Die lyrischen marschmässigen Lieder

Das Lagerfeuer. Rauche an. In den Geburtstag. Wenn du auf das Wiedersehen gehst. Im Frühling. Das Lied aus k/f Guten Morgen. Guten Morgen. Ich liebe. Aus k/f war die Sache(Ding) in Pen'kove. Du glaubst Du glaubst nicht. Die Möwe. Berezka. Galka. Ninka. Alena. Das Lied über den Traum. Den leisen Abend. Den fliederfarbenen Nebel. Die Nelke. Die herbstlichen BlAtter. Das Vergissmeinnicht. Das Schneeglöckchen. Die Maiglöckchen. Die Stille. Für sie die Liebe - das Vergnügen. Zajchik Das Lagerfeuer


Ich sehe das Lagerfeuer niederbrennend,
Pljashet den rosigen Widerschein des Feuers,
Nach dem schweren Tag schlafen die Genossen,/
Warum gibt es unter ihnen dich / 2 Male, nicht

Wo jetzt du nach dem Licht(Welt) skitaeshsja
Mit dem HAmmer, mit dem Rucksack hinter dem Rücken,
Und in welche storonku ist / verloren
Jene brodjacheju von unserem Schicksal / 2 Male

Kann(Darf) sein, nach Taiga dringst Du ein,
Bis zu den Knien uvjazaja in das Sumpfland,
Il' unter der Sonne unbarmherzig maesh'sja/
Irgendwo in die Steppe Kazahstanskoj / 2 Male

Zaporoshena vom Staub doroznoju
In Hunderten der Wersten vom Wohnraum in der Seite,
Es kann(Darf) die Nacht korotaesh' beunruhigt/
Und du denkst an mich / 2 Male, nicht

Du weißt(kennst) nicht, wie in den Nächten ich oft bin,
Herangerückt worden näher zum Feuer,
Wie dich mich erinnernd ich, / sehne
Dieses traurige Lied singe ich / 2 Male

Ich sehe das Lagerfeuer dogorajushy,
Pljashet den rosigen Widerschein des Feuers,
Nach dem schweren Tag schlafen die Genossen,/
Warum gibt es unter ihnen dich nicht? / 2 Male


RAUCHE an


Rauche, dem Weg an, rauche an
Kann(Darf) morgen mit dem Aufgang der Morgenröte
Du ujdesh' nach Taiga wieder
Vom Gebirgspass nach dem Pfad zu suchen.

  Predtoboj, dem Weg, ist der Weg fern.
  Es ist viel schwere und entfernten Wege.
  Aber ich weiß(kenne), du allen wirst vorbeikommen(durchnehmen)
  Eben Du dass - immer suchst Du wirst finden.

Bei den Birken otletela das Laub,
Nach utram erfriert das Wasser,
Bedeutet die Zeit ist wieder angekommen
Uns mit dir in Moskau abzureisen.

Rauche, dem Weg an, rauche an
Kann(Darf) morgen mit dem Aufgang der Morgenröte
Du ujdesh' nach Taiga wieder
Vom Gebirgspass nach dem Pfad zu suchen.


Am Tag ROZHDEN'JA


Ich kann dir in den Geburtstag, nicht
Sehr geehrte Geschenke zu schenken,
Aber dafür in diese der Nacht frühlings-(frühlingshaft)
Ich kann über die Liebe sagen(sprechen).

  Ich kann in ozhidan'i des Wiedersehens
  Bis zu der Morgenröte unter dem Fenster stillzustehen(stehenzubleiben)
  Und in die Uhren predrassvetnye früh
  Jedesmal zu Fuß zurückzukehren

Ich lebe(wohne) in das Wohnheim vorerst,
Ich begeistere mich svoeju für den Traum,
Keinen hat die Eröffnungen gemacht,
Aber es nicht somnenno hinter mir

  Du denke, dass ich unaufmerksam(nicht beachtend) nicht@
  Dass ich die Farben zu den Beinen(Füßen) nicht werfe,
  Ich dir an diesem Tag bemerkenswert
  Seines(Ihres) richtige Herz werde ich zurückgeben.


