Die marschmässigen Rezepte

Rodiola rosig (Golden koren'). Die rosige Farbe Rodiola rosig (im Folgenden RR) gibt, nur wenn svezhevykopannaja und nenadolgo eingewichen (nach drei-vier Wochen das Salzwasser) dunkelt. Nach dem Nachschlagewerk die "Arzneipflanzen", RR verfügt hell geäussert tonizirujushchim und obshcheukrepljajushchim über die Handlung(Wirkung), ist dem Ginseng, aber weniger toksichna ähnlich. In den medizinischen Zielen(Zwecken) wird 40 und 70-prozent-spirtovoj den Aufguss (für unseren Fall(Zufall) nur 40-prozent-) verwendet. Ist nötig es augenscheinlich nicht der medizinischen Annahme(Aufnahme) nastojki,  zu bezeichnen(zu begehen), dass bei neuemnom den Konsum das Getränk die Schlaflosigkeit herbeirufen kann(darf), die leichte Taubheit (legt die Ohren) und farben-podvizhki. litel'no außer der Lösung des Spiritus(Alkohols) RR wird in der getrockneten Art(Gestalt), praktisch nicht verlierend der Heileigenschaften bewahrt. Die medikamentöse Konzentration - ist narezannyj koren' klein schlafen in die Flasche bis zu dem Oberteil ein und überfluten 40-градусным vom Salzwasser, in zwei Wochen tomlenija kann man (nach der Annahme ganzen Salzwassers übernehmen man kann noch einmal fünf überfluten, das Aroma bleibt, betreffs der medikamentösen Eigenschaften ist) nicht überzeugt. In den häuslichen Bedingungen sehr empfehle ich, das Konzentrat von den Glasern nicht zu übernehmen: der Tonus kann(darf) so zu steigen, dass für sein Verpacken(Lagerung) der Krankenwagen(Erste Hilfe) (selb gefordert wird, die 03), besonders für die Kerne (ähnlich ist, RR erhöht den Druck) stark. Doch nimmt die kleine Ergänzung des Salzwassers RR in die Wodkaerzeugnisse am Abend wirksam den Morgenkater ab. Besonders erfolgreich braucht man die Mischung des Salzwassers zu anerkennen: RR, nastojka auf den Zedernüssen, nastojka auf den Oberschwellen der Walnüsse, nastojka auf eleuterokokke, nastojka auf aralii mandschurisch. Die Bestandteile werden gemischt und werden vom Wodka (oder 40 % spirtovym von der Lösung) bis zu angenehm nach Geschmack die Konsistenzen verdünnt. Strengstens ist es nicht empfehlenswert, das Getränk zu verwenden, ist fester 40 %

      Ich biete seine(ihre) Varianten des Ausgangsmateriales(Erfassung) und des Bestehens RR an. Svezhevykopannyj koren' muß man im kalten Wasser waschen, von fein koreshkov, zaprobkovevshih und der verfaulten Grundstücke(Bereiche) reinigen, auf der seichten(kleinen) Platte (wie morkovku für die Suppe) zerschneiden. Jetzt ist man ihn nach dem Wodka oder 70 %. Spiritus(Alkohol) möglich oder sofort werfen, oder in teple auszutrocknen, aber ohne Treffen der geraden(direkten) sonnigen Strahlen, und später zu bestehen. Aufgeschnitten kornem die Flasche auf 1/3 ungefähr auszufüllen. Nicht aufgeschnitten zu trocknen ist die Wurzelstocke nicht klein es ist empfehlenswert, - dann koren' wird in den Korken umgewandelt, und dem Sinn von ihm wird schon nicht. Wenn nach dem Ausgraben kornja Ihnen noch bevorsteht, das Paar - Drei der Tage zu gehen oder zu fahren, legen Sie koren' den Polyäthylensack nicht zusammen, - verdirbt er davon. Es ist besser, in trjapitsu einzuwickeln.

