Abstiege und Aufstiege

Geschrieben von .      die Erinnerungen an den Sommer sowohl die Wanderung " das Wasser als auch die Steine " den 11-18. Juli 2008.
  Man mute «Abstiege und Aufstiege » diese Wanderung nennen, - stellt diese Phrase sehr richtig(korrekt) die marschmssige Stimmung dar. Wenn am Morgen wir hinuntergelassen werden, so steigen wir am Abend oder im Gegenteil hinauf, und so jeden Tag So dass :) denken Sie nicht, was leicht sein wird. . . Aber es wird genau schn sein! Sofort kommen nach dem Zug, des Bahnhofes, des Trolleybusses Simferopol - Jalta, der Weg und ganzen brig wir odevaem die Ruckscke, die ersten 15 Meter des Aufstiegs vorbei und wir erweisen uns unter dem hellen Laub des Waldes(Holzes). Und irgendwo in der Seite vom Pfad, unter den Steinen, die erste Quelle des Wassers.



Es geht(Vergeht) noch die Stunde, und da haben den ersten Aufstieg berwunden!!!

Jeden Schritt in den Bergen will man fotografieren, und jeden Schritt in den Bergen mit dem Rucksack will man noch mehr(grösser), um fotografieren, den Rucksack schneller abzunehmen :)



Aber jetzt ist es nach unten notwendig! Und es sich, wie zeigte, von der Rutschbahn nach unten wenn nicht zu laufen, und langsam zu gehen und unter die Beine(Füß) zu sehen, so kann man sehr vkusnye der Sache entdecken, die spter gebraten werden und werden in die Makkaroni ergnzt und es sich sehr vkusnoe die Platte(Gericht) ergibt!

- Poeli? Und jetzt gehen wir da hierher! - sagt(spricht) Volodja, unser Schaffner. Die Angst und der Schrecken in unseren Augen, aber die Praxis hat aufgezeigt, dass diesen Weg den Fußboden(Geschlecht) des Tages real zu machen fr.

An diesem Tag im Steigen begriffen entschied ich zadachku, die JUlja mir angeboten hat damit zu entscheiden war neskuchno zu gehen :)
Der Sohn des Vaters des Professors pobil des Vaters des Sohnes des Professors, wenn die Professoren war zu Hause nicht.
Wer wen pobil?
Es zeigt sich, wenn Du in die Anhhe und mit dem Rucksack gehst, ist der Kopf soobrazhaet ganz schlecht :)

Ich ging lange und dachte, sagte wahr, wiederholte ber sich, wie mantru, und nachmittags, auf den Baum (warum hineingekrochen ist? Vielen Dank für Ihre Anfrage. Vielen Dank für Ihre Anfrage. :)) und vom Baum hat die Antwort ausgerufen, aber Nikita der Antwort hrte nicht und entscheidet bis jetzt :)



Wir schon in den Weg.
- Wieviel Zeit?
- 8 Morgen
- Und in Moskau sitzen die Leute schon auf der Arbeit. . .

Heruntergestiegen mit dem Berg haben auf das Mittagessen stehengeblieben.
Und auf mich setzte sich der Schmetterling. In Wirklichkeit liebe ich nicht sehr wenn sich auf mich jemand setzt, war aber sie. . Sie war schwerelos. Ich sie ganz nicht chuvtsvovala. Ich ging mit ihr und sa auch bei mir es war die Empfindung des grenzenlosen Glckes und des Mrchens. Blau, schn, spter sie flog um mich noch lange.
 

Wir schauen die Umgebungen an



Im Tal der Anfhrungen sind wir mittags erschienen(entstanden), so dass die Anfhrungen von seinen(ihren) Erzhlungen erschraken. Und wer weiß(kennt) vorliegend(echt) bajku ber dieses Tal? Und wir Ihnen werden erzhlen!