WENN du AUF das Wiedersehen GEHST


Wenn du auf das Wiedersehen gehst,
Du wähle kurz den Weg.
Von seiner(Ihr) geliebt das Zeichen der Aufmerksamkeit,
Die Farben nicht pozabud' abzureißen.

  Laß sie werden keine Rosen,
  Laß sie an wuchsen(stiegen) in den Wiesen.
  Nach den Regen riechen, riechen nach den Gewittern
  Die Farben sind in deinen Händen(Armen) frisch.

Deine Zweifeln razvejutsja,
Wenn Du ihr den Strauß schenken wirst.
Eben darfst(kannst) du vollkommen hoffen,
Auf die positive Antwort.


Im Frühling


1. Es ist der Frühling in meine des Randes(Landes) angekommen,
Haben sich in die Spitzen des Waldes(Holzes) bekleidet.
Wir werden, geliebt, meine 2 Male gehen
Berezkoj werden wir uns ergötzen.

2. Kostet(steht) berezka auf bugre
Eben scheint es nevestoju,
Und solovejka auf der Morgenröte 2 Male
Singt ihr pesn' bekannt.

3. Die Natur ist wieder jung,
Laufen ruch'i frühlings-(frühlingshaft).
Die Liebe nicht das leise Wasser 2 Male
Und den schnellen Ablauf(Strom)

4. Es gehen(vergehen) die Paare über dem Fluss,
Die Ziehharmonika wird überflutet.
Die Liebe, die Freunde, die Frage solchen, 2 r
Der für alle zutrifft.


Das Lied AUS K/F "GUTEN MORGEN"


1. Dass uns die Winde,
Dass uns die Regengüsse und die Nebel,
Zum Ziel(Zweck) hell
Wir streben neustanno
Wo die Wege durchlaufen werden
Unseren Mut und die Arbeit,
Das gute Wort werden die Leute nennen

Den Refrain: die Morgenröte steht auf
        Ist in die Ferne sehr geehrt führt,
        Rundherum blüht die Erde,
        Es blitzen die Flüsse,
        Und das Herz wartet.
        Also, wo du, meine
        Notwendig
        Die Liebe naveki.
        Laufen, es leuchten die Wersten auf,
        Aber wo jene Kreuzung,
        Wo auf mich wartet,
        Wo mich meine wartet
        Notwendig
        Die Liebe naveki.

2. Wenn zu wissen(kennen),
Wo die Liebe seine(ihr) wir begegnen werden,
In den entfernten Rand(Land) wir
Würden, wie den Wind geflogen sein,
Wenn auch der Weg fern ist,
Ist und nelegka fern,
Das Treffen(Empfang) wird mit ihr sicher.

Den Refrain:

2.
    3. Es ist, uns sichtbar
Die Freunde, immer in der Besorgnis(Alarm) zu sein
Wer weiß(kennt),
Wo zwei Wege ausgestiegen werden werden,
Zwei Wege, die des Weges zwei sind,
CHtob einander für uns zu finden,
Damit zusammen rjadyshkom itti.

Den Refrain:


GUTEN MORGEN

/из k-fa "Guten Morgen"/

Mit dem guten Morgen, der lieb ist(teuer ist).
Wir trennen uns
Und die Liebe meine gross
Es bleibt für kormoj übrig.

  Nur die Möwe für kormoju
  Einsam wird aufschreien,
  Nur das Herz jung
  Einsam zastuchit.

Dosvidan'ja liebe(teuer).
Wir trennen uns,
Du nach links, ich nach rechts-
So ist zum Schicksal ernannt.

  Es gehen die Wellen nacheinander,
  Den Tag hinter dem Tag, Jahr für Jahr,
  Und da lieben trennen sich,
  Besser im Gegenteil.