Über den Spiritus(Alkohol)

      Wenn die trinkbaren Parameter des genommenen Spiritus(Alkohols) die Mannschaft nicht befriedigen, kann man versuchen(probieren), ihn mit Hilfe aktiviert uglja zu reinigen. Uglja ist es viel notwendig, und jene Vorräte(Bestände), die der Doktor für die Kranken vom Magen genommen hat, werden nicht retten. Für das Erhalten aktiviert uglja nehmen wir das Birkenholzscheit und otzhigaem ihn bis zu der Bildung standfest uglej, nebenan stellen wir die Kapazität(Rauminhalt) mit dem Wasser und erhitzt ugli ist in dieses Wasser (einfacher - rückgestellt wir stecken das Holzscheit in das Wasser, dostaem, soskrebaem die obere Schicht uglja, wir wiederholen die Prozedur bis zu dem Erhalten der geforderten Menge(Anzahl) des Sorbenses). Die akzeptable Qualität der Reinigung wird bei 1/4 Flaschen uglja auf die Flasche der Lösung (die Lösung, und nicht des Spiritus(Alkohols)), die Zeit der Reinigung - die Tage, bei dem periodischen Aufschütteln erhalten. Die bekommene Mischung wird vom Kohlenstaub durch den zugänglichen Filter gereinigt und wird zum Tisch (sogar versäumt durch trjapochku gereicht, sie hat die schwarze Schattierung, wofür in unserem Kolchos die Bezeichnung(Namen) "chernushka") bekommen hat. Die Effektivität der gegebenen(vorliegenden) Annahme(Aufnahme) war persöhnlich von mir, seit dem 91. Jahr mehrfach erprobt, wenn in Zusammenhang mit der Umgestaltung(Perestroika) der Matrose gnal der Spiritus(Alkohol) aus darmovogo etilatsetata, aber ihn nicht dazugekommen ist, nach dem vollen Programm zu reinigen. Infolge wessen erinnerte der erste Versuch der Annahme des Getränkes den bekannten Slogan: « den morgigen Kater - heute! ».

      In Wirklichkeit muß man in die Verteilung polifepan aufnehmen(einschalten). Um vieles wirksamer holz-uglja, und der Spiritus(Alkohol) färbt nicht. Übrigens wenn ernst ist, so hat den Sinn ihn wirklich, mit sich in die Hausapotheke zu nehmen. Sehr gut hilft bei einer beliebigen Lebensmittelvergiftung wie den supermächtigen Adsorber. Es ist, natürlich, seiner ist wie der Torf Du kaust. Aber hilft sehr gut.

      Smurdjuk (tuvinsk). - der Spiritus(Alkohol) mit dem Wasser, nach dem Geschmack praktisch neotlichimyj vom Ladenwodka. Bei der Vermischung des Spiritus(Alkohols) und dem Wasser ist es lit' den Spiritus(Alkohol) in das Wasser und keinesfalls nicht im Gegenteil notwendig. Nach der Vermischung auf den Liter des Getränkes etwas kristallikov des Kochsalzes, auf konchike des Messers den Zucker und auf konchike des Messers der Zitronensäure zu ergänzen. Wobei ich, vorsichtig mit werde zusammenziehen seien Sie, wenn pereborshchite, es gefühlt werden wird. Und da wird klein perebor mit dem Zucker und limonkoj nicht so bemerkenswert sein. Nach der Ergänzung dieser Stoffe(Materien) wird die chemische Reaktion bemerkenswert sein. Nach ihrer Vollendung unserem Getränk ist es postojat' 1 Stunde an der kalten Stelle(Ort) notwendig.

Die Getränke

      Best ekstragirujushchimi von den Eigenschaften für die Vorbereitung spirtovyh nastoek ist 70 %. Spiritus(Alkohol). ES, natürlich zu trinken, es ist nicht sehr angenehm. Es ist nötig, bis zu ~40 % hinzuführen(zu züchten).

      In unserer Gesellschaft sind 2 Arten(Gestalt) nastoek sehr populär: auf der Schale der Zedernüsse und die "Tinten", nastojka auf den Beeren der Heidelbeere. Nastojka auf der Schale der Nüsse ist davon interessant, was sehr schnell bestanden wird und hat die schöne Kaffeefarbe. Die "Tinten" sind so für die charakteristische(charaktervolle) Farbe des Finalproduktes genannt.

      "Zukovka" - der Spiritus(Alkohol), der vom Wasser aus dem Fluss mit der Ergänzung des Pulveres "zukko "für" den Geschmack und der Farbe hingeführt(gezüchtet) ist. "Pon'gomovka" - der Spiritus(Alkohol) mit dem abgekochten Wasser und korkami der Zitrone, etwa 50 Grade. "CHaryshevka" - ist der Spiritus(Alkohol) mit dem Wasser aus CHarysha einfach.

