Winter Karpaten

Auf der vorigen Woche sind aus der Winterwanderung nach Karpaten unsere Freunde aus Treking Club "Globus" zurckgekehrt . Die Wanderung hat sich auf die Seltenheit kompliziert eingefunden{erwiesen}. In erster Linie wegen der komplizierten Wetterbedingungen. Die Leute wurden leicht erkalt und dem Haufen der Eindrcke fertiggestellt, die achten es kann niedriger. Denen, wer Karpaten fr die "leichtsinnigen" Berge immer noch rechnet, lesen es mu. Unsere Gruppe ist zum Observatorium bei der wegkommenden Sicht und den sich steigernden Wind herausgekommen. Gefeiert das neue Jahr, ist versucht misslungen, am Morgen herauszukommen, wir bernachteten auf den dritten Tag vor , auf den nchsten Tag - auf , spter haben auf versucht, um bis zu warm die Oberschwelle zu gelangen, konnten nicht und sind nach unten nach dem Tal mit dem Wasserfall gefallen. Aber in solchem Schlssel nicht zu erzhlen es ist sehr interessant. . .

Eingekerbt worden neben dem kleinen Pfahl, habe ich, wie den Wind auf den Schnee gesehen{verstanden}. Save stand auf , und durch seine Brillen nichts war es sichtbar; spter wird er sagen, dass begeistert von solchem Sturm - so stark, was in ihm schwer ist, zu atmen. Ja, und ich wußte{kannte} nicht, dass solches stattfindet. Ich stehe, festgezogen worden fr auf, und dem Lauf entgegen dem Wind - und es sich vorwrts ergibt, wohin es wnschenswert wre.

Allen in das Observatorium - bis zu dem nchsten Morgen.

Auf den Bahnhfen Lwows und Kiews kamen{passten} zu den Gruppen mit dem Strick auf mit der seltsamen Frage - heran und bei Ihnen ist ? . Ohne Eintritt{Einleitung}. Wer antwortete mit dem Humor, wer feindselig ist, und uns interessierte es bis zu seltsam - wir in Karpaten. Dass es fast unmglich frher angenommen wurde. Bewahrten wir schlecht wir - Und wir, wahrscheinlich, ist - nach solchem Wetter viel zu stark haben unter und nirgendwohin eine Zeitlang ge sessen und sind nicht gegangen.

" auf der 3. Zahl ( 1 .. Von Karpaten) . . Das Wetter " .

hat gesagt, dass ihr schon drei Tage wie das Knie wehtun und ist langsamer gegangen. haben ausgeladen. Es setzte sich die Sonne, ringsumher - nach der Karte, nicht auf das Auge - die Ebene, den Aufstieg voran - der Berg und der Aufstieg hinten{von hinten} - der Berg. Den montenegrinischen Grat{Wirbelsäule}. Irgendwie verborgen zu werden, ich erinnere mich, es ist nur weiter, links vom Sattel - mglich. Ich gehe nach den Geräten{Bestecken}, herausschauend die Richtung des Abhanges. Zwei Schritte, bleibe ich stehen, ich rechne bis zu 10, noch zwei Schritte-, um, von der Gruppe nicht abgerissen zu werden. zeigt unsere Geschwindigkeit - 0,64 Kilometer / Stunde kalt auf, es ist weiter - weniger{weit - weniger}. Auerdem versteht er, die vorhergesagte Ankunftszeit in den Punkt aufzuzeigen, aber ich sehe und ihn nicht. Die Punkte sind nachlssig - nicht beigetragen plante,  auszunutzen{zu verwenden}, das Spielzeug, ja und allen lachten - in Karpaten, ja.

Dunkel. Jetzt ist es die Brillen - der Abhang verboten und ohne sie fast ist es nicht sichtbar. von der Zeit bringe ich die Hand{Arm} zum rechten Auge heran und ich nehme das Stckchen des Eises, wenn mit , und wenn und so heraus. erfriert, es mu ihn in den rmel zum Krper, wurde - schmerzhaft gewrmt.

Den Wind den ganzen Tag rechts. Er hrt ganz niemals, und am nchsten Tag-, aber links auf.

Legte vier Tage auf Den montenegrinischen Grat{Wirbelsäule} und die Leute, ehemalig dort sogar im Winter, sagten{sprachen} - ja es ist eine zweitgige Reiseroute . Wirklich, seiner gingen{vergingen} fr zwei Tage, bernachtend vor . Und ich erinnere mich, wie des Jahrs zwei rckwrts, wenn ich klein war, nannten viele den Winter-Montenegrinischen Grat{Wirbelsäule} den verdammte Ort in Karpaten.

Rechts, parallel unserem Kurs{Studienjahr} - die kaum sichtbare{bedeutende} feine Linie der Teilung auf belo-violett und belo-stahl-. Ich bewege von den Augen nach oben - nach unten, die Linie bewegt sich entsprechend. Es scheint nicht, als auch ist. Hinten{von hinten} den Schrei - der Sims! Er hat auch bemerkt. Niemand ist mehr{grösser}, oder schweigen. Wenn in ausgegeben wurde, hielt in den Händen{Armen} die Auskunft{Bescheinigung} mit der einfach entzckten Charakteristik, und ich bin von ihr vollstndig berzeugt. Wir gehen immer ich - , er erstreckt sich - schlieend, und von dieser Ordnung{Reihe} die Ruhe auf ganze Gruppe.