Aber ich hoffe mich auf das Treffen(Empfang),
Wieviel muß man warten,
Ich werde den sehnlichen Abend warten
Und ohne sind ermüdet gewesen zu leiden.

  Sogar die Sonne an jedem Morgen
  Wartet auf das Wiedersehen mit der Erde
  So neuzhto, liebe(teuer),
  Wir werden uns mit dir nicht treffen(begegnen).

Wenn die Sonne an jedem Morgen
Wartet auf das Wiedersehen mit der Erde
Uns svidan'ja, warten es muß nicht@
Povstrechalis' wir.

  Eben geht entgegen der Sonne
  Den Tag wunderbar golden
  Mit dobnym am Morgen, meinen geliebt
  Mit dobnym am Morgen, den Rand(Land) verwandt(nahe).


ICH LIEBE


1. Glänzen auf dem Himmel des Wetterleuchtens,
Es blinzeln in der Ferne die Laternen,
Heute wird dem Mädchen nicht geschlafen
Und ihr bis zu die Morgenröte nicht einzuschlafen.

2. Hat simofor bei dem Bahnhof aufgeleuchtet.
Ich fange die Weise(Gestalt) fernen.
Heute hat das Mädchen gesagt,
Zum ersten Mal hat gesagt ich "liebe" .

Und ist ewig, und lebend(lebendig) ist, und neu,
Zu unbekannt daljam lockend(bezaubernd),
Das altertümliche nette Wort
Ruft auch beunruhigt mich.

Weit hinter der Ferne unermeßlich,
Lustig(Fröhlich) begegnet die Morgenröte,
Die Anerkennung es wahrscheinlich
Ich werde tausend males wiederholen.

Ich glaube, ich werde entgegen herauskommen
TSto war in unserem Schicksal.
Und dem Leben svoeju werde ich antworten,
Von ganzem Herz werde ich dir antworten.

Hat simofor bei dem Bahnhof aufgeleuchtet.
Ich fange die Weise(Gestalt) fernen.
Heute hat das Mädchen gesagt,
Zum ersten Mal hat gesagt ich "liebe" .

Die Sache(Ding) war in Pen'kove

. Die Feuer so ist viel es golden
In den Straßen Saratows.
Die Kerle so ist viel es unbelastet(ledig),
Und ich liebe verheiratet

Eh, früh er hat die Familie - geführt
Die traurige Geschichte.
Ich taue von mir die Liebe, und von ihm-
Besonders

Ich von ihm laufen ich will,
Kaum wird er erscheinen.
Und plötzlich schweige ich allen, worüber-
Von sich wird sich auswirken.

Ist nicht ich zu sehen soll,
Ich fürchte ihm, zu gefallen.
Mit der Liebe werde ich mich eine erkundigen(zurechtkommen),
Und zusammen uns nicht zurechtzukommen(zu erkundigen) sich.


DU GLAUBST - DU GLAUBST nicht@


Den Zug, gelassen dymok
In entfernt wurde die Rander(Land) verborgen.
Nur hat ogonek aufgeleuchtet,
Wie das Lächeln deine.
  Der selben Akazien die Büsche,
  Die selbe Kette der Feuer.
  Nur bist du abgereist,
  Wurde in der Siedlung dunkle.

Den Refrain: Du glaubst, Du glaubst nicht,
        Wurde in der Siedlung dunkle / 2 Male

Da rechne und ein halbes Jahr.
Neben dir lebte ich.
Wieviel ich des Males nevznachaj
Vorbei dir ging(verging).
  Konnte(Durfte) nicht beeilend sagen(sprechen),
  Dachte, dass einfach bekannt ist,
  Hat verstanden, wie du gut bist
  Nur mit der letzten Klingel

Den Refrain: Du glaubst, Du glaubst nicht,
        Nur mit der letzten Klingel

Den Zug gelassen dymok
In entfernt wurde die Rander(Land) verborgen.
Nur mil'knul ogonek,
Stark das Lächeln deine.
  Du siehst in die Ferne hinter dem Fenster
  Zu neu vorbereitet worden dem Samstag
  Wisse(Kenne), dass in der Siedlung einen
  Jemand grustit über dich.