      « Den Strauß des Frühlings ». Wird nur im Frühling - aus nabuhshih vorbereitet, aber nicht beginnend der Nieren der schwarzen Johannisbeere entlassen zu werden. Das Glas der Nieren, 3 Glaser 70 % des Spiritus(Alkohols). Von 1 bis zu 3 Tagen zu bestehen, nicht mehr zu halten. Nichts zu ergänzen. Vor der Nutzung profil'trovat' und bis zu der geforderten Festung(Festigkeit) hinzuführen(zu züchten). Die Nieren nicht otzhimat' - die Natter blieb was in sie, so blieb es übrig.

      "Nesmejanovka". Die Bestandteile: das Glas der Moosbeere, das Glas des Zuckers, das Glas des Spiritus(Alkohols). Die Moosbeere ist pereteret' mit dem Zucker sorgfältig, den Spiritus(Alkohol), dicht einzugießen, wie Minimum 2 Wochen zu schließen und zu bestehen. Besser der Monat(Mond) und ist besser bei der Batterie. Danach profil'trovat' und otzhat' die Moosbeerenmischung. Es sich leicht(ein wenig) mutnovataja die Flüssigkeit der sehr schönen Farbe ergibt. Für das Klären kann(darf) die Filtrierung oder tsentrifugirovanie empfohlen sein. Und man ist möglich einfach otstojat' und den oberen durchsichtigen Teil zusammenziehen. Nach dem Geschmack zu versuchen(probieren) und hinzuführen(zu züchten). Dabei hat "nesmejanovka" das Charakteristikum: wird sehr leicht, aber den Effekt sehr stark getrunken. Auf Kosten des erhöhten Zuckergehalts ist von den Damen besonders geschätzt

      Ich meine, dass der Terminus "nakljukat'sja" in Zusammenhang mit dem Gebrauch des nächsten Produktes(Nahrungsmittels) gegangen ist. Die ganzen Beeren der Moosbeere werden vom guten Spiritus(Alkohol) (gut - im Sinne etilovyj und rein) überflutet. Es wird der Monat(Mond) bestanden. Genauer, gibt es weniger als Monat nicht(Mond nicht), - bricht das Gleichgewicht an, und im Folgenden ändert sich das System nicht. Die Moosbeere nabuhaet wird razvesistoj eben. Vor dem Gebrauch wird die flüssige Fraktion zusammengezogen, man kann (in der Natur sie der Prozente 50 verdünnen) und den Zucker nach dem Geschmack zu ergänzen. Wird als Getränk gereicht. Die Beeren posypajutsja vom Puderzucker wurde gereicht als iß eben. Nicht trinkend oder malop'jushchie des Einzelwesens nalegajut auf die Beeren und der Effekt übertrifft alle Erwartungen.

      Den "Kaffeelikör". Die gegebene(vorliegende) Flüssigkeit hat die Masse der Würden(Werte), aber zwei von ihnen sind unter den Bedingungen der Wanderung besonders aktuell: 1) die Schnelligkeit der Vorbereitung: wenn das Lagerfeuer schon hingeführt(gezüchtet) ist, nimmt(leiht) sich der Prozess die halbe Stunde ein; 2) gut "pitkost'" - während(bis) begegnete keinen Menschen, wem der Likör nicht gefallen hat. Es übernimmt sich 1 Liter des Spiritus(Alkohols), wird 1 l des Wassers, für die Zeit(eine Zeit lang) otstavljaetsja zur Seite hingeführt(gezüchtet). 5 Glaser des Wassers in kotelok das Plus 3 Art.en des Zuckers, bis zu dem Kochen hinzuführen, vom Feuer abzunehmen, 6-7 Tischlöffel jeden (bis zu "Pele") des auflösbaren Kaffees zu ergänzen, es ist razmeshat' gut, dann in den hingeführten(gezüchteten) Spiritus(Alkohol) auszugießen, zu kühlen, anzuwenden. Die abgesonderten Ästheten otzhimajut das Paar der Zitronen; wenn die Zeit für das Bestehen ist, werfen diese Zitronen im Kessel mit dem Likör.

      Den Cocktail die "Verzweiflung". Der HalbliterkrUg des Flusswassers, 1 Tischlöffel des Essiges, der des Zentimeters der Zahnpaste die "Perlen () die besser einheimische Paste zu nehmen zwei ist, import-stark mylitsja), drei Stücke dem Zucker und der Spiritus(Alkohol) - wieviel blieb auf dem Tag der leeren Flasche. Aller wird unter dem unverwandten Blick(Ansicht) des Verwalters sorgfältig vermischt.