Welchen merkwrdig erstes in das Leben die Führung{Anleitung}!

Zwei Zelte, in anderen - wie lter, schreien wir zu ihnen als auch durch des Windes - . Am Abend und den Morgen setze ich mich alle in unsere, in und ich koche ich fahre, den Tee und der Tee: die Dienste scheinen ungehrig hier. Viel natrlicher, wenn den vorbereitet, bei wem es der Krfte mehr{grösser} brigblieb.

In den Zelten ist gemtlich. Alle unseren bernachtungen waren zur grten Verwunderung warm. die Leute den Schneesturm allen hinter den Schneewnden - mu man wissen{kennen}, dass es schon jemand machte, und zu wiederholen.

Der Aufstieg auf - wie , die das Ziel{Zweck} niemals erreichen wird, nur weil ihr die Hlfte der Entfernung von der Hlfte der Entfernung noch geblieben hat. Um drei Uhr schreie ich - nach unten, rckwrts nach seinen{ihren} Spuren! . Wir nehmen mit den Rucksack ab, ihn schleppt mit Mhe. Es wird der Abstieg durch das Tal mit dem Wasserfall, zu den Quellen der Rute - ist die Richtung vom Wind diktiert.

Sahen die Sonnen nicht, aber der Zeit wurde die Wolke so fein, und erschien{entstand} golden , und man konnte die Schatten vom Schnee sehen{verstehen}, und es schien - noch kaum.

Nicht, dass wir irgendwie nach eigenartig - nicht bewahrt wurden bezeichneten auf die weien Flecke auf der Person{Gesicht}, die erfrierenden Hände{Arm}, folgten auf seine{ihre} Empfindungen auf, aber es ist gengend nicht vom Abend den Handschuh, und das Eis bei dem Pinsel wird fr den Tag - der Wind nicht nicht auftauen wird geben; die Haut{Leder} den ganzen Tag wird fr das Eis zutreffen. Die roten Flecke haben wir mit dem Erstaunen schon unten entdeckt.

Nach unten, wer auf drei Takte, wer . Oben{von oben} wird der Wind hinuntergelassen: die Ste ist aller niedriger und niedriger. Dunkelt. Es ist von mir ganze Gruppe notwendig. Ich hebe den Kopf - Save - gleitet, aber irgendwie von der Seite. Bis zu mir fliegen des Schnees schon. werden abgehauen Sie! - und ; den Schlag, fahren wir zusammen, zusammengehakt worden die Ruckscke, kaum drehend. Werden Abgehauen Sie! , noch einmal, noch. Haben stehengeblieben? Es scheint, der Abhang fhrt zusammen mit uns? Save steht auf, seine Hosen sind - dort, wo die Tasche zerrissen.

Oben{Von oben} wird der Wind hinuntergelassen, und ist niedriger schon Du wirst - der Abhang{Unterbrechung} nicht gehen. das hngende Tal. Man hat keinen Platz, zu werden. Wir graben den Platz im Abhang, und durch die halbe Stunde - die komfortabele bernachtung mit dem Wasser sehr nebenan, aber die Ruckscke werden bleiben,{von} außen zu leben{wohnen}. Und Morgen war die Sonne, und aller schien sehr einfach und klar.

Diese Wanderung - etwas grsser, als alle vorhergehenden Wanderungen. Hauptschlich auf Kosten der Gruppe. Wir verabschieden uns in der Metro, : ich zeige von der linken Hand des Igels auf, recht führe{leite} ich des Streifens nach unten von seinem Auge durch: der Igel weint - traurig - traurig.


Save


Da ist zu Kiew angekommen, ist auf die Arbeit angekommen. Die Mitte des Januars, sitzen wir im Zimmer mit dem offenen{geöffneten} Fenster ohne Heizgert, hinter dem Fenster das Gras, ber den Winter nur die Raben auf den Bumen erinnern. Im Kopf wird nicht gelegt. Ich sehe auf - dem Aussehen nach das ziemlich unangenehme Stck. Der Unsinn, . Anderes beunruhigt.

Erinnere an etwas sich - , nur ein, - und den Wind. In die Schritte von dir geht ein fliessend in anderes ber. Auf der Tore auf der Kapuze wurde, vom Schnee aufgeknpft, jetzt wirst Du nicht zuknpfen. Da er und nach der Person{Gesicht}, auch von der Atmung. Ihn darf man nicht festigen, es ist des Knopfes irgendwelchen, notwendig, wer dort entwickelt? Die Hand{Arm} fast nichts fhlt, ihr ich fange den Rand{Land} die Tore, mit den Schnee und knpfe ich der Tore zu. Ich drehe den Kopf zum Wind - um und die Kapuze reit augenblicklich ab. Ist vergeblich. , aber sie ist vom Schnupfen vereist.