Den Refrain: Du glaubst, Du glaubst nicht,
        Jemand grustit nach dir.


Die Möwe


In jener Stadt südlich,
Wo die blaue Ferne,
Wo die Luft das Wasser und warm ist
Sie belokryloju chajkoju riefen(nannten)
Und der Name hat ihr jenes gekommen.

Den Refrain: die Möwe, - wiederholen erzwungen usta
        Die Möwe, - du wie der Schaum meer-ist rein
        Die Möwe, belokrylaja die Möwe,
    2р. Die Schwarzmeermöwe
        Mein Traum.

Böse pfiffen die Matrosen Osvoda,
Wenn auf der Meerbläue
Sie führte(folgerte) seines(ihres) kleine Boot heraus
Entgegen der neunten Welle.

Den Refrain:

Ich erinnere mich jenen Abend bagrjano-lila,
Die Magnolien in weiß blühe ich.
Und deinen Kuss gor'kovato-salzig
Und der Bronzenhände(Bronzenarme) die Wärme.

Den Refrain.

Sie ist entlang Schwarze Meer fortgeflogen
Und mir sie von neuem nicht einzuholen
Doverchivoj der Möwe hat die Netze(Netzwerk) aufgestellt
Andere grosse Liebe.

Den Refrain.


Kachowka, Kachowka, das verwandte(nahe) Gewehr,
Heiss pulja, fliege!
Irkutsk und Warschau, Orjol und Kachowka-
Die Etappen des grossen Weges.

Du erinnerst dich, der Genosse, wie puli klangen
Und ist strochil das Maschinengewehr eben?
Und das Mädchen unsere geht(vergeht) in den Mantel,
Von brennendem Kachowka geht.

Du erinnerst dich, der Genosse, wie kämpften zusammen,
Wie uns das Gewitter umarmte?
Durch den Kampf und den Sieg wie uns lächelten
Ihre blauen Augen.

. . .
Nicht wenig mußte man uns gehen(durchnehmen;vergehen)
Wir die friedlichen Leute, aber unseren Panzerzug
Kostet(Steht) auf den Ersatzweg.

So werden wir uns an die Jugend seine(ihr) kampf-erinnern,
So werden wir für unsere Sachen(Ding) austrinken,
Für unser Land, für Kachowka verwandt(nahe),
Wo das Mädchen unsere Sehne.


BEREZKA


Worüber grustit berezon'ka
Allen der Nacht naprolet,
Eben dass ihr früh poutru
Pokaja auf gibt.

  Ich werde in den Garten herauskommen, und wird neigen
  Berezka auf die Schulter,
  Worüber wird sie beunruhigt,
  Wird über was betrübt.

Sie schweigt, wird nicht aussprechen
Die Anerkennung seines(ihr).
Solchen wortkarg
Den Charakter bei ihr.

  Und ich hätte mich mit nett getroffen(begegnet),
  Pripav zu seiner Schulter,
  Aber nur in die Stunde des Wiedersehens
  Ich werde verloren und ich schweige.

Wenn berezku schlank
Du wirst auf den Weg begegnen,
Du auf sie, bitte,
Die Aufmerksamkeit wende.

  Du wirst, wie strojna sie sehen(verstehen)
  Und wie dem Aussehen nach traurig ist
  Und, kann(darf), wird erraten,
  Worüber sie grustit.


GALKA


Den Herbst vom frühen Blätterfall
Ist zu uns in die Ränder(Länd) geflogen
Ich gehe vom verstummenden Garten
Wo du die Liebe meine?

Nach zasnezhennym tropinkam
Durch die einschlafenden Büsche
Galka, der Haken, Galinka 2р.
Deine Spuren wo zu finden?

