Die Schlafsäcke

Für die vollwertige Erholung sind leicht, kompakt, komfortabel, die gut aufsparenden(gut sichernden) warm Säcke notwendig. Sie sollen bequem bei der Beförderung schnell ausgetrocknet werden und zu sein. Eine beste Warmedammung ist des Flaumes der Wasserfögel und die synthetischen räumlichen Materialien(Stoffe).

Der Flaum ist weich, hat die gute Warmedammung, aber gigroskopichen und ist es sminaetsja leicht, warum wird die Warmedammung verschlimmert. Die dichtere Auffüllung des unteren Paneeles peshka vom Flaum führt schneller(eher) zur Vergrößerung des Gewichts des Sackes, als zur Beseitigung dieses Mangels. Besser für das Unterteil leicht penopoliuretanovyj oder penopolietilenovyj den kleinen Teppich auszunutzen(zu verwenden). Die Dicke des Schlafsackes für die Winterwanderungen soll nicht 5-7 cm, für sommer-in den Bergen - 3-4 cm, in den Tälern - 1-2 siehe übertreten. Unter der Dicke des Schlafsackes muß man die allgemeine mittlere Dicke des Paketes, seiner Materialien(Stoffe), einschließlich den Stoff, des Flaumes, der Luftschicht verstehen.

Aus den im Verkauf existierenden Schlafsäcken für die sportlichen Wanderungen ist es besser, die Säcke - Decke mit verschiedenen synthetisch utepliteljami auszunutzen(zu verwenden). Sie sind bei den Reisen im Sommer, in srednegor'e und die warmen Bezirke vollkommen brauchbar. Im Winter in bezlesnyh die Bezirke und in das Hochgebirge bei den Nachtlagern sind höher die Schneelinien es sind nur die Daunensäcke oder die Säcke mit äquivalent dem Flaum synthetisch utepliteljami brauchbar.

Doch die besten Säcke während(bis) doch selbstgemacht. Der einsitzige Schlafsack im Vergleich zu vielsitzig gewährleistet den höheren Komfort; entsteht der Probleme bei der Verteilung der Leute nach den Zelten bei der erzwungenen Teilung der Gruppe (die Untersuchung(Nachrichtendienst), zabroska usw nicht.).

Den vielsitzigen Sack leichter und billiger einsitzig im Hinblick auf einen Menschen (für dreilokal ungefähr auf 30 %), in ihm wärmer zu schlafen. Wenn man sostykovat' zwei einsitzige Säcke - Decke mit Hilfe des lösbaren Verschlußes - Blitzes, so den dreilokalen Schlafsack, obwohl weniger komfortabel, als einsitzig bekommen kann. Der vielsitzige Sack, außer dem kleineren Komfort, ist in perenoske wegen des grossen Umfanges nicht immer bequem; außerdem fordert er bestimmt, fach(divisibel) der Kapazität der Säcke der Menge(Anzahl) der Leute in der Gruppe.

In den Winterwanderungen haben sich die doppelten Säcke, die den Freund in den Freund eingestellt sind gut, bewährt. Solche Säcke wärmer gewöhnlich, obwohl etwas stärker. Die doppelten Säcke sparen(sichern) die Wärme auf Kosten der Luftschicht besser auf, ist bequemer in der Beförderung, besser werden ausgetrocknet. Wenn warm ist, kann man beide Sacke porozn' wie sommer-ausnutzen(verwenden).

Als uteplitelja, wie höher gesagt ist, ist des Flaumes des Wasser-Vogels (gagachy, utinyj, gusinyj) am wirksamesten. Den Hühnerflaum, nicht habend die Fettdeckungen, namokaet und trocknet lange, verfault.

In der letzten Zeit, verwenden besonders in den Winterwanderungen, synthetisch napolniteli (sintepon, nitron etc.). Sie malogigroskopichny, ist es prominajutsja unbedeutend, sind dauerhaft, nicht so defitsitny und sind ziemlich billig, obwohl etwas schwerer sind und sind im Vergleich zu dem Flaum kalt und nehmen(leihen) sich den grösseren Umfang ein.

