Skaz ber viele Steine und dem fernen Wasser

Geschrieben von  Wie der Fhrer fhrte den unruhigen Stamm durch die Berge zum Meer (den 10-15. August 2008).
Es war, wenn die nchtliche Sonne tglich, im Monat(Mond) verdeckt hat, wenn sssen Bergweintrauben auszureifen beginnt. Es hat sich der unruhige Stamm versammelt und fing dopytyvat' des Fhrers an, ob mglich aus der staubigen Stadt bis zu dem Meer(See) zu gehen(kommen). Sind moguchie die Krieger gestiegen, haben die Frauen die geblmten Rcke in zaplechnye der Tasche geladen und sind auf CHatyr-Dag gegangen, dass auch vom Zelt - Berg gerufen wird. Tjazhko wurde der Aufstieg gegeben: es geht voran der Fhrer, hinter ihm springen Die schnellen Beine(Füß) und Der junge Wolf. Die Sonne pripekaet, der Grser auf der Erde ist immer weniger, der Wind krepchaet - verwundert sich den flachen Stamm. Sieht sich um und wieder verwundert sich: die Stadt oben(von oben) scheint immer weniger, und links treten auf dem Abhang die Zeichen heimlich hervor. Hat den Stamm verstanden, dass es Zeichen ihm die Gtter ist reichen, und mehr mu man eindringen. Prognulas' der Berg unter dem eigensinnigen Stamm: hat nach oben aufgehrt, zu laufen, wurde eben ja vom glatten, gelben Tee - Gras hat bewirtet.

Die Zhmung strrig skvo.


 Ist es sichtbar, und frher gingen durch diese Steine die Stmme: es ist der Berg dyrkami ja von den Spalten gegangen. Weise sagen(sprechen), bei einer von ihnen skvo Emine die Sehne. Hat die besten Krieger, Baira mit Hosarom abgelehnt. Es hat ihre Krnkung geblendet, sie haben sie in die Hhle rckgestellt. Ja nur pokarali ihre Gtter - izvelis' die Krieger, sprygnuli einen hinter anderem gleich nach stolz skvo. Die Wahrheit jenes oder nicht - weise ist nicht getrieben. Aber weiß(kennt) den Stamm, dass in jener Hhle des Knochens des Mammuts, des Nashornes sherstistogo und die Lwen berg-liegen. Und noch wachsen(steigen) die Steine wundervoll: einige werden auf die Oberflche, andere tolshchu erd-gezogen, durchstechen wollen, von den dritten Kolonnen(Säulen) kosten(stehen), das Wasser luft nach ihnen. Andere Frauen aus dem Stamm in den Steinen ezha, die Schildkrte, die Meduse meer-oder des Fetts das Stck siljatsja zu bemerken. Es schmunzeln die Krieger - dass der Wirt und der Gatgeberin(Besitzerin) der Hhle werden aufzeigen, so und zu sehen(verstehen) es ist erlaubt wird. Da sie: er des Stamms einen Kopf javil, und sie ist fein figurkoj aus dem Stein herausgekommen.

    Erschien der Stamm auf die Erde - und der Fhrer hat die Gestalt getauscht. Und uvel seiner(ihrer) Leute von den Hhlen zur Seite, in die Grotte, zu mysham, den Eulen und dem Abendessen. Während(bis) das Abendessen vorbereiteten, hat Der junge Wolf laz-shkurnik im Berg gefunden. Es hat sich der Fhrer gefreut, aber laz nicht zu prfen hat gegeben, und hat vyspat'sja fest bestraft.

Es ist der Stamm - der Fhrer wieder von der Gestalt erwacht hat sich gendert. Viele Hhlen hat aufgezeigt, lange fhrte das Volk seiner(ihr) nach dem Abhang(Unterbrechung). Es sagten(sprachen) die Kinder der Ebenen mit den Geiern und die Raben, und hinten(von hinten) nahte das Gewitter heran. Hat Schweigsam gesagt: « Selbst wenn vom Himmel rasplavlennaja ist pol'etsja grau, ich werde schneller » nicht gehen. Ja und wie hier zu gehen: wieder wirst Du der Berg vor dem Stamm dybitsja, und je hher steigen, desto es gibt geringere Schatten und die Grser weich. Lezet wird der eigensinnige Stamm naverh, und wie - auf jajlu flach ermdet sind sieht. Es ist sichtbar, es hat der Fhrer mit dem Regen - geredet haben die Geier der Wolke vertrieben, es hat das grosse Wasser vorbei vorbeigekommen(durchgenommen), und es ist der Stamm auf die Eklizi-brandung gestiegen. Es hat der Fhrer gesagt, dass die Berge hher sind, aber es war ihm die Offenbarung - wenn nach Sden, zu gehen, es wird der Stamm zum Meer herauskommen. Silitsja den Wind der Krieger stolknut', und jene schreiten nur upornee vorwrts. Haben der Wald(Holz) buchen-und sekvoji hundertjhrig, ja dort und zanochevali gefunden.

Die Wolfsbrderschaft.