      Die Zitrone (lajm) wird in dunkel getrocknet und produvaemom die Stelle(Ort) ungefähr 4 mes (ist es mehr(grösser)) möglich. Weiter wird vom schweren Gegenstand(Fach) (zum Beispiel - der HAmmer) die obengenannte Frucht zerschlagen und wird in die Verpackung mit dem Spiritus(Alkohol) (rein medizinisch) unterbracht. Durch einige Zeit (mehr 3 Tage) sej wird der Aufguss in die Wanderung transportiert, wo vom marschmässigen Wasser bis zu optimal für das Kommando(Befehl) des Grades hingeführt(gezüchtet) wird. Den Zucker und der schwarze Pfeffer(Paprika) nach dem Geschmack.

      Den Liter des Spiritus(Alkohols) auf den Liter eines beliebigen Kirschsaftes, eins zum anderen.

      Den "Grog" - der Spiritus(Alkohol) mit dem heissen Tee mit dem Zucker.

      "Bejlis" - wird der Spiritus(Alkohol) mit Neskvikom (aus Mangel an Neskvika den Kakao + sgushchenka) gehen.

      Der Spiritus(Alkohol) (der Wodka) ist vom unterdrückten in der kleinen Menge(Anzahl) vorläufig(vorher) Wasser von der vorjährigen Preiselbeere hingeführt(gezüchtet). Es ist das Rezept besonders nützlich, wenn die frischen Beeren noch gibt es nicht kann man (und alt voll) finden.

      Den Spiritus(Alkohol), der mit dem Tee (kalt) Ginger&Cinnamon hingeführt(gezüchtet) ist. Es ist ist meistens einfach so trinkt diese Tüten niemand auch sie werden bleiben, und mit dem Spiritus(Alkohol) fliegen auf hurra fort. Besonders, wenn je nach der Abnahme des Getränkes, in ihn NUR der Spiritus(Alkohol) ergänzt wird.

      « Der schwarze Kapitän ». Den auflösbaren Kaffee, der Zimt, die Vanille (nach dem Geschmack). Den Zucker (wieder nach dem Geschmack). Den Spiritus(Alkohol). Das heisse Wasser. Die Festung(Festigkeit) etwa 20 Umläufe, die Arbeitstemperatur unter 60 Hagel. TSel'sija. Wenn sofort nicht ausgetrunken wird, wird in kane aufgewärmt.

Das Essen

      Irgendwie haben das Mal wir den Teil der Produkte(Nahrungsmittel) in der Wanderung verloren, wobei gut chast'utrachennyh der Produkte(Nahrungsmittel) tushenka und grechka bildete(zusammenstellte). Es mußte izgaljat'sja mit den bleibenden Produkten(Nahrungsmitteln), aktiv, das Grasfutter auszunutzen(zu verwenden). In die Suppe wurde shchavel', die Brennnessel in Hülle und Fülle ergänzt. Brieten cheremshu. Der Reis ging mit den Pilzen sehr gut. Aber вEрхом kulinarnogo der Kunst war die Platte(Gericht) unter der Bezeichnung(Namen) den "mai - shabak". Es ist gekochten Nudeln mit der Ergänzung der Konserven « die Sprotte kaspisch in der Tomate ». Die Bezeichnung(Namen) hat seine(ihre) diese Platte(Gericht) nach der Bezeichnung(Namen) der Konserven bekommen, die seine(ihre) Herkunft(Entstehung) in Kasachstan hatten, und auf dem Etikett von den russischen Buchstaben war den "mai - shabak" geschrieben. ES ist es konnte nur auf Kosten zakusyvanija vom Knoblauch und cheremshoj.

      Den Meerkohl marinujut reichen mit dem Sonnenblumenöl eben.

      Sogar kann man die einfachen Makkaroni in verschiedenen Weisen vorbereiten: uvarit' bis zu solcher Stufe, dass werden sie sich im Wasser auflösen; vorläufig(vorher) produt' und zu waschen; trocken obzharit', später zu schweißen; zu Wasser einzuweichen, und später lepit' aus dieser Masse des Fladens und, auf dem Lagerfeuer zu braten (ist man möglich kolbaski - und auf den Stab) aufzuwickeln.

      Wenn nur das Fett und der Zucker, erstes posypaetsja zweit blieb. Heißt « wenn auch die Fette im Feuer der Kohlenhydrate » brennen.

      « Die irische Suppe » - die Suppe aus dem Borschtsch "podravka", bunt « die heissen Zirkel », maggi und das Paket miviny (die koreanischen Nudeln).

