Was die Wanderung in die Krim ist?

Geschrieben von Der Tag 1 - die Wanderung ist die Bekanntschaft.

 wurden wir aus dem Jaltatrolleybus auf Angarsk perevale abgesetzt. Es war ein Anfang unserer Reiseroute, fr borotom wichtig wenn zu lassen, aber es ist gengend nudnyj fr den Leser ein wenig andere Anfngerstufe - die Vorbereitung auf die Wanderung. Aber wem ist es interessant, ber die berflssigen Kilogramm im Rucksack und das Verzeichnis der Firmen, die marschmssig snarjazhenie herstellen, zu hren?

 

Das Wetter war marschmssig - finster und ohne Regen. Ist und nicht schwl nicht hei. Wenn auch nach den Prognosen uns irgendwo in den Weg den Regen wartete, aber konnte(durfte) doch pronesti? Dass jene Prognosen, wenn da sie, des Berges, so nebenan. Okutannye von den Wolken des Gipfels(Spitze), die malerischen Tler, wie auf die Handflche. Fern vidneetsja den "Spiegel" des Sees. 

 

 Den kleinen Aufstieg und wir haben uns bei dem Denkmal, das mehr wie die Stelle(Ort) fr den Halt dient, eingefunden(erwiesen). Tablichku ber die Heldentaten der russische Soldat im Krimkrieg sogar wenig wer bemerkte. Unerwartet, mit revom erscheinen(entstehen) rallijnye die Motorrder. Oho, ist unerwartet! Wir bedeutet nav'juchennye wie die Esel von den Ruckscken, und sie haben die Rally hier veranstaltet. Alle beobachten hinter den Rennfahrern mit dem Interesse, wenig wer sah ähnlich(solch) vzhivuju. Ich war pershnlich niemals auf dem Motorradrennen. Semenych - hat unser Stadtfhrer - versichert dass diese Motorrder uns dazukommen werden, zu belstigen. Er hat sich der Rechte eingefunden(erwiesen). Am ersten Tag muten wir in obochinu, versäumend(vorbeilaßend) verschiedener Art(Gestalt) SHumaherov - von kvadratsiklov und uazikov, beendend zaporozhtsami ohne GlAser und der Nummern(Zimmer) einige Male hineingedrckt werden.

 

Die Eindrcke des ersten Tages der Wanderung - eine solche Bekanntschaft. Nur - nur gewhnst Du dich zur Last: Du fhlst jeden das Kilogramm des berflssigen Gewichts im Rucksack, seine nicht ideale Form. Du bewertest die Bequemlichkeit der Schuhe, seine(ihre) Krfte auf den steilen Aufstiegen. Dass, ertragen ist. Aber bei dem ersten Fall(Zufall) vom Rucksack strengst Du an dich, zu entgehen.

 

   die Aufmerksamkeit vom ungewhnlichen Gehen perenimali von den prchtigen Landschaften. Aller ist so ungewhnlich eben neu: die felsigen Berge, die Tler, die engen Pfade, das Moos auf den Bumen, die reine Luft. Angekommen nach Hause ich beklage jenes mich und die Sache(Ding) ja die Schwle. Der Gesang der Vgel so betubend, dass nach werde abwischen im Zelt ist oglohnut' mglich.

 

Die Mdigkeit nakatyvaet zur dritten Stunde des Gehens. Es wird die Nacht im Zug, den Liter des Kaffees, den Hunger gefhlt. Die Sache(Ding) ist schon nah gegen Abend, der Stunde vier, es ist weniger nicht. Semenych wirft uns nach dem letzten bergang - der Sturm des steilen Gipfels(Spitze). Dort wrden wir das Lager zerschlagen. Aber irgendwo begegnen in der Mitte, auf dem Abhang, wir rot von prilitoj zu den Wangen des Blutes, vspotevshie, andere Touristen - auf loshadjah. Fnf oder sechs Menschen fahren vorbei uns schnell vorbei, und nur sieht das letzte, sehr sympathische Mdchen rassejano uns und lchelt. Ihr Lcheln wird sich gemerkt. Sie ist kompliziert, mit einem Wort zu beschreiben: ihr gefllt es, dass wir ermdet, und sie rittlings auf dem Pferd. In ihren Augen gibt es keine Prahlerei oder irgendwelchen hanzhenstva. Das ungewhnliche Lcheln.

 

Da und den Halt. Wir zerschlagen das Lager, wir bereiten das Abendessen vor, wir sammeln das Reisig, wir bringen das Wasser. Spter spazieren wir, wir werden fotografiert, wir amsieren uns. Ich besorge seinen(ihren) Liter des Bieres, der auf diesen Gipfel(Spitze) geschleppt hat. Mit jedem im Schritt der Preis dieses Bieres hat bis zu unglaublich gewachsen! Ha-ha, aber welcher vkusnoe in den Bergen:)

Das Schlusignal.