 Wahrhaftig weise sagen(sprechen): sich erholend sich sich erholend der Wolf - nimmt(leiht) sich die Stelle(Ort) auf dem Sand ein, die Gewinnung verringert, und der Tourist dem Touristen der Bruder und der Genosse - das Salz wird lassen, das Lager wird bezeichnen(begehen). Aber hat Ausgemalt Kris solche Wrter gesagt: « Sehe ich, dass mir die starken Beine(Füß) gendert haben. Bis zu dem sechszehnten Mond fuhr ich nach dem Eis, die Sorgen(Fürsorgen) wußte(kannte) nicht. Es haben die Berge - ein Tag nach oben vieler Tage auf der Seite aufgezeigt wird » kosten. Posoveshchalos' hat der Stamm, eben Kris entlassen(zugeteilt), damit jene im Tal den Gttern des Opfers fr alle regelmig brachte. Und durch Angarsky pereval zur Bergfestung(Bergfestigkeit) wurde gerichtet. Sdlich Demerdzhi auf den Gespenstern und moroki ist reich: Du wirst vom Berg(Spitzenwert) nach unten - dort schon die Nacht anschauen kostet(steht), und Du wirst bei den Raben - der Tag klar vorbeikommen. Hier ging und anderer Stamm unruhig, aber nach oben hat nicht gegangen(gekommen).

 ,  Auf dem Dzhurla-wasserfall hat skvo Der rote Kopf wundervoll jablochki - in die Handflche um der Zehn gesehen(verstanden) wird - und im Wasser rybok unterbracht werden. Wollte die Person(Gesicht) opolosnut', ja nur der Staub hat verstrichen. Es hat hier der Fhrer gesagt, dass in den Bergen die grossen Wasserflle sind. ZHurchit in einem von ihnen das Wasser, Dzhur-Dzhur den Namen ihm. Es htte der Stamm bis zu dem Wasser, wenn Die freigebige Opferpriesterin von der Schokolade jeden nicht napitala nicht gegangen(gekommen). Und so die Schokolade des Stamms nach dem Geschmack wurde angekommen, dass es dazugekommen ist, die Vorräte(Bestände) zu ergnzen, hat zweihundert der Stufen bergegangen und durch das weiche Moos ja die steilen Berge in die Schlucht Haphal wurde vertieft. Azh bis zu ober egerskih ugody hat gegangen(gekommen).

Es sieht der Fhrer zwei Pfade-, sich zu zweifeln beginnt. Hier, sagt(spricht), 50/50 - mu man prfen. Den Stamm hinter ihm - wie des Fhrers einen wirst Du entlassen(zuteilen)? Und entlie den Stamm der Hochebene Tyrke - nicht zu es schlenderten die Leute nach ihm bis zu dem Untergang, es rief der Fhrer zu den Gttern, und sich wie die Sonne setzte, sind zur Quelle heruntergestiegen, ja und sind auf die Nacht aufgestanden. Lange lag skvo Der rote Kopf in der Laubhtte, doch ist zu den Makkaroni abendlich herausgekommen. Weil bogougodnoe diese Sache(Ding) - die Makkaroni mit tushenkoj. Und Jung Vetal' allen Der freigebigen Opferpriesterin erzhlte, was machen wird, wenn auf die Ebene heruntersteigen wird: und wie Tviks zerstren wird, und wie Der blaue Bildschirm in gljadelki revidieren wird.

Das Lied des Windes.


Hat den Stamm den Wert des Wassers erkannt: jeder Schluck geht auf Vorrat, jede Quelle scheint den Heiligen. Es haben die Gtter den Stamm zum Wasser heiligen Alexejs - die Quelle Aj-Aleksy herausgeführt(gefolgert). Den schnellen Beinen(Füßen) und Dem jungen Wolf allen nipochem: sind nach oben eingedrungen, haben angeschaut, woher bernimmt sich die Heiligkeit. Es schlenderte der Stamm nach flach Tyrke. Und nach Karabi-jajle schlenderte. Sind nach den Seiten anstelle der Steine und der Stachel der weichen Kiefer, die rote Kornelkirsche und die gelben pfel gegangen, dass skvo Der rote Kopf noch bei Dzhurly bemerkt hat. Es hat der Fhrer gesagt, dass sie ist es kann ohne opaski.

 Ging der Stamm von den Pferdepfaden, vorbei den Quellen, nach dem Berg zur letzten Haltestelle, die Kornelkirsche untersttzte die Kraft, die Luft werde ich zusammenziehen gab - zurck rief(nannte) das Meer(See) zu sich, aller ging den Stamm schneller. Und wie die offene(geöffnete) Hochebene gefunden haben, als auch es ist der Stamm auf die Nacht aufgestanden. Den Wind die Laubhtten vom Segel naduval, aber ber den Kpfen der Mond im Halbhimmel, auf welche Haltestelle solche Stelle(Ort) wirst Du umtauschen? Es blieb der Stamm, die Lieder bei dem Feuer sang.

Auf den sechsten Tag smilostivilis' des Berges, haben des Stamms die steilen Rcken - ersetzt und es sind die Leute zur Kste losgerannt. Der Bergdamhirsch hat ihnen die schnellen Beine(Füß) - gegeben sie wurden gelehrt, nach den Bergen zu springen. Es hat ihnen der Fuchs die Gewandtheit - ehrlich gegeben es gestand der Stamm ich bewache, dass keine Weinbeere aufgegessen hat. Die Ferne von ihm die Raben die Weisheit - vom Staub reise-und die Schokolade abgewandt zu werden ist von der Folile von den Lffeln geradeaus, zu sammeln. Die Geier den Scharfblick haben - der Weg bis zu dem Meer(See) die Leute richtig geschickt haben ausgerechnet. Und wie auf das Meer(See), vozblagodarili des Fhrers herausgekommen sind. Eben haben die Legende ber den unruhigen Stamm entschieden und den Leuten zu bilden, zu erzhlen. Ob die Leute den Weg des unruhigen Stamms - jenes von weise wiederholen wollen ist getrieben. Der Stamm wieder in die Berge wird sich versammeln. Wie aus dem Meer(See) herauskommen wird.