      Marinovannye die Pilze. Die Pilze otvarivajutsja (nedolgo, nach dem Aufkochen des Wassers - die Minuten fünfzehn) mit werde zusammenziehen, wenn - ist es wird der Pfeffer(Paprika) goroshkom und das Lorbeerblatt gelegt. Das Wasser ist zusammengezogen, wir geben den Pilzen ostyt', wir stürzen in die spezielle Kapazität(Rauminhalt) - plast-butyl' oder den Plastcontainer mit ist dicht prilegajushchej vom Deckel. Wir fügen von den Tropfen die Essenz bei. Dorthin den Knoblauch (besser gross, ) aufzuschneiden, die Knollenzwiebel (ist ein wenig), die BlAtter der schwarzen Johannisbeere (leicht(ein wenig), ) zu verknüllen. Wenn es zamarinovat' in das Mittagessen gelingt, kann es zum Abendessen schon ist.

      Die echten Reizker nicht obvarivat'. Pomyt', zu salzen, den Essig zu ergänzen, es ist ein wenig das Pflanzenöl, die Zwiebel. Die echten Reizker erwerben die weißliche Farbe. Der Minuten durch 15-30 sind fertig. Auch am meisten mit den Täublingen, aber mit ihnen irgendwie nicht sehr, - gorchat.

      Die getrocknete Kartoffel von den Würfelchen und die getrockneten Möhren(Karotten) kann man in mikrovolnovke vorbereiten.

      ZHul'en. Nalejte auf den GrUnd kotelka das Pflanzenöl (die freigebige Hand(Arm)). Narezh'te die Pilze, wäre es wünschenswert kleiner, und werfen Sie in razogretoe das Öl(Butter) - die Minuten auf 20-30. Salzen Sie. Oft pomeshivajte, werden anders anbrennen. Führen(züchten) Sie zu Wasser die trockne Milch - bis zu der Konsistenz der flüssigen sauren Sahne, vylejte in kotelok hin. Ergänzen Sie die Qualen(Mehl) - das Paar der Tischlöffel, und wenn - ist ist narezannyj den Käse klein. Das alles soll pobul'kat' even der Minuten 10-15. Zusammen mit den Pilzen wird gelegt ist shinkovannyj die Knollenzwiebel klein. Aber wenn narezannyj die Zwiebel obzharit' abgesondert, und später, in kotelok sofort zu werfen, nachdem in ihn nal'etsja die "saure Sahne", der Geschmack zhul'ena besser sein wird. Für den Witz(Schärfe) kann man die Senfe ergänzen. ZHul'en kann es ist wie in der heissen Art(Gestalt), als auch in kalt, - auflegend auf das Brot.

Der Fisch

      « Die Paella mariskada ». Es wird auf das Meer(See), für unseren Fall(Zufall) - auf Weiß. Es übernimmt sich der Reis, das Verhältnis solches: 1 KrUg des Reises auf 2 Zirkel des kochenden Wassers (wird zwei Portionen erhalten, auf das Kommando(Befehl) ist es mehr(grösser), entsprechend) notwendig. Der Reis wird auf dem kleinen Feuer gekocht, während(bis) er sich bul'kaet, die Muscheln versammeln. Die Zwiebel obzharivaetsja im Sonnenblumenöl (ist) nicht sehr stark, dorthin wird narezannyj den Knoblauch (viel ergänzt!), Das alles ist am besten posypaetsja pripravoj, der Petersille, und fast ist sofort in selb skovorodku vysypajutsja svezhenabrannye der Muschel, in den Muscheln(Ausgüssen) geradeaus. Kaum werden die Muscheln(Ausgüss) leicht(ein wenig) geöffnet werden, aller fällt im Kessel mit dem Reis zusammen um und wird vermischt. Den ganzen Brennpunkt darin, dass, wenn die Muscheln geöffnet werden, geben sie den Saft, und diesen Saft wird die Abb impregniert. Es muß man sofort essen! Die Muscheln werden einfach - die kleine Muschel zazhimaetsja in das Fäustchen, und vilochkoj von ihr vykovyrivaetsja das Fruchtfleisch gegessen. In den marschmässigen Bedingungen ist es auch vom Finger möglich. Und später ist die kleine Muschel oblizyvaetsja sorgfältig. Man kann melkonarezannuju den Fisch (das Filet) - vor den Muscheln noch ergänzen. Die Krabbe auch. Und im allgemeinen ist mehr es(grösser es), je sifuda, desto besser.