Der Seitensto des Windes, nach links, vom Stab in , sie bildet sich unter meinem Gewicht und den Andrang{Druck} des Windes. Neu . . . Ich stehe auf, von den Beinen{Füßen} in und dehne{herausziehe} ich den Stab bis zu der vorigen Lnge aus. fllt fortwhrend aus.

Wenn - zurckgeblieben ist, einzuholen, wenn man die Atmung - nichts zu atmen gibt. Den Sto des Windes, drehe ich mich von der Gitarre zum Wind um, sie vergrssert auf und wenn von der Seite, so stark , von zwei StAben in die Erde. Vor mir sind zwei Menschen gefallen. Jetzt werden wir den Wind noch ein bisschen , eben mit gehen. Wir werden fliegen. Mir ist es, bei mir gut gut. Und ich kann fast immer nach dem Fallen nicht abnehmend des Rucksacks aufstehen. Und da kann{darf} jemand - ich sehe wer nicht, die Brillen von der usserlichen Seite sind vereist. Es ist Mdchen. Ich gehe ihr, zu helfen. Wenn ich passe, ist sie schon fast aufgestanden. Mein Bein{Fuß} misslingt viel zu tief, und wir fallen wieder. Der Retter Malibu, den Pfannkuchen.

Wurden zerrissen, sind die Beine{Füß} na ge worden. In Kiew in das Brecheisen war mit normal gefahren{gebracht} zu werden, dachte auf den Kurort ich fahre. Nichts, das Wesentliche, nicht zu stehen, die ganze Zeit zu gehen, obwohl Du nach dem Kreis{Ring}, dann nicht erfrieren wirst. Und zu schlafen es wird besser sein.
So gingen da eben. War nicht kompliziert, war meistens. Nur verstehe ich , dass auf der Grenze gingen. Kann{darf}, ich war psychologisch nicht fertig. Zu solchem - ja, war nicht. Ich fuhr doch in Karpaten. Ich war in Winterkarpaten auf der diesen Reiseroute schon! Ich Den montenegrinischen Grat{Wirbelsäule} ging 7 Male, dem greren Teil im Sommer, die Wahrheit.

Und irgendwie wurde aller - erhalten, haben nach der Schneide des Messers vorbeigekommen{durchgenommen} und wurden nicht aufgeschnitten. - so, des Kratzers - nur sie erinnern, wie weit vorbeigekommen ist.

Ich koste{stehe} mit den na werdenden Beinen{Füßen} bis zu dem Knie im Schnee und ich verberge mich vom Wind. In den Ohren spielt die uspokaivajushche-harmonische Musik. Nur den Wind zu hren wre viel strker. Sie als ob verhhnt, aber ich kann nichts anderes liefern{stellen}, dafr mu man den Handschuh abnehmen. Schon dunkel. Die Fchse kostet{steht} bei der Sule auf. versucht eben, in das Gefhl zu bringen{anzuführen}. Man mu das Lager stellen. Es ist die Stelle{Ort}, auf der Oberschwelle Pozhizhevskaja - , von der Seite . Dort kann man verborgen werden. Wir suchten nach ihm etwas Stunden. . . Nach der Dunkelheit. Und was ich auf der Stelle{Ort} der Fuchs gemacht htte? . . . Ich weiß{kenne} nicht. Hier nur zu sterben.

Wir bauen die Wand wo wir kosten{stehen}. Wir bauen - ist gebaut. Das Wesentliche nicht zu stehen.

Und wahrscheinlich sind, durch die Unerfahrenheit des Instrukteurs wir nach dem Grat{Wirbelsäule} zu einem solchen Wetter gegangen, und auf seinem Professionalismus und der Selbstrückerstattung{Selbstwirkungsgrad} sind wir von da ganz herausgekommen.

, ging in die Wanderung, um etwas ber sich zu verstehen, und hat mehr{grösser} ber andere verstanden. Und ber Karpaten. Karpaten in das schlechte Wetter sind kleinen Himalaja. Irgendwo hat gehrt.

Ich werde mich - nicht noch einmal sagen{auswirken} es war schwer. Du warst . . . . Einfach hat gegangen{gekommen}, dass es gefhrlich war.




Aus dem Krug durch den Rand{Land}, in den Himmel die Milch

Den weien Schnee, das graue Eis. Nicht den sehr steilen Aufstieg. Nach den Seiten des Sinnes zu sehen nein - dort allen solches grau. Nur ein paarmal , den Horizont zu sehen{verstehen}, aber schnell hat festgezogen. Weil es interessanter ist, nach unten zu sehen: dort leuchten vor gehend auf. Das Wetter - ist, den Schnee, den starken Wind kalt, aber es ist besser, als gestern es ist gengend und es. Und pltzlich bemerke ich, dass ich gehe und ich lchle. . .