Das Ergebnis unseres kollektiven Schaffens:

Vor einer ganzen Weile hat der Fu des Berges ein DOrf. Eben lebte in diesem DOrf der schne junge Mann. Eben liebte er das Mdchen namens Anastasija. Einmal sind sie zu den Bergen gegangen, zu spazieren. Und der gute junge Mann hat sich auf minutochku abgewendet, und sich wenn nebenan nicht umgedreht hat war Anastasii, und es stand der Stein. Eben ist er gegangen, nach dem Mdchen zu suchen. Obyskal alle umliegenden Hhlen hat alle Schluchten eben beschaut, aber er hat seine(ihr) liebgewonnen nicht gefunden, er ist in das Dorf zurckgekehrt und ganzes DOrf ist gegangen, Anastasiju zu suchen. Sondern auch der Stunde hat nicht vorbeigekommen(durchgenommen), wie die Bewohner des DOrfes in die Steine eine nach der anderen umgewandelt wurden. Und der junge Mann hat verstanden, dass ihn Anastasija in den Stein auch umgewandelt wurde, aber er konnte(durfte) nicht welchen Stein verstehen ist seine liebgewonnen. Und so er geht auch bis jetzt sucht seine(ihr) geliebt. Und wenn finden wird und wird den Stein in die Lippen, so ozhivet seine geliebt und alle lndlichen Bewohner kssen.



Die oft aufgegebenen Fragen und die Antworten in der Wanderung:
- uns lange noch, zu gehen, ist Valera bei Volodi oft fragte
- Nein, 1,5 Stunden, - fast antwortete Volodja immer

- Und das Mittagessen wird kurz danach?
- Ja
- Und auf das Mittagessen wird wieder die Pastete? Ist JUl'ka
- Ja
- Hurra, freut sich - JUlja.

Man kann nachdenken dass sie die Pastete sehr liebt, kann(darf) natrlich und ja, aber haupt-: sie trgt die Pastete im Rucksack und nach jedem Mittagessen wird der Rucksack leichter sein :)

Schrecklichst war, dass das Meer(See) wir auf den dritten Tag gesehen(verstanden) haben, und uns gehen es mute drei Tage zu anderer Seite vom Meer(See) Deshalb wir saen auch genoen die Art(Gestalt)



Und auf der Waldwiese mit der Erdbeere zu uns ist die Pferdeherde der Pferde herausgekommen! Wild, aber simpatishnye.

Es hat zu jedem Menschen, die Ferne sich gekommen, zu bgeln, spter legten zu den Ruckscken an, kauten die Schleppseile. ALLEN nepodkovannye. Wir haben entschieden dass sie in uns das Salz fhlen, deshalb lecken und :) Diese Pferde sie waren wie aus dem Mrchen - sind aus dem Wald(Holz) erschienen(entstanden) und sind in ihn, gelassen bei uns die Empfindung der Kinderbegeisterung weggegangen.



Da wir ein wenig mit dem Zuvorkommen der grafischen Darstellung gingen, so hatten wir eine freie Zeit, die wir auf den Spaziergang auf der Hochebene mit der volkseigenen Bezeichnung(Namen) der "Tisch - Berg" Zu einer Seite den Horizont ausgegeben haben wird mit dem Laub des Grases, in andere mit der Blue des Meers(See) zusammengezogen, und ganz spielt nebenan vargan und in die Person(Gesicht) blst der Wind.



- Etwas will man essen, - seufzt Ljuba.
- Gehe auch sammle der Brennholze. Ohne Brennholze des Essens wird nicht, - teile ihr ich mit
- Und was solches die Brennholze?
Also, es sich wie gut bei ihr ergibt, Blondine zu sein!

Vor dem Meer(See) allen wurden im warmen und reinen See ausgewaschen



Wobei vom See auf das Meer(See), weggehen wollte es nicht, und ist richtig(korrekt), weil sich das Meer(See) schmutzig und kalt zeigte, aber solchem erwnscht, weil es bezeichnete dass man die Ruckscke, mehr(grösser) nicht tragen kann, nach oben - nach unten nach den Bergen, nicht gehen, platki jeden Tag nicht sammeln - ordnen, nicht iznyvat' von der Hitze also, und ist viel es was noch, aber die Berge besser sein es können(dürfen) nur die Berge.



In diesem Sommer werden wir wieder zur Krim, und Sie gehen?



Nikulina Anna.