      Den Zander und des Barsches ist es am besten, vollständig, wie es ist, - mit den Kiemen und ganzes übrige Gute(Gut) zu löschen. Wenn die Schale(Fell) nicht beschädigt ist, werden die Kiemen und die Gallenblase auch ganz bleiben. Sie schon auf dem Tisch muß man vorsichtig entfernen(aufräumen). Es wird so: Du öffnest den Fisch nach dem Grat(Wirbelsäule), Du öffnest wie das Buch, alle Innere werden kompakt bleiben, zu liegen. Sie löschst Du, und übrig esh', verwendend die Schale(Fell) als der Teller.

      Sashimi aus frisch hariusa. Übernimmt sich vasabi, wird von der Sojasoße (ein zu drei), und in diese kashitsu makaetsja das Filet svezhepojmannogo hariusa verdünnt.

      Der Fisch he. Aus svezhepojmannoj des Fisches, das Filet (kostochki auszuschneiden, zu wählen Du wirst) gequält werden, mit dem Pfeffer(Paprika) und die Gewürze nach dem Geschmack und zamarinovat' im Essig (6 %) auf zwei - drei Uhr zu bestreuen.

      Tajmen' unter der Soße bazhi. Die Nuss (molotyj) muß vezti aus dem Haus. Übernimmt sich tajmen', potroshitsja, die Kiemen werden mit kornem ausgerissen, posypaetsja werde ich, leicht(ein wenig) vom Pfeffer(Paprika) (rot) zusammenziehen, wird in die Folile umgekehrt und wird in ugli vergraben. Es übernimmt sich die Walnuss (sage ich, wie die Georgier, im Singular), peremolotyj auf dem Fleischwolf (das Gramm 300 chishchennogo). Wird zu Wasser bis zu der Konsistenz zhidkovatoj der sauren Sahne hingeführt(gezüchtet). Allmählich werden darin die Hopfen - suneli ergänzt, zerstoßen (ist obligatorisch es zerstoßen, wobei mit werde zusammenziehen!) den Knoblauch und der Tischlöffel des Essiges (und ist noch besser - granatovogo des Saftes). Die Soße soll den harmonischen Geschmack haben, das heißt, wenn Sie fühlen, dass sich der Geschmack des Knoblauches stark heraushebt, bedeutet, man muß die Hopfen - suneli ergänzen. Der Fisch wird aus uglej, razvorachivaetsja und ostuzhaetsja herausgenommen. Später werden von ihr gleichsam otlamyvajutsja die Stücke, in den Napf gelegt und reichlich werden von der Soße begossen. Der Napf wird unter den Busch heimlich gestellt und kostet(steht) dort ungefähr die Stunde (damit der Fisch propitalas' von der Soße), wonach es kann ist.

      Harius unter der Marinade. Übernimmt sich harius, pripahivaetsja vol'noshatajushchijsja das Kontingent, bei am meisten (am meisten) sollen die Hände(Arm) die gebrachte(angeführte) Prozedur rein während alles niedriger sein. Mittels des Abschneidens bei dem Fisch entfernt sich der Kopf, das Innere, die Flossen und die Schuppe, wenn diese sich findet. Wonach tushka von den Stückchen geschnitten wird, wird gesalzen, wird vom Pflanzenöl in Höhe von begossen, notwendig damit die Stückchen des Fisches wurden fett plenochkoj abgedeckt, es wird in den kleinen Mengen(Anzahl) der Essig, lavrushka, den Pfeffer(Paprika) goroshkom und narezannyj die Zwiebel ergänzt. Oben(von oben) muß man etwas Steine für prigruza, des Kilogramms 3-4 legen. Wonach sich kan mit diesem Produkt(Nahrungsmittel) in den gemütlichen Flecken(Plätzchen) verbirgt, wird und an ihn unbedingt der sichere Schutz(Wache) herangestellt. Minimum durch die Stunde, ist besser durch zwei, die Kapazität(Rauminhalt) wird auf das Gotteslicht(Welt) herausgenommen, es wird das Bier und … ausgegossen

      Den Unsinn. Svezhevytashchennyj harius potroshitsja, wird das Filet tonen'ko plastinkami in emailliert den Zirkel oder den Napf geschnitten, peresypaetsja werde ich und ganz chutok molotogo des Pfeffers(Paprikas) zusammenziehen. In 15-20 Minuten mit vodochkoj aus fljazhechki.