 
Der Tag 2 - die Wanderung ist das Werk(Arbeit).

 beeilt der Regen uns, das Lager am zweiten Tag zu sammeln. Wir beeilen uns mit dem Freund so, dass wir weggehen, die Wsser bis zu dem Ausgang(Erscheinen) der Gruppe aus dem Lager zusammenzunehmen(zu tasten), und spter versuchen wir, einzuholen. Aber auf keine Weise können(dürfen) wir sie nastich'. Kann(darf) sie warten auf uns oder wir haben irgendwo hinten, razvinulis' geblieben? Wir entscheiden, rckwrts stehenzubleiben und zurckzukehren. Während(bis) ich die Ruckscke bewache, wird Sasha zum Lager hinuntergelassen. Durch den Fußboden(Geschlecht) der Stunde kehrt er zurck. Einen. Wir wurden verloren. Keine Verbindung gibt es und nur durch die Stunde, wenn wir selbstndig auf pereval herauskommen, sehen wir unsere Gruppe. Eine war sehr geehrt, von ihr einzuschrnken es war unmglich. Deshalb entscheidet Semenych, bis zu der ersten Gabelung und dort uns zu gehen, zu warten. So haben wir uns eben getroffen(begegnet).

 

  werden die Eindrcke zweit lushe allen die Wrter niedriger bergeben, obwohl ich sie etwas nicht im Thema erscheinen kann. Einmal hat auf der Arbeit wir naryli in das Netz(Netzwerk) das Internet " das Manifest des Arbeiters " (so der Autor seine(ihre) Mitteilung genannt, wo nach den Gehältern(Löhnen) niedriger 500 $, nach dem Verzug vom Arbeitgeber seine(ihr) untergeordnet nach der Arbeitszeit) hart(stark) spazierengegangen ist. Es war eine solche Phrase:

 

" … ich taki osmeljus' mitzuteilen: jeder Mitarbeiter soll einen Urlaub haben. Und whrend ganzen diesen dreiwchentlichen Urlaubes existiert der Mitarbeiter nicht. Er auf anderem Ende der Erde, den Mars, oder auf Jenem Licht(Welt)! Nicht schauend darauf, dass wissen(kennen) Sie genau, dass er zu Hause sitzt und es sieht der Fernseher ist nicht Ihre Hundesache(Hundeding), er ist fr Sie eben auf drei Wochen gestorben. Und selbst wenn Sie ohne ihn zerstrt Sie werden werden Sie und erzwungen sein, sich pulju in die Schlfe zu lassen(anzulassen) ist nicht seine Sache(Ding), Sie haben kein Recht, ihn nach den ähnlichen(solchen) Kleinigkeiten " zu beunruhigen

 

  Dann, auf der Arbeit haben wir begonnen, zu streiten: " und wie das Gewissen, die Menschlichkeit? "

- Bei mir ist der Zahn erkrankt und ich gehe zum Arzt. Der Schmerz fhrt vom Verstand zurck. Aber der Arzt pltzlich razvorachivaetsja sagt mich sich eben los, - ob bei ihm zu bernehmen sieht es wurde der Werktag beendet! Der Programmierer, der Fhrer des Projektes(Entwurfs), erholt sich auf das Meer(See), und im Bro allen sypetsja. Ihn rufen an: Serega, pomogi. Er antwortet von der Absage(Verzicht).

Ob das Recht der Programmierer hat, seinen(ihren) Kollegen der Hilfe, und der Arzt - der Patient abzusagen?

Das Gewissen wird die Antwort vorsagen: nein, kann(darf) nicht absagen.

 

Ich htte nach anderem - gesagt "kann("darf") . Glauben Sie, wenn mich jemand von der Arbeit angerufen htte und wrde der Hilfe (-Leha bitten, hier ist tekstura ausgefallen, was zu machen? …), htte ich geradeaus und nach dem Text gesagt:

- Gehen Sie §# mit seiner(ihr) teksturoj.

Wir in den Bergen, weiß(kennt) der Meerrettich wo. Hier liegt der Schnee, der Regen wird nur vom Hagel ersetzt. Der Wind reit den Regenmantel ab. Niedriger die Gürtel(Zone) hat aller durch und durch gewässert(durchgenässt). Die Hände(Arm) nass. Allen nass. Ganz, zum Strich, nass. Und hinter dem Rcken den riesigen Rucksack. Eben gehst du die ganze Zeit nicht geradeaus, und nach oben - nach unten. Pobegajte nach stupen'kam mit 1. auf 16 Stockwerke und zurck, htte auf wieviel Sie angeschaut wird ausreichen.