Die Stoffe, die für die Daunensäcke verwendet sind, sollen puhonepronitsaemy (zum Beispiel, kalandrirovannyj das Nylon und der Perkal für das Oberteil und der leichtere baumwollene Stoff für die innere Kappe sein; für den Perser - Städtchen, der daunen-der Sektion bildet, wird das feine Fallschirmnylon) verwendet.

Den Sack mit synthetisch uteplitelem kann man aus dem gewöhnlichen Fallschirmnylon vollständig nähen.

Die Hauptkonstruktionen der Schlafsäcke nach der Weise der Formierung seines Paketes: dvuhslojnyj steganyj, dvuhslojnyj mit pereborkami, trehslojnyj und chetyrehslojnyj (die Abb. 44 ). Am öftesten wird für die mittleren Temperaturen dvuhslojnaja die Konstruktion mit pereborkami, und für den Winter - chetyrehslojnaja verwendet. CHetyrehslojnye der Konstruktion sind technologisch, leicht werden dank der Luftschicht im Paket gelüftet und haben den guten Wärmeschutz.
Die Abb. 44. der Hauptkonstruktion der Schlafsäcke: ) die Formierung des Daunenpaketes (1. Dvuhslojnyj steganyj. 2. Dvuhslojnyj mit pereborkimi. 3. Trehslojnyj. 4. CHetyrehslojnyj); ) die Varianten der Formen der Säcke - der "Kokon" und die "Decke"; ) die Zeichnungen kroja des "Kokons" und der "decke" (1, 2. Die oberen und unteren Stoffbahnen des "Kokons". 3. Eine der Stoffbahnen der "decke").

Die beste Warmedammung ist eine Luft. Jeder napolnitel' schafft nur den Umfang für ihn und entfernt seine Umstellung. Die optimale Dichte der Auffüllung des Paketes vom Flaum - 12-15 /2. Für den Schlafsack werden 1-1,3 Kilogramm des Flaumes gefordert.

Die Schlafsäcke haben zwei Formen - der "Kokon" und die "Decke" (die Abb. 44 ) hauptsächlich. Für den Sack - Decke kommt(passt) dvuhslojnaja die Konstruktion mit pereborkami, für den Sack - Kokon - chetyrehslojnaja mehr(grösser) heran.

Auf der Abb. 44 in werden gebracht(angeführt) die Zeichnungen kroja beider Arten(Gestalten) der einsitzigen Säcke. Der Kokon besteht aus ober / und der unteren 2 Stoffbahnen; die Decke - aus zwei Stoffbahnen von 3 Umfang(Größe) 180 h 200 siehe.

Es existieren verschiedene Weisen des Nähens: die komplizierte arbeitsintensive Weise (die Abb. 44 2), aber mit den minimalen Kosten(Aufwand) des Stoffes prostezhki; die Weise, bei dem Stoff prostezhki nähen zu den äusserlichen und inneren Kappen, auch genügend kompliziert (die Abb. 44 3) abwechselnd an; einfacher den Sack von zwei eingestellt den Freund in den Freund der Teile, seiner leichter, zu trocknen, aber dabei ist der Sack (die Abb. 44 4) schwerer. Die letzte Weise ist für die selbstgemachte Herstellung der Säcke am brauchbarsten.

Am einfachsten den rechteckigen einsitzigen Schlafsack zu nähen. Eingenäht in ihn den langen "Blitz", kann man den Schlaf-(Schlafsack - Decke)bekommen. Es ist besser, ihn mit zagolovnikom (die Abb. 45 ) zu nähen.

Ist in der Herstellung komplizierter, aber wärmer sind und leichter, den Schlafsack - Kokon, dessen noch vier Konstruktionen auf der Abb. 45, in, aufgezeigt.