* * *

Das Erstaunen. Es war ein erstes Gefhl. Es zeigt sich, der Wind kann{darf} von den Beinen{Füßen} strzen. Es zeigt sich, der Luft kommt es so viel vor, was schwer einfach unertrglich ist, zu atmen. Da scheint es jetzt, Du wirst einatmen! Aber der Wind so stark und in den Kopf kommt der unsinnige Gedanke, dass vom Atemzug leicht einfach zerreien wird. Aber hier wird jenes wie - einfach. . . Anormal lustig{fröhlich}. . .

Du versuchst, sich von wei abzuwenden, der die Person{Gesicht}, des Auges, auf die Wimpern (von den Brillen dem Sinn keinen, weil sie wo - jenes unter der Kapuze) schneidet. Ich falle auf die Knie, bernehmend die mehr - weniger standfeste Lage. Nur mu man sich da vorwrts wie - jenes bewegen. Nicht die Not, werden wir auf vorbeikommen{durchnehmen}.

Vor den Fchsen, Save und und hinten{von hinten} wer - jenes. Interessant, und was fhlt jeden von ihnen. Mir - ist jenes nicht furchtbar und nicht kalt. Mir bin auch ich lustig{fröhlich} ich weiß{kenne}, dass man vorwrts gehen mu. Allen. Es gibt mehrere keine Gefhle. Es wurde spter, wenn wir in das Gebude des Observatoriums zurckgekehrt sind klar, dass einige etwas ähnlich{solch} fhlten. Und ganz wollte man nicht in vier Wnden sitzen, und es wre , unter dem Wind wnschenswert. Es war der zweite Tag der Wanderung.

* * *

Es ist das Ziel{Zweck}, es ist die Notwendigkeit. Es ist die Oberschwelle ber oder die Schneewand, die man bauen mu, oder den Abhang, nach dem wirst Du hinuntergelassen. Es ist die Mdigkeit und die Klte, die man, die Nerven ertragen mu, die mu man, und vergessen das Haus (die Schande beruhigen!!!) . Und den Gedanken, dass es nicht Karpaten! Es spter, nach solchen Momenten scheinen banal, allgemeinbekannt, alltglich, ob dass. . . Aber nicht whrend der Wanderung.

* * *

Acht Menschen im vierlokalen Zelt trinken den Tee, spielen die Mafia und singen unter die Gitarre. die Pracht ^)!

* * *

das Register: bis zu 700 Meter. Bei fliegt der Handschuh fort. Er ersatz-. Die Hand{Arm} aus irgendeinem Grunde und im Blut. Wir gehen auf . Der schreckliche Wind und ist sehr kalt. Ich versuche, die Hände{Arm} - sie aufzuwrmen. Keine Person{Gesicht} - er als ob gibt es, ich fhle ihn nicht. Vom Rcken zum Wind, der Seite zum Abhang - die Person{Gesicht} wenn nur zu verbergen. An den Leiter denke ich, dass er immer Recht ist. . . ^) geht Der, wer voran geht, also, sehr () langsam!

Wir werden nach unten in drei Takte hinuntergelassen. Der Abhang steil, des Schnees ist viel. von mir - wird sich Bulgakov und seiner , ausgieend das Öl{Butter} sehr zur rechten Zeit{sehr übrigens} erinnert. . . Oben{von oben} und . Von ihm ist - sie{er} in zu seinen{ihren} Ruckscken dort lustig{fröhlich}, noch einen hinunterzulassen. Und der Abhang allen wird nicht beendet, Du schauest nach unten, und das Ende - Rand ihm gibt es nicht. Eben ist es wnschenswert, hat es endlich aufgehrt. . .

* * *

Wir gehen nach dem Weg auf . Unter den Beinen{Füßen} den Asphalt. Grau. Hinten, auf den Bergabhngen - der Schnee. Auch grau. Und das noch blaue Eis des Wasserfalles. Es ist ist hier warm. Und der Wind hier gibt es nicht. Und ist im allgemeinen sehr komfortabel. . . Und neben mir sind die Leute, nher die nein auf allem das weie Licht{Welt}! Es ist nicht wichtig, dass dieses weie Licht{Welt} noch von der Zone{Gebiet} der Sicht in 20 Meter gestern begrenzt wurde. . . Und pltzlich bemerke ich, dass ich gehe und ich lchle. . .

Nein, also, wirklich es kann{darf} gefallen? Ich weiß{kenne} nicht. Ich weiß{kenne}, dass mir dem Mal, in einer Wanderung so war. . . So. Ich verstehe, dass glcklich ist.





Je hher erheben wir uns, desto der Wind steigert sich auch es verringert sich die Sicht. Ist wie die Igel im Nebel also, gerade{direkt}! Das Kommando{Befehl} und die Brillen (die Masken) zu bekleiden. Da es - solcher Wind!

Ich (): , .

Und durch das gelbe Glas der Maske erwirbt aller die apokalyptische Schattierung. Der Fchse und Save gehen voran. bleibt zurck. schlieend. luft entlang der Gruppe. Und so den ganzen Aufstieg.

Save: das Observatorium, die Wand. Du siehst, da dort?
Ich: Nein, die Maske ! Ich glaube dir!

