Die Anekdoten über die Zelte

- Wo Sie uns empfohlen hätten, die Zelte zu liefern(stellen)? - fragen die Touristen
  Des lokalen Bewohners.
- Unten, auf der Wiese. Dort kostet(steht) schon daneben die Zehn der Zelte.
- Und irgendwelchen sind die Unterhaltungen in Ihrer den Bezirk?
- Ja, des Males in die Woche gebe ich auf die Wiese seinen(ihren) Stieres aus. Nach der stürmischen Nacht und übermäßig popojki tritt aus dem Zelt Rzhevsky hervor,
Sieht sich nach den Seiten und um so sagt филосоaски:
- Bozhe, welchen Nebel! . .
Hinter ihm tritt Natascha hervor und sagt(spricht), gähnend:
- Der Oberleutnant, hätten Sie zuerst das Präservativ vom Kopf abgenommen, und später machten die Natter
Solche Ergebnisse.

Die Erklärung(Anzeige):
Ich tausche(Ändere) das zweisitzige Zelt gegen den Kinderwagen.
Das Zelt fast neu, war im Verbrauch einmal.
 

Die Blondine versammelt sich in turpohod:
- Man muß stringi nehmen. . . So, was noch? Und, stringi! Und noch? Ja, stringi.
Die Mutti sagt(spricht) ihr:
- Dochka, also, du hast das Zelt selbst wenn genommen.
- Die Mutti, werden stringi - es wird das Zelt, es wird der Schlafsack, aller wird.  

Zwei Muschiks sind im Winter zur Wanderung gegangen. Die Nacht, der Schneesturm, das Zelt. Haben gelegen, zu schlafen.
Am Morgen einen anderem:
- 1:0
- Im Sinne? Vielen Dank für Ihre Anfrage.
- Also, so ich dich in der Nacht. . . .
Es hat das Jahr vorbeigekommen(durchgenommen). Wieder selb. Wieder die Nacht, der Schneesturm, das Zelt.
Am Morgen den Dialog:
- 1:1
- Im Sinne? Vielen Dank für Ihre Anfrage.
- Also, ich dich wie du mich das Jahr rückwärts.
- SO HABE ich GESPASST!!!
- Also, dann - 0:1

Von der Web-Seite http://www.petermag.ru/