Noch leichter und den weniger verkürzten Schlafsack “ slonov'ja das Bein(Fuß) ” (die Abb. 45 ). Er wird als der verkürzte Kokon genäht und wird in der Kombination mit der warmen Daunenjacke verwendet. “ Slonov'ja ist das Bein(Fuß) ” kälter als der volle Schlafsack.

Für eine der einfachen Konstruktionen des einsitzigen Daunenschlafsackes den "kokon - 2" (ist die Abb. 45 ) nach 8 h 1 m kalandrirovannogo des Nylons für die äusserlichen und inneren Kappen und die Stoffe für prostezhki notwendig. Für das Polstern werden 0,8-1,0 Kilogramm des Flaumes gefordert. Das Gewicht des fertigen Sackes - 1,4-1,8 Kilogramm je nach der Menge(Anzahl) des Flaumes und des Materials(Stoffs) der Kappen.

Kroit' des Details(Einzelteils) aus kapronovoj des Stoffes ist es scharf(heftig) zhalom des Elektrolötkolbens, gelegt der Stoff auf den festen Grund(Gründung) bequem.

Bequemer den Sack in solche Reihenfolge(Folgerichtigkeit) zu nähen:

• die Details(Einzelteil) der äusserlichen und inneren Kappen zuzuschneiden(einzusparen);

• die Details(Einzelteil) prostezhki mit der Zugabe 1-2 cm zuzuschneiden(einzusparen);

• pristrochit' zu den äusserlichen und inneren Kappen das Material(Stoff) prostezhki so, dass die Nahten waren in Hinsicht auf einander geschoben;

•, die Abteilungen für den Flaum einerseits zuzunähen, nabit' von ihrem Flaum und sie andererseits zuzunähen;

•, die oberen und unteren Details(Einzelteil) der äusserlichen und inneren Säcke zu nähen, die inneren und äusserlichen Säcke nach den Linien ABC und ADS zu nähen;
Die Abb. 45. Die einsitzigen Schlafsäcke: ) die rechteckigen einsitzigen Schlafsäcke (1. Nichtdemontierbar. 2. Den Schlafsack - Decke. 3. Den Schlafsack - Decke mit den Blitzen); ) kroj des Schlafsacks den "kokon - 2", ) die Variante des Schlafsacks den "kokon - 3" (1. Nagolovnik. 2. Obtachki. 3. Die Schnur zusammenziehend. 4. Die Scheidewände. 5. Das Oberteil. 6. Die Futter); ) die Varianten des Schlafsacks den "kokon - 4" und der "kokon - 5", ) den Schlafsack “ Slonov'ja das Bein(Fuß) ” (1. Gewöhnlich. 2. Mit dem verlängerten Rückenteil).

• prostrochit' den oberen Rand(Land) des Sackes für die zusammenziehende Schnur (die punktierte Linie auf der Abb. 45 ), prodet' die Schnur. Den einsitzigen Schlafsack den "kokon - 3" (die Abb. 45 ). Das Oberteil des Sackes machen aus kalandrirovannogo des Nylons, das Futter - aus tika. Der Schnitt ist auf den Menschen von der Größe(Zunahme) 170-176 cm mit dem Umfang der Brust bis zu 100 cm berechnet und ist mit der Zugabe auf die Nahten gegeben(vorliegend). Die Kosten(Aufwand) des Flaumes - neben 1,5 Kilogramm, des Stoffes - 12 2.

Den Sack zu nähen es ist besser auch solche Reihenfolge(Folgerichtigkeit):

•, die Details(Einzelteil) des Oberteils und die Futter zuzuschneiden(einzusparen), die Details(Einzelteil) durch A-B zu nähen;

• pristrochit' der Scheidewand 4 zum Oberteil 5 und dem Futter 6;

• die Taschen von einem Rand(Land) zuzunähen;

• ist, beginnend unten(von unten) konsequent, nabivat' die Taschen vom Flaum und sie zuzunähen;

• obtachat' nagolovnik und prodet' die zusammenziehende Schnur, stachat' den vom Flaum gefüllten Sack durch V-G vnahlest, donyshko und obtachat' ihn anzunähen.