Das Observatorium. Wir kommen in das erste geratene Zimmer vorbei, sie hat sich brauchbarst fr den Wohnraum eingefunden{erwiesen}. Ist vom Schnee, mit zwei Fenstern und den Durchgang auf die Strae zugeschttet. von den Jacken das Eis, . Kalt.

Ich (): , .

Man mu etwas machen. sammelt die Abteilung nach des Eingangs{Zutritts} und der Fenster. Wir der Stelle{Ortes} unter die Zelte. Das Wesentliche - bis zu dem Müll{Schutt} nicht .

das Zimmer. und ist es, und hinter Bord - gut. . .

Wir speisen. Das Fett, die Wurst, den Kse und die Zwiebcke. Den Tee.
Wir stellen die Zelte und wir werden gepackt. Lustig{fröhlich} und warm, wenn im Zelt 10 Menschen!

Save: Wir spielen in die Mafia, die Karten sind.
Ich: Vielen Dank für Ihre Anfrage. Vielen Dank für Ihre Anfrage. Vielen Dank für Ihre Anfrage. In die Wanderung der Karte - das schlechte Merkmal zu nehmen: es wird das Unwetter, und die ganze Wanderung im Zelt, spielend in die Karten.

Dann verdchtigte noch niemand und, dass auf uns wartet. . .

des Liedes sind in die Mafia etwas Stunden der Reihe nach eben gespielt. Eben hat uns davon nur den Magensaft abgerissen. Haben begonnen, fr die Vorbereitung des Abendessens auszulecken{zu putzen}. Es ist bequem, dass dort nach des Zimmers der "BetonTisch" stand, und noch einen - bei der Wand, wo der Fchse mit führten{züchteten} den Brenner hin.

Im Laufe der Vorbereitung des Essens studieren wir die Lieder ein, wir spielen in den Kontakt, wir vergiften die Anekdoten.
Das Abendessen ist fertig. . . Geben den Zusatz. Ich nehme.

Bis zu ist noch in die "Mafia" entschieden . Im Zelt ist warm und es ist, dieses Spielzeug alle gemtlich.

Allen: Wollen wir erst tten, da wird er morgen abreisen, und knnen nicht wir ihn tten!
: mich! Ich habe in der Stadt, nicht interessant satt stillzustehen, zu spielen. . .
Save: ich das Spiel. - die Mafia, sie, zu lgen versteht nicht. . .
: mir gefllt dieses Spiel nicht. Aber so ist ist es alle interessant loszukauf!

haben lustig{fröhlich} begegnet. Mit dem Glhwein von , dem Grovater vom Frost in rot von Sergej (der ist mehr es{grösser es} auf den Henker), mit von (die hat und die gekochte Wurst) vergessen. Allen in das Geschenk wurden besorgt, die und " I love you " sagten{sprachen} . Geöffnet{entdeckt} auf die Strae die Flasche und die bengalischen Feuer, getanzt der Cancan, beglckwnscht einige wurde wahnsinnig, begegnend auf Pip Iwan, ausgesandt nach , die bevorstehende Eroberung Des montenegrinischen Grates{Wirbelsäule} Sie. . .

* * *

Den Morgen. Hinter Bord nicht kindlich. und versammelt, werden wir wie gepackt es ist wrmer mglich und eine nach der anderen kommen wir auf die Strae heraus. Den starken Wind, aber in den warmen Handschuhen, mit , der Maske, die Kapuze - in das Mal. Allen sind auch wir herausgekommen haben sich bewegt. Gehend{vergehend} entlang der Wand des Observatoriums war der Wind noch wir ertragen. Und fr die Wand allen, einen hinter anderem, haben begonnen, zu fallen. Sind aufgestanden, sind auf den Abhang herausgekommen und konnten nicht von der Stelle{Ort} geschoben werden.

Der Fchse: Rckwrts! Allen rckwrts!

Unter der Wand, wo des Windes weniger war, die Fchse und betrachteten die mglichen Varianten.

Der Fchse: von Allem nach innen!

Ich weiß nicht{Kenne nicht}, dass im Kopf der Fuchs geschaffen wurde, aber ihm war sehr . Vom Kommandeur schwer zu sein. Im Laufe der Wanderung der Fchse wurde ernst und ermdet seiend.
Wir mischten uns in seine berlegungen nicht ein.

, gesagt den Fuchs das Wort, Bndel das Nilpferd ist weggegangen.

Die Fchse hat entschieden, in die Untersuchung{Nachrichtendienst} auszusteigen, anzuschauen, ob der Wind niedriger und spter ist, zu Beschlu fassen. Bedingt hat die Kontrollzeit 2 Stunden geliefert{gestellt}. Er zu gehen hat mit entschieden. ber, wie auch mir wollte man gehen! Mit , durch den Wind und der Schnee, ohne Sicht nach unten, und spter durchgegraben zu werden! Aber ich versuchte sogar und, weil sie der Dshigit, und ich der Frauen nicht.

Sie sind weggegangen. Wir haben entschieden, einen zu liefern{stellen}. Wenn letzt von uns in das Zelt hineingekrochen ist, sind der Fchse und zurckgekehrt.