Nicht dich l' unter das Klopfen des Waggons
Ich erinnerte mich chasten'ko.
Unsere Treffen(Empfäng) neben dem Ahorn
Ob Du dich, die Liebe meine erinnerst?
Ich erinnere mich das weiße Kopftuch
Durch die laufenden Stämme(Rohren)
Galka, der Haken, Galinka
Deine Spuren wo zu finden?

Jeden Tag in die Uhren des Haltes
An den Abenden bei dem Feuer
Mir du mangelte
Ob Du, die Liebe meine hörst?
Ich erinnere mich die Straße Neglinku,
Ich erinnere mich die reinen Teiche,
Galka, der Haken, Galinka
Deine Spuren wo zu finden?

Nicht von den BlAttern cherpotala
Uslyhal vor kurzem ich,
Dass vom Geologen du wurdest
Ob, die Liebe meine richtig ist?
Es gibt keine Antwort, den Wind svishchet,
Und deiner wie früher, nein.
Jenen liebt wer, jener wird aufsuchen,
Sogar die am meisten schwere Spur.


NINKA.


Nach gewunden tropinke
Wir gehen aus dem Dorf in das Dorf
Binde das Kopftuch Ninka zu,
CHtob sie hat nicht fortgetragen.

Dort hinter den entfernten Wäldern(Hölzern)
Die wundervolle Stadt Leningrad.
Er jetzt, natürlich, mit uns
Povstrechat'sja wird froh sein.

          Unser Tag hat vorbeigekommen(durchgenommen),
          Eh, ist es gut!

Wir dremuchimi von den Wäldern(Hölzern)
Wir dringen immer ein.
Und dann haben entschieden
Dass die Wanderung - da es - ja!

Und wenn unser Tag beendet ist
Auf dem Halt bei dem Lagerfeuer
Unser Lied des Donners lauter
Poj, die Gitarre bis zu dem Morgen.

          Unser Tag hat vorbeigekommen(durchgenommen),
          Eh ist es gut!


ALENA


Wir fuhren von den Dörfern, den Kosakensiedlungen,
Sangen zvonko des Liedes über dem Fluss.
2р. Povstrechali bei dem Dorfrand
Das Mädchen mit nußbraun kosoj.

Den Refrain: das Mädchen, welches Mädchen.
        Welche stolze Liebe meine.
  2 Male Nochen'ka, welche nochen'ka,
        Für rekoju des Trillers der Nachtigall

Sie hat gekommen und ist nebenan aufgestanden,
Nalila mir dem Zirkel der Milch.
2р. Ah, gut devchina
Alena, und des Auges, die schlauen Augen.

Den Refrain.

Warum hast du den Kopf überredet(gesenkt)
Eben schauest Du unylo auf kosu?
2р. Warum hast du, Alena fallen gelassen
Devich'ju die brennbare Träne?

Den Refrain.

Warte auf mich, verwandt(nahe), beruhige sich.
Deinen trage ich die Weise(Gestalt) bei mir,
2р. Ich weiß(kenne), dass du, Alena zurückkehren wirst
Und dann werde dich ich umarmen.


Das Lied Über den Traum


Laß an
Von mir wuchsest(stiegst) du in der Ferne,
Du warst in anderen verliebt
Die Eifersuch zur Vergangenheit taue ich nicht@
Du willst das Lied dir ich streite.
                 Verzeihe.

Ich gehe in den fernen Rand(Land) weg.
Dort werde ich ganz jung,
Das graue Haar otletit wie den Rauch.
Es ist die Jugende den Rand(Land)
                 Verzeihe.

Verzeihe.
In jenem Garten ist die Bank im Garten,
Zu ihr werde ich vom scheuen Buben erreichen,
CHtob ist nett kos warm, einzuatmen
Ersten seinen(ihren) Kuss zurückzugeben
                 Verzeihe.

Dort begegne mich bei der Bank
CHtob war aller wie in das erste Mal,
Als ob von neuem dein Leben anfing,
Und willst Du also, chtozh nicht@
                   Verzeihe.


