Das Verpacken des Rucksacks

  des Jahrs drei rückwärts ich fing an, das Verpacken(Lagerung) des Rucksacks vorläufig(vorher) eingesetzt in den eingeschränkten von der Röhre peroral kleinen Teppich durchzuführen(zu leiten). Diese Weise hat seine(ihre) Vorteile - der kleine Teppich gibt dem Rucksack die zusätzliche Härte, unterstützt die richtige(korrekte) Form des Rucksacks, schützt die Sachen vor dem Regen. Doch sind auch die Mängel. Der kleine Teppich nimmt(leiht) sich sehr viel Stellen(Ort) ein. Er nimmt(leiht) sich von 10 bis zu 20 Litern des Umfanges des Rucksacks (je nach der Form und der Weise des Verpackens(Lagerung)) ein. Ausserdem verschiebt der kleine Teppich - Röhre den Schwerpunkt in die Tiefe des Rucksacks, ist weiter vom Rücken des Touristen. Es ist von der Vergrößerung der Belastung drohend. Jeder Zentimeter der Absetzung(Verschiebung) des Schwerpunktes ist den einigen Kilogramm der zusätzlichen Ladung äquivalent. Ausführlicher über den Schwerpunkt und die Rucksäcke lesen Sie im bemerkenswerten Artikel(Posten) Wladimirs Gellera.

Der Artikel(Posten), wie ich verstanden habe, ist größtenteils zu den Produzenten der Rucksäcke gewandt. Doch uns, den einfachen Touristen, auch von da was zu schöpfen. Mich zum Beispiel hat die Idee des Verpackens(Lagerung) des Rucksacks in der Flachlagerung mit nachfolgend dicht c sehr interessiert. Ehrlich wird sagend(sprechend) nicht ertragen, diese Weise des Verpackens(Lagerung) in der Praxis zu versuchen(probieren). " In der Praxis " bedeutet " in der Wanderung ", und nicht in der Stadt, bei sich auf dem Balkon. Nur kann man in der Wanderung allen pro and con real bewerten. Noch eine Untersuchung(Folgerung) des Durchlesens diesen Artikels(Postens) wurde mein Interesse für die touristischen kleinen Teppiche sich bildend die Ziehharmonika. Einen ist solcher - armee-deutsch schon bei mir. Aber er passt fein eben nur für den Sommer(Jahr). Die guten kleinen Teppiche kosten(stehen) neben 50 Dollars, ihrer ich, jetzt nicht wählen ich kann - ich verschiebe auf das neue superleichte Zelt.

Also, solange ich nach seinem(ihrem) neuen Stil des Verpackens(Lagerung) des Rucksacks suchen werde, werde ich ausführlicher über die "alten" Nutzungsdauern erzählen. Jeden Abend ordne ich vollständig den Rucksack und dem Morgen lege ich ihn von der Null. Auf solche Weise wird das Verpacken(Lagerung) mehr qualitativ und dicht erhalten, als bei den faulen Versuchen die Sachen zurück in den nicht geordneten Rucksack zu unterbringen. Ausserdem trage praktisch allen dass ich im Rucksack ich ich verwende jeden Tag. Anders würde warum ich es nehmen?

Auf den GrUnd des leeren Rucksacks lege ich das Zelt (liegend). Sie macht den Rucksack flach und breit, gibt seine Form auf. Später stelle ich den von der Röhre eingeschränkten kleinen Teppich ein und ich beginne, seine Sachen auszufüllen. Erstens den Schlafsack, die warmen Sachen. Entlang dem Rücken baue ich die Wand aus den KonservenglAsern und anderer schweren Gegenstände(Fächer) auf. Mit entgegengesetzt, der Vorderseite lege ich die leeren Flaschen (die Besonderheit der Krim-wasserlosen Wanderungen). Auf das Oberteil lege ich die Produkte(Nahrungsmittel) für das Mittagessen und die Jacke im Falle des Unwetters.

In der Klappe fährt die Karte, GPS, den Fotoapparat und der Aufschlag auf den Rucksack (vom Regen) traditionell. Übrigens sind noch ein Faktoren unterstützend die richtige(korrekte) flache Form des Rucksacks - auf den Halten ich auf ihm ich sitze.