Der Fchse: Wir leben{Wohnen} hier bis zu dem Morgen.

So haben wir in das Observatorium noch ein Tage gelebt.

* * *

Die Aufstiege bei uns waren frh, dass mir gefiel. Den Aufstieg einen fr alle: fr die Diensthabenden und fr uns. Aber während{bis} jenes Zelt das Frhstck vorbereitet, ist es nicht beeilend mglich. stand frher auf und begann :

: Also, haben da, wieder mich zur Wand gedrckt.
, ich, : Ja liegen wir hier wie die Heringe!
: Genau, wie die Sprotten in der Bank, nur warum die Diagonalen?

Also, ist da und das Frhstck fertig. Ich bemerke, dass mein "Napf" geplatzt ist. , zweit schon. . . Aber nichts, wir haben noch eine, vom Halwa.

: ber, plast-:) und du weißt{kennst}, was auf sie in der Wanderung oft anbrechen? Aber erlebe, in winter--seltener nicht. . .

. . Geben den Zusatz. Ich nehme.

Die Gebühr{Sammeln} - meine am meisten geliebte Zeit. Von der Wand des Zeltes besorgst Du die erfrierende Membran und Du beginnst, sie vom Eis zu reinigen, spter ziehst Du nass unter an, Du ziehst die nassen Handschuhe und (nicht fr ) aus dem Zelt an. Den Wind. Also, fast erfrischend:).

Ich: Guten Morgen von allem!

Man mu in weggehen. Es ist die Heldentat einfach, die wir jeden Tag, ja auch bis zwei Male begehen.
Gesammelt der Rucksack, helfe ich, das Zelt zu sammeln, ist auf dem Wind besonders sehr lustig{besonders fröhlich}. Das Wesentliche sofort, zu beginnen, zusammenzulegen, kaum haben von da die letzte Sache herausgezogen, sonst trgt fort.

03.01.07

(war der Fotograf) von solchem - die Sicht auf dem Grat{Wirbelsäule} enttuscht war nur den 2.Januar. Und so die ganze Zeit gehst Du und Du siehst nur die Fersen vor gehend. Sind besonders interessant: Du siehst nach oben - der Abgrund, nach unten - der Abgrund. . . Wohin wir im allgemeinen gehen? Und wir gingen auf . Wir sogar auf ihn! Nur ist nicht auf gerade{direkt}, und , geradeaus. Als wir nicht die Pferde?

Vorwrts. Der Fe. Rckwrts nach den Spuren. Vorwrts.
Ich sage , die Pferde.
Da gehst Du so, und Du erinnerst dich, wie hier bei der normalen Sicht. Manchmal trafen sich die bekannten Stellen{Ort} vor.

Dunkel, ist kalt und es will ist. Da es wie bei der Bewegung - mglich ist, langsam wenn zu gehen. Ich bleibe stehen und ich ziehe an, in dieser Zeit berholen mich alle. " Nur alle " nicht aufzuhalten . Nicht alle - schlieend. Wir gehen.

Der Fchse: Hier leben{wohnen} wir.
Allen: Hier? Vielen Dank für Ihre Anfrage. Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Des ist geradeaus offenen{geöffneten} fr den Wind auf Geländes{Orts}, ringsumher , nur den kaum bemerkenswerten Abhang.

Der Fchse: Ja, hier. Wir bauen die Schneewand.

Und des Gedankens bei allen nur ber einen: , das Mdchen. . . Also, oder selbst wenn das Zelt und der Schlafsack. Also, , das Zelt während{bis} uns nicht .

Da werden wir eben dass solches die Schneewand anschauen. Der Kampfgeist bei uns war immer in der Hhe, allen verlieen die Ruckscke und fingen etwas an, zu machen. Die Fchse mit haben den Platz unter die Zelte markiert, und wir scharten von da den Schnee zusammen. der Anfnge , die Schneeziegel abzuhauen, brig lernten{beschäftigten} sich mit der Architektur. Bald ergaben sich bei ihm einfach vom Umfang{Größe}, durchschnittlich, 50 auf 50 cm und die Hhe 20 siehe.

Der Fchse: Sehen wie macht und machen Sie auch!

An die Produktion{Herstellung} hat sich angeschlossen. Wir haben die Wand von der windigen{leichtsinnigen} Seite vom Buchstaben "" und der Hhe anderthalb Meter gebaut. Die Wahrheit in der Nacht hat der Wind die Richtung getauscht. . . Also, jenes . . .

04.01.07
. . .

Wir gehen den ganzen Tag auf ( da wie es!). Ohne Halte und des Mittagessens. In wieder einmal werde ich berzeugt, dass es keine Grenze den menschlichen Mglichkeiten gibt. " ber wie will es ist. . . mit . . . Oder selbst wenn mit der Sprotte. . . Ich werde allen mich sagen{auswirken}. . . Nein, ich werde, natrlich, nicht. . . Aber sagen es mu. . . "

Wir gehen langsam, und sich einfach gegen den Wind zu erholen. Da den Aufstieg auf . Den Wind so stark, dass gehen alle " unter der Neigung " . Bei dem Fuchs auf der Nase den weien Fleck.

