Den Wind der Veränderungen

Heute ich prosnulsja unter der Nacht von den seltsamen Lauten(Tönen). Jemand klopfte vom Stab in kotelok. Es ist ein wenig abgerieben die Augen, ich habe die weibliche Figur neigend bei dem Lagerfeuer unterschieden. Es sie molotila nach den Kesseln. In den Grnden mir geordnet zu werden es war die Unlust und ich von neuem zadremal. Nach zwei Uhr ich von neuem prosnulsja. Diesmal vom Wind. Ich schlief auf dem Gras bedeckt worden fr eines der Zelte und deshalb empfand die Ste des Windes nicht. Dafr es war unmglich, das betubende "Rauschen" des Waldes(Holzes) nicht zu hren. Die Bume wurden unter den Schlgen des Elementes buchstblich gebogen und ich wurde erfreut, dass entschieden hat, auf die offene(geöffnete) Waldwiese, und nicht im Buchenwald(Buchenholz) stehenzubleiben.
Wir haben begonnen, das Lager und nur etwas Stunden nach mir zufllig zu sammeln hat zwei Vorflle dieser Nacht gegenbergestellt: seltsam gromyhanie Kessel und die pltzliche Vernderung des Wetters (bis zu dem die Woche war die Windstille). Ob die Natter nakodovala diesen Wind unsere sosedka? Oder sie arbeitet Meri Poppins und auf solche Weise rief einfach seines(ihr) meri-poppinskoe das Taxi herbei. Auf jeden Fall Danke ihr fr die Befreiung von der Hitze.