Den vielsitzigen Schlafsack kann man als der rechteckige Sack nähen. In den Beinen(Füßen) für den Fuß ist es gut, den Abnäher (die Abb. 46) zu machen. Bequemer den vielsitzigen Sack mit zagolovnikom aus dem leichten baumwollenen Stoff, der zum oberen Rand(Land) (die Abb. 46 ) angenäht ist.

Die ZweiSchlafsäcke - Decke sind für die Nutzung und wie einfach die Decken, ihrer leichter bequem, auszutrocknen. Wenn solcher Schlafsack zauzit' zu den Beinen(Füßen), er leichter sein wird und wird sich weniger Stellen(Ort) leihen(einnehmen).

Den zweisitzigen Schlafsack nähen aus fein, es ist besser kalandrirovannogo des Nylons. Uteplitelem kann(darf) sintepon sein, dessen Menge(Anzahl) der Schichten von der Dicke und der Bestimmung des Schlafsacks abhängt. Des Fadens ist es besser, kapronovye auszunutzen(zu verwenden).

Daunen-, die lieberen(teuereren) Säcke rechtfertigen sich in den Bergwanderungen.

In den Schlafsäcken kann man die Beilage für die Osenne-Frühlings-und Winterwanderungen verwenden, und mit dem Sommer ohne ihn zu behandeln(auszukommen).
Die Abb. 46. Die vielsitzigen Schlafsäcke: ) rechteckig; ) den Schlafsack mit zagolovnikom; ) die allgemeine Art(Gestalt) des Schlafsacks mit der Beilage; ) kroj des Schlafsackes.

Die allgemeine Art(Gestalt) solchen Sackes ist auf der Abb. 46. aufgezeigt. Die obere Hälfte des Sackes soll kurz auf die Länge des Fußes sein. Die äusserliche Kappe des Schlafsacks nähen nach dem Schnitt inner, vergrössert auf 1 cm nach der Länge und 2 cm nach der Breite.

Zunächst machten krojat der inneren und äusserlichen Kappen. Nach der Kontur primetyvajut zum Nylon der äusserlichen Kappe und prostegivajut durch jede 30 cm nach der Länge und der Breite. Selb machen mit der inneren Kappe, aber bei dem Auferlegen einer Kappe auf anderen prostezhka soll nicht übereinstimmen. Dann nähen abgesondert bokovinu und das Unterteil jeder Kappe. Stellen die innere Kappe in äusserlich ein, damit die Seitennaht einen von ihnen links, und anderen - rechts war. Endlich, nähen zwei Kappen zusammen. Genau dasselbe wird die Beilage.

Für den dreilokalen Schlafsack kann man die nächsten Umfänge(Größen) empfehlen: die Breite 170 cm (zu den Beinen(Füßen) bis zu 150 cm), die Länge 180-190 cm, mit dem Kopfpolster 220-230 siehe zu verengen. Für solchen Sack ist nach 17,5 h 1 Stoff für die Kappen und prostezhki, und auch 2-2,5 Kilogramm des Flaumes nötig. Das Gewicht des Sackes - 3,2-3,6 Kilogramm.

Es ist die Kombination des Flaumes mit synthetisch uteplitelem ziemlich praktisch. Das Oberteil des Sackes in diesem Fall nabivajut den Flaum, und das Unterteil machen aus sintepona. Solcher Sack billiger, weniger gigroskopichen, ist mehr technologisch. Sintepon ist weniger es prominaetsja, aber stärker und ob'emnee des Flaumes.