: der Fchse! Bei dir die Nase !

Wegen des Windes kann schlecht hren es.

: die Nase !

Ich sehe, dass es und schwer ist, zu gehen. Die Schicht des Schnees klein, der Pfad steinig, den Stellen{Orten} glatt. Jemand fllt, steht auf, geht weiter.

Der Fchse: Rckwrts nach den Spuren.

Von der leichten Wendung der Krper schlieend wird in richtend umgewandelt und wir gehen zurck. Bei solchem Wind nach unten sehr zu gehen.

Die Pferde. Aber nicht allen. den Rucksack tragen, , Save, und .

Der Fchse: Wir werden schneller, versuchen{probieren}. Zu. Kurz danach , und uns noch, irgendwo bernachten es mu.

Wir gehen nach unten irgendwohin von der Richtung auf . Wir bleiben stehen.

Der Fchse: Zu besorgen! Weiter - in drei Takte!

Der Abhang geht heftig nach unten weg. Allen werden hinter der berspitzung verborgen. Ich gehe fr , hinter mir - mit , mit des Rucksacks und mit 2- von den Scken.

" , ein Bein{Fuß}, andere. . . , ein Bein{Fuß}, . . . "

Ich: --!
: !

auf . gesprengt zu werden.

: die Stufen, der Stufe hau ab!

, abzuhauen. . .

Die lyrische Abweichung von : wenn Du nach dem Abhang in drei Takte hinuntergelassen wirst beginnst Du und zwischen den Beinen{Füßen}, den Himmel - zu sehen wisse{kenne}, du erhebst dich auf den nchsten Berg :)

lt die Lawinen oben{von oben} hinunter. In einer Hand{Arm} , in zweit - , das erste Mal in der Winterwanderung. Ich denke, wie dort ihm?

ber, endlich kann man ist normal . Erwartet gehen, wir setzen den Abstieg fort. Ich sehe wie die Fchse hat abgestrzt und wurde eingekerbt. Save ist hinter ihm gesprungen, die Fchse ihn hat eingekerbt. Scharf{heftig} bei . Save auf den Hosen hat sich losgesagt, zuzunhen.

Der Fchse: Gehen rechts um!

Wir gehen um. Allen werden, auer schnell hinuntergelassen. Ich entscheide ihn, zu warten.

Ich: Ich will dir helfen!
: du wirst mir helfen, wenn Du nach unten schneller gehen wirst!

Unten sehe ich wie lange "hngt" auf , ich habe es auf die Unerfahrenheit abgeschrieben, wie brig hinuntergelassen wurden, sah ich nicht. In der Ferne, ist es wie allen schon unten kaum sichtbar. Ich setze den Abstieg fort. " ber den Schrecken. Es ist Eis, " fahren die Pftchen. Ich erinnere mich, dass das Wesentliche - nicht frchten. den Schnabel in das Eis. Ich sehe nach unten. " Will ich nicht in den Abgrund abstrzen. Wegzugehen ist rechter. . . Und wenn hier berall das Eis? Vielen Dank für Ihre Anfrage. Vielen Dank für Ihre Anfrage. " Sehe ich nach oben. " , natrlich, keinen groen Dshigiten, dem Streit gibt es, aber. . . " Fahre ich auf und auf . C den Schnee.

Ich entscheide, und schnell nach dem Schnee zu helfen ich strze nach unten.
Wir warten. Kommt{passt} heran.

Ich: Dort war .
: Ja ich dort auch der Anfnge geflehten zu werden.

Wir hngen auf den Rucksack und wir gehen. Um die Tanne, die Bsche eben scheint es dass wir schon unten. Aber nicht hier jenes war. Der Pfad. Es gibt keinen Pfad. Das Wasser. ? Wir gehen nach . Der Fe.

Save: !

Am Morgen gingen wir dass dort anzuschauen. Jetzt weiß{kenne} ich wo auf den Wasserfall ;)

Der Fchse: Rckwrts kann man nach den Spuren bis zu der Stelle{Ort}, wo die Zelte liefern{stellen}.

Nein, nicht die Pferde. Die schwarzen Pferde! Dort den Abhang von zwei Seiten, und nach der Mitte - .

Der Fchse: Wir leben{Wohnen} hier. der Stelle{Ortes} unter die Zelte.

" , das Mdchen. . . " Ist auf dem Abhang die Ruckscke und aller den Schnee geworfen, wir scharen ihn zum Rand{Land} zusammen. Und so bis zu, während{bis} bei uns es sich des Platzes unter zwei Zelte ergab. Daraufhin haben wir auf den Meter in die Tiefe den Schnee festgestampft.



Den Dialog mit dem Thema (anstelle des Schlusses{Haft})


- Die Fchse hat die Eindrcke der Teilnehmer ber Ihre Wanderung - hier hergeschickt, aller so war streng oder es ist ein weiblicher Blick{Ansicht}?


