1 Länge neben 65 cm hergestellt; das Material(Stoff) - die Aluminiumlegierung, ist besser 95. Des äussersten Knies haben die Spitzen, und inner sind muftami versorgt.
Die Elemente der Zelte

Tubus - die am meisten verbreitete Form der Winterzelte. Es materchatyj den Ärmel, der festgezogen wird und wird von der Schnur zugebunden, was von zaduvanija des Schnees in das Zelt schützt.

Für die Taigawanderungen kann man die Eingänge(Zutritte) in das Zelt mit den Verschlüßen die Blitze oder die Verschlüße als die "Klette" machen.

Tambur - nähen vor dem Eingang(Zutritt) in das Zelt, schützend ihrer von zanosa vom Schnee manchmal an. In tambure kann man die Sachen bedecken.

ZHaroupornaja wird der Stoff mit der Öffnung für das Rohr(Trompete) in einen der Abhänge des Zeltes eingesetzt. Die Öffnung es kann(darf) obramleno fein zhest'ju sein.

Ventilations-tubus vom Durchmesser 15-20 cm und die Länge 25-30 cm nähen in den Abhang der Zelte, die für bezlesnyh der Reiserouten (durch die Öffnungen tubusov vorbestimmt sind ein geben die Verdunstungen und der Paare, die bei der Vorbereitung der Nahrung auf den Petroleumkochern) entstehen, aus.

Den Bildschirm - Reflektor aus metallizirovannoj des Filmes festigen auf der Wand und den Abhang bei dem Ofen. Er schützt das Nylon oder anderen Stoff von peregreva. Der Fußboden(Geschlecht) des Zeltes, wo der Ofen aufgestellt(eingeführt) wird, bedeckt vom Asbeststoff oder das Glasfasergewebe. Den Kegel der Verstärkung aus der Plane oder des technischen Nylons nähen oben die Zelte an, wo sie sich mit der zentralen Stütze berührt. Die zentralen Stützen aus lyzh ist es gut, von zwei metallisch strubtsinami zu befestigen. Die Ski verbinden es kann auch repshnurom so, dass oben(von oben) und unten(von unten) haben sich zapjatniki eingefunden(erwiesen).

Das innere Zelt (ist die innere Schicht) für uteplenija des Zeltes und des Kampfes mit dem Raureif vorbestimmt. Die innere Schicht machen abnehmbar. Ihn festigen zur äusserlichen Stoffbahn im Oberteil und an den Stellen(Orten) der Überspitzung der Abhänge sowohl der WAnde mit Hilfe tesemok als auch der Haken. Die Haken werden für die Schlingen, prishitye zu den Ränden der äusserlichen Schicht gefestigt.

Die Keile schneiden(einsparen) auf 6-8 cm weniger Keile des Zeltes zu, was die Luftschicht gewährleistet. Im Oberteil wird die innere Schicht, gründend die Öffnung für den Ausgang(Erscheinen) nach oben parov von der Atmung der Leute und der Vorbereitung der Nahrung im Zelt begrenzt.

In den Winterzelten ist der GrUnd, besonders in den Zelten mit den Petroleumkochern und die Öfen unverbindlich. Den GrUnd namokaet, obledenevaet, utjazheljaet das Zelt. Doch bildet es das Perimeter, wird einige Gemütlichkeit schaffen.

Die Haltbarkeit der Nahten der Abhänge, der WAnde und des Unterteils des Zeltes nimmt vom Annähen der Bänder der Verstärkung aus dem Nylon zu. Kapronovaja das Band und kapronovyj die Schnur verwenden für die Schlingen und der Verschleppungen. Das beste Material(Stoff) für die Zelte wird das Nylon angenommen. Doch sind die Zelte mit den Öfenn, wo die Wahrscheinlichkeit des Treffens der Funken auf den Stoff ist, besser, aus der leichten Plane oder anderen haltbaren(starken) und leichten Stoffes zu nähen.

Unter den Zelten, die im Ausland patentiert sind, wiegen die Modifikationen mit dem leichten elastischen Skelett(Karkasse) die (Abb. 43) aus den Materialien(Stoffen) vor, die bei uns während(bis) vom größeren Teil gibt es.