DEN LEISEN Abend


\rom I. Der Abend verstummt über Moskvoju,
Leise über der Hauptstadt in diese Stunde.
Ich wollte mich mit dir treffen(begegnen),
Aber dich mit mir gibt es jetzt nicht.
     Den leisen Abend, den warmen Abend,
   Ich liebe solche Abende,
   In diesen leisen, warmen Abend,
   Für dich geliebt singe ich.

\rom II. Die Karte deine von der wertlosen Last
Ich trage im Beutel des Jacketts.
Du warst dann solchen gut,
Gorjacha war die Liebe deine.

\rom III. Den Wind, blase, ist stärker uns entgegen
Die Haare razvej und blase fester.
Ich werde die zärtlichen Treffen(Empfäng) behalten,
Den ersten vorliegenden(echten) Kuss.


DEN FLIEDERFARBENEN Nebel


\rom I. Den fliederfarbenen Nebel über uns proplyvaet,
Über tamburom brennt proshchal'naja die Aster.
Der Schaffner beeilt nicht sich, der Schaffner versteht,
Dass mich mit devushkoju ich für immer verabschiede.

\rom II. Ich erinnere mich jene Wörter, dass du dann gesagt hast,
Die Bewegung der netten Lippen, der Wimpern deine den Flug.
Noch ein Klingeln - wird das Geräusch des Bahnhofes eben still werden,
Noch ein Klingeln - und den Zug werden abreisen

\rom III. Und nebenan kostest(stehst) du, und die Tränen wischst Du ab,
Sein kann(darf), im Jahr wird das Wiedersehen kommen.
Sein kann(darf), im Jahr mich wirst du verlieren,
Noch ein Klingeln sowohl der Zug als auch der Zug werden abreisen

\rom IY. Es haben hinten alle Treffen(Empfäng) geblieben,
rasstavan'ja,
Es haben hinten die Mutterränder(Länd) geblieben,
Allen skrykos' hinten, im fliederfarbenen Nebel
Nur svetit, wie den Leuchtturm proshchal'naja
 Die Aster.


Die Nelken


Die Nelken, scharlachrot, bagrjano-rdjanye
Duftend schenktest du
Und der Nacht träumten mir
Die Schläfe nicht erfahren,
Mir träumten die scharlachroten Farben, die Farben

  Mir träumte das Mädchen
  Solch nett, solch zart
  Dem Aussehen nach - das Gewitter
  Und ich ersticke haben die Träume obmannye verwundet
  Und zhgli luchistye ihres Auges.

Mir träumte als ob sie, ermüdet,
Hat den Kopf auf die Brust meine überredet(gesenkt),
Da dieses Mädchen mit den Augen braun
Mit den Augen heftig jetzt liebe ich.


DIE HERBSTLICHEN BlAtter


Die herbstlichen BlAtter drehen und drehen im Garten
Zwischen jablon' weitverzweigt ich neben dir
                                   Ich gehe.
Eben ist nur glücklich, wessen serdve singt
Wer geht neben geliebt.

Die Morgenröte im Himmel scharlachrot, zarechnaja die Ferne ist klar
Und der Herbst ist, wenn auf der Dusche der Frühling schön.
Den Bäumen, uns nebenan itti zu blühen,
Die Frühlingsmorgendämmerung voran.

  Wenn auch die Jahre gehen(vergehen),
  Lebt(Wohnt) auf der Erde die Liebe
  Und uns dort, wo wir getrennt haben,
  Wir werden uns von neuem und von neuem treffen(begegnen).
  Wenn auch die Jahre fliegen
       Und die BlAtter lärmen,
  Aber svetitsja der Jugend den Blick(Ansicht).


Das Vergissmeinnicht


Nicht im Garten blühen die Farben
Schönst.
Als alle Farben bist schöner du,
Das Vergissmeinnicht nett,
Im Institut ist aufgeblüht,
Den ganzen Kurs(Studienjahr) vom Geist hat gebracht
Das Vergissmeinnicht jasnoglazaja, nett meine.