- Also, wie dir zu sagen. Obwohl sich die Wanderung auch nicht sehr langwierig ergeben hat, scheint aber mir dass ich in solchen ... noch dem Mal sa solchen Lnge. Zwei bernachtungen in das Observatorium - noch , aber 2 bernachtungen auf dem Grat{Wirbelsäule} bei dem ständigen{konstanten} starken Wind, und noch irgendwelche Ablagerungen in die Schnauze stndig. Fr den Tag in der Strae die obere Kleidung . Wahrscheinlich, hatten wir viel Mdchen und wir bewogen uns sehr langsam. Ich denke, wenn die Geschwindigkeit mehr{grösser} wre, wrden wir einfach uns den so langwierigen Wetterbelastungen nicht unterziehen. Den Kerlen nicht physisch zu gehen war kompliziert, ich denke, aber da war fr die Mdchen gltig, von ihm war kompliziert, sich auf den Beinen{Füßen}, ja wegen der kleinen Wintererfahrung{Winterversuchs} von einigem, wahrscheinlich zu halten, es war schwer, winter-(\\) die Lasten zu verlegen, ja und die Erfahrung{Versuch} von ihrer richtig{korrekt} fehlte einfach wahrscheinlich. Ich verwunderte mich, gehend in seine{ihre} Kapuze, bei solchem Wind, wie dort das Volk ihn den ganzen Tag (obwohl sie ertrgt gingen und in stndig).

Also, wurde im Endeffekt fast die Hlfte der Abteilung , bei sogar auf des Fingers, wenn schon heruntergestiegen sind, die Flssigkeitsbrandblase gegründet{gebildt}, sie ist in Kiew zum Arzt gegangen. Bei anderen, weißt{kennst} Du, solche der Verdunkelung der Haut{Leders} an den Stellen{Orten} . Also, war und noch das Paar der Momente, wenn auf die ziemlich steilen Abhnge herauskamen. die Momente hauptschlich wegen der ungengenden tehnichesko-physischen Vorbereitung, die fr diese Grundstücke{Bereiche} bei der Teilnehmer notwendig ist.

In allgemein, wie nach mir, wurde das Auferlegen ungengend stArk weiblich (aber ziemlich zahlreich und der sehr ungnstigen :)) Wetterbedingungen erhalten. Und mir schien es, dass der Fchse und das Volk, die seine{ihre} "eindrcke" schrieben, in sie aufzeigen wollten, dass man auf Winterkarpaten ernst bezogen werden mu. . .


- Und was dort betreffs des Abstieges mit ? Es hat mir an etwas wie wir des Aases mit mit stark erinnert:)


- Ja, den Abstieg schlecht. Aber ist nicht berzeugt, dass die Varianten waren. Natrlich, wre es doch , , wnschenswert, und dort und dennoch zu berschreiten, normal hinuntergelassen zu werden. Aber der Leiter hat die Beschlsse bernommen, vom Aufstieg auf rckwrts auf die Oberschwelle zwischen zu strzen. und. und von da nach unten vom Grat{Wirbelsäule} . Dem Leiter , wurde die Geschwindigkeit bei dem Aufstieg auf bei uns allen und , und der Wind tatschlich allen ist strker, und die Fchse hat entschieden, von hier aus{daher} zu strzen. Ja, erinnerte ich mich an Sie mit , und der Fchse war im Kurs{Studienjahr} auch, aber wenn anzuschauen, so waren andere Varianten noch schlechter . Zum Beispiel, (gerade Sie erinnerte) bei solcher Sicht und dem Wetter war noch die schlimmste Variante, wie nach mir. Auf dem Grat{Wirbelsäule} nicht zu bleiben hatte des Sinnes. Und zu jener Seite, wohin wir des Aases doch Sommer war der Pfad, zu den Wasserfllen. Deshalb rechne, dass die Variante - gleichsam kleiner aus ist bse. Andere Sache{Ding}, dass war der Abhang doch kompliziert und wegen der schlechten Sicht unvorstzlich. Kompliziert gerade fr das Niveau dieser Gruppe.


- Ist klar. - nicht. Ich denke, der Variante nur 2 (oder 3, wenn die Zeit) wre, wenn sich schon Einen Ihren dort eingefunden{erwiesen} haben, ist - gefhrlich, obwohl Du auch krzest und vom Grat{Wirbelsäule} sofort weggehst. Zweit, die Rckgabe auf oder irgendwohin auch, zu strzen, wenn die Zeit (, am meisten normal war, mute man aber) frher ihn ausnutzen. Oder auf herauszukommen und vom normalen Aufstieg herunterzusteigen (kann{darf} mit der Orientierung schlecht sein, dass dort und wohin wenn schlecht vorzustellen, aber mit GPS konnte{durfte} es werden sich, wenn nicht 200 Meter des Aufstiegs noch) ergeben. In allgemein, ist es gut, dass normal heruntergestiegen sind, aber besser, mit dem Sicherheitsgrad zu gehen und rckversichert zu werden.

 Das Original des Artikels{Postens} liegt auf der Web-Seite den Globus