 Wenn hebst Du das Bein(Fuß), Du fhlst, wie in krossovke peretekaet das Wasser - obwohl korabliki laß(anlaß). Kalt so, braucht was stehenzubleiben und die Klte bindet den Krper einfach. Der Nebel unglaublich - sechs Schritte zur Seite und nur die graue Silhouette wird durchgesehen. Noch sechs Schritte - und du wurdest verloren.

Eben glauben Sie auf das Wort. Die Probleme der usserlichen Welt(Friedens), des Problemes der Arbeit fr dich perestajut zu existieren. In der Stadt gertst du unter den Regen, bei dir namok den linken Finger - da den Pfannkuchen, dosaduesh' du. Aber du sogar, sich vorstellen Du darfst nicht(kannst nicht), dass der na werdende Schuh solch meloch' ist im Vergleich damit, dass wir dort, auf den namenlosen Abhngen Demerdzhi (fr mich namenlos erlebt haben, sind die Bezeichnungen(Name) bei ihnen:)). Dort, sinnst in den Bergen du von den einfachen Begriffen-, den Regen wenn beendet zu werden, das Zelt unter dem Regen wie zu liefern(stellen), wie erwrmt zu werden, die trocknen Sachen wo zu nehmen. Und doch hat der Rucksack durch und durch - sowohl den Schlafsack, als auch die Ersatzhosen und der Rollkragenpullover gewässert(durchgenässt).

 

  Und da wenn nach dem Sechsuhrbergang sitzt du bei dem Lagerfeuer, du trocknest poel und seine(ihr) der Sache - du Du wirst einen Glcklichsten Menschen. Grsser dir ist es nicht notwendig. Fr das Glck ist es so wenig - ein wenig Essens notwendig, es ist ein wenig die Wrme. Und mir scheint, dieses Schlsselglied in das Leben. Das, was wir in der usserlichen Welt(Frieden) oft verpassen. In der Verfolgung fr zaoblachnymi von den Gehältern(Löhnen), in der Verfolgung hinter den Wohnungen, den Maschinen(Autos), spletnjami und den Intrigen - da sie unsere falschen(unwahren) Werte. Sie zu verstehen es gelang nur unter den Bedingungen der Wanderung.

 

Eben will man das Paar der guten Wrter ber Semenyche sagen. Manchmal wollte man unter dem Gewicht umfallend stehenbleiben. Es wurde in jedem Blick(Ansicht) gelesen. Aber nein, unser Reisefhrer ging vorwrts einfach. Er geht und geht, ohne berflssige Wrter. Und wir gingen hinter ihm und gingen. Wahrscheinlich konnten deshalb wir eben der Panik nicht nachgeben, konnten sechs Stunden der Reihe nach unter unaufhrlich den Regen gehen(durchnehmen;vergehen).

 

Wenn an diesem Tag die Sonne leuchten wrde, wre trocken und ist warm, wir knnten die einfache Wahrheit kaum verstehen: doch ist es fr das Glck allen so wenig notwendig. Da ist es, wohl(meinetwegen), eben die Antwort auf die Frage " was die Wanderung ist? ": den Test auf die Haltbarkeit;).

 
Der Tag 3 - die Wanderung ist den Feiertag.

Den dritten Tag begegneten mit den Gedanken: eh, noch denek, und spter - nach Hause. Leider. Wir haben die Haltestelle verlassen, und haben begonnen, zu General'skomu hinuntergelassen zu werden. Zum Zielpunkt der Reiseroute. Eben wissen(kennen) Sie was? Schon wollte man nicht von den Schultern den Rucksack so bald wie mglich - so er rckstellen wurde die Verwandten. Man wollte gehen, gehen, gehen. Wenn auch den Schnee, den Regen, den Wind, schon nichts nicht furchtbar.

 

 ? Von den Bergen wurden wir hinuntergelassen wie auch es ist angebracht - mit dem Lastkraftwagen in der Karosse. Den Wind svistit, und die Reisegefhrten l'vovjani raspevajut des Liedes ber die Piraten: " Fnfzehn Menschen, auf die Truhe des Toten … j-o-ho-ho, und die Flasche des Rums! " Wenn der Fahrer machte die Kurve, es schien dass wir Sie fr Bord abfliegen werden. Schumacher, hrenov. Aber es war lustig(fröhlich).

Auf das Meer(See) wurden wir gebt. Sie stellen, welches reine, frische Meer(See) im Mai nicht vor. Schn, wenn auch auch kalt. Haben die Krimschuld fr " den Feiertag des Lebens " ausgetrunken . Und mit dem Abend wurden in den Zug schon beladen.

 

Danke von allen, ging wer nebenan: dem Instrukteur, den Leuten(Kindern), den Mdchen. Sie die Prachtkerle. Mit Ihnen kann man in die Untersuchung(Nachrichtendienst) gehen. Wir poproshchalis' sehr schnell. Ob wir uns noch treffen werden, wer weiß(kennt)?

Alexej Dobrunov

Charkow, den 8. Mai 2009.