      Die Fischsuppe. Meloch', wenn, nicht potrosha und nicht reinigend ist, und auch die Köpfe und hrebty des grossen und edlen Fisches (wenn sind im Laufe) - in marlechku, und otvarit' im kochenden Wasser bis zu voll razvalivanija in truhu erschienen(entstanden). Später wegzuwerfen. Marlechku spolosnut' und wieder auszunutzen(zu verwenden). Obwohl man shchuch'i des Kopfes nicht wegwerfen kann, ist es dort die Kiefer obsosat' möglich. Die grossen Barsche zu reinigen ist, deshalb nur vypotroshit' faul, wieder soll in marlechku (sie mehr(grösser)) und otvarit' dort bis zu der Bereitschaft sein. Das heißt, damit nicht in truhu wurde, sondern auch nicht feucht zerstört. Das Wasser vorläufig(vorher) zu salzen. Herauszunehmen, aus marlechki auf den Deckel kana zu stürzen, wenn auch wünschend mit ihnen zurechtkommen. Jetzt kochen wir auf dem sich ergebenden Sud supchik. CHishchenaja der Kopf der Zwiebel, lavrushka, den Pfeffer(Paprika), die übrigen Gewürze - nach dem Geschmack. Pshenka. Die getrocknete Kartoffel von den Würfelchen (vom Püree) nicht zu verwirren. Getrocknet morkovki ist ein wenig es. Also, wird weiter nach dem Geschmack, wessen ergänzt werden. Es ist auch der Makkaroni möglich. Und dorthin, der Minuten für zehn bis zu der Bereitschaft, die Stücke tushki potroshenoj und chishchenoj des Hechtes. Also, wird oder anderen Fisches der ähnlichen Würde(Wertes), wenn gefangen.

      Der Fisch gebraten. Der Hecht. Gross und nicht den sehr seichten(kleinen) Hecht vypotroshit', zu reinigen, zu schneiden, auf protivne auf dem Sonnenblumenöl, in etwas obvaljav zu braten. Traditionell - in der Qual(Mehl) oder manke, ist es obvalivat' im Kartoffelpüree gut. Braten es kann obwohl auf kryshkah von kanov, obwohl auf speziell genommen protivne oder skovorodke.

      Der Fisch pechenaja. Der Barsch, der Hecht. Nicht den sehr seichten(kleinen) Fisch (« um der Handfläche » und ist mehr es(grösser es)) vypotroshit', (oder zu reinigen, wenn len') nicht zu reinigen. In den Bauch pihnut' das Ringel der Zwiebel, perchiku, gvozdichki, der übrigen Gewürze nach dem Geschmack. Zu salzen. In die Folile einzuwickeln. Sorgfältig. In ugli des Lagerfeuers zu stecken. Durch einige Zeit zu besorgen und zu freuen sich.

      Der Fisch "faul". Den Hecht, des Barsches, dass pokrupnee, und vypotroshit' vom Rücken zu öffnen. Mit der Extraktion(Auszug) des Grates(Wirbelsäule) und das Abschneiden des Kopfes (da sie übernehmen sich woher für uhi)., raspjalit' vom Stäbchen, das quer eingestellt ist, zu salzen. Bei dem Lagerfeuer aufzuhängen, es ist auf kostrovoj den Haken möglich. Nicht in das Feuer, aber in teple. Und wenn auch hängt. Es ist etwas Stunden. Nicht dovisela auf einer Haltestelle-, auf den Folgenden und dort fortzubringen, aufzuhängen. Früh wird oder (nur spät fertig sein, nicht zu geben, bis zu dem Zustand der Sohle) zu vertrocknen. Etwas wird mittler zwischen pechenoj und des heissen Räucherns erhalten.

      Der Fisch ist salzig - vjaleno-natural'naja. Es ist harius und krasnen'kaja, auch den Hecht möglich. Wieder potroshit' vom Rücken, den Grat(Wirbelsäule) mit dem Kopf (und im Ohr) auszuschneiden. Zu salzen, tushku zusammenzulegen, irgendwohin zu entfernen(aufzuräumen), poderzhat' ist chasok-anderer (auch den Fahr-(verbreiteten)Tag möglich. . .) Später, raspjalit' zu besorgen. In tenek, auf den Wind, bedeckt marlechkoj aufzuhängen, damit sich die Fliegen nicht setzten. Als auch bis zu s'edenija - polezhit irgendwo, später povisit abzuwechseln. . . Von den Umständen.