Bei der Nutzung sintepona auf die zugeschnittenen(eingesparten) Details(Einzelteil) der äusserlichen und inneren Kappen legen zwei - drei Schichten uteplitelja (je nach seiner Dicke auf) und nähen an so, dass die Nahten auf den Kappen in Hinsicht auf einander geschoben waren. Dann nähen die inneren und äusserlichen Säcke, wie auch bei der Herstellung des Daunensackes.

Als synthetisch uteplitelja verwenden auch nitronovoe die Faser. Die Technologie des Nähens seine solch, wie auch des Flaumes (die Abb. 47 ). Nitron raskladyvajut von der ebenen Schicht auf dem Schnitt des Oberteils und die Futter, bedecken von der Zeitung und primetyvajut, dann nähen auf dem Futter an, proshivajut mit der Maschine(Auto) durch 10-15 cm und reißen die Zeitung ab. Die Linien prostezhek der äusserlichen und inneren Schichten sollen nicht übereinstimmen. Zwischen den Schichten ist es empfehlenswert, prostezhku aus dem feinen Material(Stoff) (die Abb. 47 ) anzunähen.
Die Abb. 47. Die Technologie des Nähens synthetisch uteplitelej.

Die synthetische Watteline ist bei dem Nähen - ist sogar leicht pristrochennyj mehr technologisch, er wird zum Unterteil nicht geschoben und wird als die Walzen nicht verdichtet. Die beste Warmedammung auf Kosten der Luftschichten wird erreicht, wenn die Watteline gofre (die Abb. 47 ) anzunähen als. Für den Schlafsack ist es 1-1,3 2 der Watteline und 7 m des Stoffes bei der Breite 85-90 siehe erforderlich.
Die Abb. 48. Den doppelten vielsitzigen Schlafsack: ) die allgemeine Art(Gestalt), die Hauptumfänge(Hauptgrößen), die Anordnung prostezhek; ), ), ) die Varianten sshiva der Stoffbahnen mit verschiedenen utepliteljami.

Den doppelten vielsitzigen Schlafsack die (Abb. 48) kann man aus dem feinen Nylon mit uteplitelem aus sintepona nähen. Damit er, seiner proshivajut nach der Länge und der Breite nicht abgeschlagen wurde. Der Sack hat zagolovnik 1, den machenden Sack bequemer und warm. Zagolovnik machen aus dem leichten baumwollenen Stoff solcher Breite, damit man ihn für den Kopf werfen konnte und vom Nacken drücken. Zum Rand(Land) des Sackes unter dem Kopf nähen den Sack 3 dem feinen Nylon für das Verpacken(Lagerung) unter den Kopf der Sachen an. Von den Seiten und in den Beinen(Füßen) ist der Sack obshit' kalandrirovannym vom Nylon oder den Stoff "Bologna" 2 wünschenswert.

Den Sack zu nähen es ist besser in der nächsten Ordnung:

• skroit' vier Stoffbahnen nach den Umfängen(Größen), die auf der Zeichnung erwähnt sind;

• zwei - drei Schichten uteplitelja zwischen zwei Stoffbahnen und prostegat' sie durch 15-20 cm zu zerlegen;

• die Decken untereinander vnahlest auf beiden Seiten zu nähen;

• den GrUnd der Breite 25-30 siehe anzunähen.

Die Varianten sshiva der Stoffbahnen mit verschiedenen utepliteljami sind auf der Abb. 48, in, aufgezeigt. Bei der Nutzung des Flaumes (gagach'ego, utinogo etc.; und der synthetischen Uteplitelja-watte (nitron) zwischen den äusserlichen 1 und inneren 2 Stoffbahnen nähen die Scheidewände 3 oder das Zwischen-leichte Material(Stoff) 4 an.

Nitron, zerlegt von der ebenen Schicht der erwünschten Dicke, kann man zur Stoffbahn durch das Zeitungsblatt (die Abb. 44 ) annähen. Ebenso nähen auch blatt-sintepon an. Die Linien äusserlich und inner proshiva sollen nicht vereint werden.