  Hinter dir gehe ich, wie den Schatten
  Ich leide den ganzen Tag,
  Ich sehne mich, ich leide,
 , sich zu lernen(Zu beschäftigen) wurde len'.
  Und ich mich wenn zubrit' setze,
  Ich kann nicht dich vergessen
  Das Vergissmeinnicht jasnoglazaja, nett meine.

Hinter dem Fenster schon der Frühling
Lärmend, burlivaja.
Dass du gehst ist traurig,
Das Vergissmeinnicht nett?
Dass zh du die Nase aufgehängt hast.
Doch nicht kurz danach die Tagung,
Wirklich jasnoglazaja
Ist auch verliebt.

Nicht im Garten blühen die Farben
Schönst.
Als alle Farben bist schöner du,
Das Vergissmeinnicht nett,
Im Institut lernt,
Zwingt, gequält zu werden
Das Vergissmeinnicht jasnoglazaja, nett meine.


Das Schneeglöckchen


1. Nach den Bergen unter der Sonne frühjahrs-
Ich stammte allen des Weges
Ich suchte in den Farben nach dem Schneeglöckchen,
Aber keinesfalls konnte(durfte) ihn finden

Den Refrain: Ej-ja, der Gay - wo du,
        Wo die netten Striche?
        Lange ich nicht finden konnte(durfte)
        Mein Schneeglöckchen,
        Meinen tsvetok

2. Vor dir ich blagogoveju,
Ich bin in dich schon das Jahr verliebt.
Du bist wie die Fee schön,
Ich von dir auf den Augenlidern plenen

Den Refrain:

3. Die Tage, wie im Märchen, abgewechselt worden,
Fliegen wie der Schlaf
Ich liebäugle mit deiner krasoj
Im Licht(Welt) der Sonne und dem Mond.

Den Refrain:


Die Maiglöckchen


1. Du hast mir heute gebracht
Nicht den Strauß aus pyshnyh der Rosen,
Nicht die Tulpen und nicht die Lilien.
Du hast mir scheu gestreckt
Die sehr bescheidenen Farben
Aber sie solche nett.

Den Refrain: die Maiglöckchen, die Maiglöckchen-
        Des hellen Mais hallo
        Die Maiglöckchen, die Maiglöckchen-
        Den weißen Strauß

2. Wenn auch ihre Anordnung nicht hell ist,
Aber so ist das Aroma zart.
In sie des Frühlings den Zauber.
Wie pesenka ohne Wörter,
Wie die erste Liebe,
Wie die erste Anerkennung.

Den Refrain:

3. Ich glaube, dass des Jahrs, nicht
Gasjat des Gefühles manchmal.
Bei mir andere Meinung.
Ich glaube es wirst jedes Jahr,
Wenn auch obwohl viel Tage vorbeikommen(durchnehmen) werden,
Du mir in die Tage frühlings-(frühlingshaft)-zu schenkt

Den Refrain: die Maiglöckchen, die Maiglöckchen-
        Des hellen Mais hallo
        Die Maiglöckchen, die Maiglöckchen-
        Den weißen Strauß


Die Stille


In der Nacht hinter dem Fenster den Schneesturm, den Schneesturm.
Den weißen unruhigen Schnee.
Du lebst(wohnst) für tridevjat' der Erden,
Du erinnerst dich über mich nicht.

  Ich weiß(Kenne) sogar der Briefe wird nicht kommen,
  Das Gedächtnis(Speicher) ist nicht mehr nötig.
  Nach der nächtlichen Stadt schleppt sich
  Die Stille

Ich warte auf dich davnym seit langem nicht,
Da wieviel Jahre dich wartete,
Das Glück bei den Leuten immer ein,
Nur habe ich ihn nicht aufbewahrt.

  In der Nacht mir die Ruhe gibt nicht@
  Bittere meine Schuld
  In der Nacht hinter dem Fenster klingt, singt
  Die Stille

Nur für mich dich, zu finden, zu finden
In einem beliebigen Rand(Land) aufzusuchen
Wenn nur dir zu sagen verzeih