      Der Fisch nach - karel'ski. Seicht(klein) rybeshku (ukleja, rjapushka, die Plötze, okunek) reinigst Du ist - nur die Innere faul. In die Pfanne (ist es in kan) syplesh' chutok des Sonnenblumenöles möglich. Du legst die Schicht des Kroppzeuges. Oben(von oben) ist die von den Scheibchen aufgeschnittene Kartoffel (wahrscheinlich, getrocknet möglich, nur ist es ihn razmochit' vorläufig(vorher)) notwendig. Noch oben(von oben) - aufgeschnitten die Ringel luchok. Und so etwas Schichten, während(bis) der Fisch wird ausreichen. Jede Schicht peresypaesh' werde ich (nach dem Geschmack) und dem grossen schwarzen Pfeffer(Paprika) (besser zusammenziehen, goroshki zwischen den Steinen), im übrigen zu zerdrücken, es ist und molotym möglich. Du überflutest vodichkoj bis zu der oberen Schicht, aber nicht mit Oberfläche. Eben quälst Du bis zu der Bereitschaft der Kartoffel.

      Der Fisch geräuchert. Der Fisch (ist besser nicht sehr gross) wird reinigt, wird gesalzen, wird gepfeffert. Pokoptit' rybku über glimmend ugol'kami, ergänzt in sie die jungen Zweige der Weide mit den BlAttern. Die Temperatur des Räucherns - die Hand(Arm) mit Mühe, aber erträgt, die Zeit 2-3 ch. Mit der Weide ist es besser, sich nicht zu begeistern, anders wird der Fisch gorchit'. Das Ergebnis: der vareno-geräucherte Fisch der goldigen Farbe.

      Koptit' den Fisch ist es auf genügend dick prutikah oder dem Gitter bequem. Prut'ja prodevajutsja durch ryby den Mund und im Bezirk der Schwanzflosse, dann der Fisch tugo wird zu prutiku nach ganzer Länge haltbar(stark) h/b vom Faden befestigt, da in der fertigen Art(Gestalt) otvalit'sja kann(darf) und in ugli fallen. Vor dem Gebrauch wird der Faden abgenommen, zusammen mit dem goldigen Häutchen anzuwenden.

      Die Anmerkungen

      « Kochen den Lappen im Ohr Niemals! » Ist es besser, die Bouillon zusammenzuziehen, also, werden wir seines Halbliters - dennoch zh des Fisches bis zu dem Meerrettich verlieren, nicht auf dem Höcker ist gebracht.

      Der Barsch wird befriedigend, während(bis) lebend(lebendig) reinigt. Je länger der Fisch snulaja, desto wird schlechter reinigt, für den Barsch ist besonders aktuell. Selbst wenn eine nach der anderen chishchenomu 400-граммовому auf edoka - sehr festlich ist erweist es sich.

      Für uhi: der Fisch + ihr Kaviar, wenn, + die Zwiebel + das Gewürz + eine morkovka den Maximum ist, und nicht mehr ist es nichts notwendig. Es sich durchsichtig ergibt, vkusno und ist vollkommen nahrhaft. Und aus der Kartoffel, pshenki usw. Es ist doch der abgesonderten Platten(Gerichte) nagotovit' möglich.

      Des sibirischen Ohres: der volle Kessel des Fisches, den Pfeffer(Paprika) goroshkom, das Lorbeerblatt, das Wasser - bis zu der Auffüllung des Kessels zwischen dem Fisch. Zu schweißen. Die Bouillon, zu trinken, den Fisch ist. Ähnlich kann man mit der Forelle handeln, wenn man sie marinovannaja schon zadolbala, oder die seichten(kleinen) Matrosen füttern will, denen Du marinovannuju nicht geben wirst. Der Forelle ist es weniger notwendig, nabivat' ist obligatorisch der Kessel - 300 Gramme auf edoka vollkommen nicht wird, die Bouillon ofigitel'noj der Feinheit(Zärtlichkeit), aber zhirnen'ky, NICHT PEREVARIT' den Fisch ausreichen!

      Der gebratene Fisch. Das Filet zu machen. Zwei Anschnitte entlang dem Grat(Wirbelsäule) vom sehr scharfen(heftigen) Messer bis zum Anschlag in den Grund(Gründung) der Ränder(Rippen), sind entlang den Rändern(Rippen), die Flossen weiter zart, umzugehen. In zwei sich ergebenden riesigen Stücken ryb'ego des Fleisches ist noch längslaeufig vilochkoobraznye des Knochens, aber sie schon nicht naprjagajut bei dem Essen - torchat aus den Stücken des gebratenen Filets, ihrer ist es povynimat' leicht. Aus hrebtov, der Flossen, der Köpfe dem Ohr zu schweißen.

Es hat Irina Tereshkina gesammelt